Schlagwort-Archive: Finanzamt

Unverzollter Tabak sichergestellt – Gemeinsame Kontrollen der Polizei mit Zoll, Ordnungsamt und Stadtpolizei

Am Freitagabend (12.11.21) führten Beamte des 1. Polizeireviers in der Zeit von 20 Uhr bis 0.15 Uhr, unterstützt von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei und in enger Zusammenarbeit mit dem Zoll, dem Gewerbeamt, Mitarbeitern des Finanzamtes und der Stadt Darmstadt umfangreiche Kontrollen durch. Hierbei wurden 59 Personen sowie drei Lokalitäten in der Darmstädter Innenstadt genauer unter die Lupe genommen. Weiterlesen

17 Millionen Euro für klimafreundliche Energieversorgung

entegaRund 17 Millionen Euro hat ein Konsortium aus STEAG New Energies GmbH (Saarbrücken) und ENTEGA AG (Darmstadt) in die Energieversorgung der Technischen Universität Darmstadt investiert. In den 160 Gebäuden der TU werden jährlich etwa 54.000 MWh Strom, 62.000 MWh Wärme und 5.000 MWh Kälte verbraucht. Dies entspricht dem Energiebedarf einer Kleinstadt. In knapp drei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde das Projekt umgesetzt. Weiterlesen

Wärme und Kälte – Grundsteinlegung für die Erweiterung der Energiezentrale Campus Lichtwiese

Die Energiezentrale auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt wird um einen Neubau erweitert: Das Gebäude wird eine komplexe Kälteversorgungsanlage sowie ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk aufnehmen. Am Freitag (12. Mai  2017) wurde feierlich der Grundstein gelegt. Weiterlesen

Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

PolizeiEine 27-jährige Frau aus Darmstadt wurde am Samstagabend (20.12.2014) gegen 21:00 Uhr in Darmstadt, Soderstraße bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. In Höhe des Finanzamtes überquerte sie zu Fuß die Straße und wurde hierbei durch einen Pkw Daimler Benz, erfasst. Die 27-Jährige musste anschließend ins Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen werden.

Weiterlesen

Darmstädter Gedenkjahr 2013 „Gegen das Vergessen“: Doppelausstellung im Justus-Liebig-Haus: Über die Rolle der Schule als Sammellager und über Antisemitismus heute

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat das Jahr 2013 zum Gedenkjahr unter dem Motto „Gegen das Vergessen!“ erklärt und wird es gemeinsam mit den Verbänden und Gemeinden der Opfergruppen, mit Initiativen und Organisationen der Erinnerungsarbeit sowie mit Jugendverbänden gestalten. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildete die Ausstellung „Namen statt Nummern“ im Offenen Haus, Rheinstraße 31, die noch bis zum 7. Februar 2013 montags bis freitags von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet ist.

Am Montag (28.01.13) eröffnet Oberbürgermeister Jochen Partsch um 10 Uhr eine Doppelausstellung im Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2. Gezeigt werden eine Ausstellung einer AG der Justus-Liebig-Schule zu den Darmstädter Deportationen und die Wanderausstellung “Man hat sich daran gewöhnt – Antisemitismus in Deutschland heute“ der Berliner Amadeu Antonio Stiftung. Weiterlesen

Bürgerstiftung sucht Paten

Bürgerstiftung DarmstadtLokale Projekte fördern, das ist das Ziel der Darmstädter Bürgerstiftung. Wer sie dabei finanziell unterstützen möchte, kann jetzt eine Patenschaft für die Bürgerstiftung übernehmen. „Pate werden können sowohl Einzelpersonen, Familien oder Gruppen als auch Unternehmen. So kann zum Beispiel eine Praxis oder Kanzlei unsere Stiftung schon ab 100 Euro pro Jahr finanziell fördern“, erklärt Dagmar Rechenbach, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung. „Die Erfahrung zeigt, dass sich viele Menschen bürgerschaftlich engagieren möchten, gleichzeitig aber Wert darauf legen, dass das Engagement in regionale Projekte fließt. Diesen Wunsch greifen wir mit den Patenschaftsangeboten auf.“ Weiterlesen

Gefälschte Bescheide mit Logo der Wissenschaftsstadt Darmstadt unterwegs

Der Stadt Darmstadt liegt ein falsches Schreiben vor, das angeblich vom Ordnungsamt der Stadt mit städtischem Logo versehen, per Einschreiben mit Rückschein, versendet wurde. Dieses Schreiben kündigt eine eventuelle Änderung des Hebesatzes der Grundsteuer B an. Diese Änderung stünde noch beim Finanzamt zur Debatte, heißt es dort weiter. Nach in Kraft treten der Änderung würde ein erneutes Anschreiben ergehen.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt verschickt keine derartigen Briefe. Änderungen bei den Grundbesitzabgaben werden ausnahmslos durch die entsprechenden Abgabebescheide mitgeteilt. Bei diesen Briefen mit dem überdimensionalen Darmstadt-Logo handelt es sich um Fälschungen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt