Schlagwort-Archive: Pressemitteilung

Aufregung in einer Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Darmstadt – Verbaler Streit und undeutlicher Notruf führte zu Polizeieinsatz

PolizeiZu Unstimmigkeiten zwischen Frauen in einer Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Darmstadt, Michaelisstraße, kam es am Donnerstagabend (01.10.2015) gegen 19.20 Uhr. Auslöser war eine geplante Umlegung innerhalb der Einrichtung, mit der eine Bewohnerin nicht einverstanden war. Bei der Polizei hörte sich der Notruf in schlecht verständlichem Englisch zunächst so an, als ob sich zahlreiche Personen schlagen. Mehrere Polizeifahrzeuge fuhren deshalb zur Unterkunft. Weiterlesen

Hochschule Darmstadt vergibt erstmals Deutschlandstipendien

Hochschule DarmstadtDie Hochschule Darmstadt vergibt in diesem Jahr erstmals bis zu 30 Deutschlandstipendien. Auf der zentralen Erstsemesterbegrüßung der h_da, am 1. Oktober 2012, sollen die Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Förderurkunde erhalten. Sie können dann mit monatlich 300 Euro Förderung rechnen, jeweils zur Hälfte aus Bundesmitteln und von der h_da eingeworbenen Geldern. Derzeit läuft der Auswahlprozess für die Stipendienvergabe an der Darmstädter Hochschule. Weiterlesen

Das Staatstheater Darmstadt erschließt neue Einnahmequelle

Georg-Büchner-Anlage Es ist noch nicht lange her, dass die Georg-Büchner-Anlage vor dem Staatstheater in Darmstadt neu gestaltet wurde. Nicht ohne Kritik aus der Bevölkerung.

Nun stehen schon wieder Neuerungen an. Die Grasstreifen, die zurzeit nicht besonders schön aussehen, werden in den kommenden Tagen entfernt und durch Erde ersetzt. Hier wird dann zukünftig Gemüse angebaut. Neben Salat, Mohrrüben und Radieschen sollen auch Bohnen, Tomaten und Blumenkohl wachsen.

Die fertigen Agrarprodukte können dann während der Öffnungszeiten der Theaterkasse im Staatstheater erworben werden. Wie das Staatstheater Darmstadt in einer Pressemitteilung mitteilt, wird es sich um rein biologisch angebaute Produkte handeln. Der Verkaufserlös fließt zu 100% in die Arbeit des Theaters.

Da die Preise für das Staatstheater-Gemüse unter dem ortsüblichen Durchschnitt liegen, soll es bevorzugt an die Darmstädter Bevölkerung verkauft werden. Beim Einkauf ist ein gültiger Ausweis vorzulegen. Es werden nur haushaltsübliche Mengen abgegeben.

Sollte das Experiment Erfolg haben, wird zukünftig auch Obst angebaut werden. Es wird auch daran gedacht, Hühner für die Produktion von frischen Eiern anzuschaffen.

April, April!

HEAG mobilo warnt vor weiteren Streiks im Linienverkehr

Straßenbahn - Bild: HEAG mobilo GmbHIm Rahmen von Tarifverhandlungen kann es im Laufe der kommenden Woche zu weiteren Streiks im Linienverkehr kommen. Die HEAG mobilo empfiehlt allen ÖPNV-Nutzern sich frühzeitig auf alternative Verkehrsmittel einzustellen. „Wir können nicht damit rechnen, dass uns die Gewerkschaft Verdi ihre Streikmaßnahmen im Vorfeld ankündigt, daher empfehlen wir unseren Fahrgästen, sich morgens über die aktuellen Medien zu informieren“, heißt es in einer Pressemitteilung. Wenn neue Informationen vorliegen, werden Sie selbstverständlich von DarmstadtNews.de informiert.

AStA der Hochschule Darmstadt ruft zur Demonstration gegen Einsparungen im Bildungssektor auf

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Darmstadt (h_da) ruft in einer Pressemitteilung gemeinsam mit einem breiten Darmstädter Bündnis zu einer Demonstration am 19. März 2011 auf.

Der Demonstration startet um 13 Uhr vor dem Darmstädter Hauptbahnhof und befasst sich unter anderem mit den Themen Kürzungen im Bildungssektor, Zweitwohnsitzsteuer und, mit Hinblick auf die Kommunalwahl am 27. März, auch mit dem Thema Schuldenbremse.

Die Einsparungen im Rahmen des Hochschulpakts 2011-2015 von jährlich rund 30 Millionen Euro führe laut dem AStA der Hochschule Darmstadt zu einer massiven Verschlechterung der Studien- und Bildungsbedingungen an den hessischen Hochschulen. Für die h_da bedeute dies angeblich unter anderem, dass 10 Prozent der Stellen abgebaut werden müssten. Weiterlesen

Nordostumgehung alternativlos? Darmstadt ist schlauer!

IVDA hofft auf hohe Wahlbeteiligung beim Bürgerentscheid

„‚Die Nordostumgehung ist für Darmstadt unverzichtbar.‘ So lässt sich der Darmstädter Oberbürgermeister Walter Hoffmann in einer städtischen Pressemitteilung zitieren. Worauf er diese Aussage aus dem Sommer 2008 stützt, hat er bis heute nicht erklärt. Genau das wäre aber nötig in einer ansonsten erschreckend faktenarmen Diskussion.“ kritisiert Stefan Opitz vom Verein für Innovative Verkehrssysteme Darmstadt e.V. (IVDA). Weiterlesen