Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Neujahrsrede 2021: Oberbürgermeister Jochen Partsch wendet sich am 1. Januar erstmals online an die Darmstädter Bürgerinnen und Bürger | DarmstadtNews.de

Neujahrsrede 2021: Oberbürgermeister Jochen Partsch wendet sich am 1. Januar erstmals online an die Darmstädter Bürgerinnen und Bürger


31. Dezember 2020 - 15:35 | von | Kategorie: Pressemitteilung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Oberbürgermeister Jochen Partsch wendet sich in diesem besonderen Jahr am 1. Januar 2021 erstmals online mit seiner Neujahrsrede an die Bürgerinnen und Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Rede ist am Freitag (01.01.21) ab 12 Uhr in voller Länge auf der Startseite der Wissenschaftsstadt Darmstadt auf www.darmstadt.de abrufbar.
Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen ist ein regulärer Neujahrsempfang mit hunderten Gästen im darmstadtium wie in den Vorjahren leider nicht möglich. OB Partsch bedauert dies sehr, hebt aber auch die Vorteile der diesjährigen digitalen Version hervor:

„So wie uns in diesem speziellen Jahr viele Dinge in ihrer digitalen Form begleitet haben, so wird auch diese wichtige Traditionen des politischen und bürgerschaftlichen Lebens in der Wissenschaftsstadt Darmstadt in den digitalen Raum verlegt“, erläutert der OB. „Zwar werden mir  die Nähe der gemeinsamen Feier und die vielen von mir geschätzten Gespräche fehlen, aber im Umkehrschluss heißt dies auch, dass erstmals alle Bürgerinnen und Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt, egal wo sie gerade sind, die Möglichkeit haben, die Neujahrsrede zum Neujahrsempfang des Magistrats zu verfolgen. Und das ist auch ein ermutigendes Signal in Zeiten der Pandemie: Wir lassen uns unsere Werte, unsere Ziele, all das, was uns verbindet und stark macht, von diesem Virus nicht kaputt machen! Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns, doch wir blicken mit Mut, Zuversicht und Energie in das Kommende – Gemeinsam werden wir die Pandemie meistern und unsere Stadt wieder ein Stück lebenswerter machen!“

In seiner rund halbstündigen Rede aus dem Impfzentrum und dem Großen Saal des Wissenschafts- und Kongresszentrums darmstadtium geht Oberbürgermeister Jochen Partsch intensiv auf die Covid-19-Pandemie ein. Gemeinsam habe die Darmstädter Bürgerschaft im vergangenen Jahr schon vieles geschafft: „Gemeinsam werden wir die Herausforderungen dieser Naturkatastrophe auch im Jahr 2021 bewältigen. Unsere Stadt hat sich in diesen Zeiten erneut als krisenfest und widerstandsfähig erwiesen“, so der Oberbürgermeister. Mit emotionalen Worten dankt Partsch in den Neujahrsworten den Menschen aus den vielen Berufsgruppen vom Gesundheitswesen, der Pflege, der Daseinsvorsorge und der Bildung bis zum Einzelhandel, die während der Corona-Krise die Handlungs- und Funktionsfähigkeit des Gemeinwesen erhalten. „Sie sind die wahren Beschützer unserer Freiheit“, stellt der OB mit Nachdruck fest.

Vor diesem Hintergrund geht er auch auf das zweite „Weltereignis“ des Jahres 2020 ein – die Ungeheuerlichkeit, mit der Lügen und Falschmeldungen den US-Wahlkampf bestimmt hätten, und so weit über die Vereinigen Staaten hinaus zur Probe aufs Exempel für unser Verständnis von parlamentarischer, rechtsstaatlicher Demokratie geworden sei: „Dies alles erfolgte letztlich zwar mit glücklichem Ausgang, muss uns jedoch auch als Mahnung dienen, in Deutschland völkisch-identitären Tendenzen und Verschwörungstheoretikern weiter mit klarer Kante und im klugen Diskurs entgegenzutreten.“

Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres kann OB Partsch für die Stadtentwicklung ziehen. Trotz Covid-19 seien zahlreiche Projekte im Bereich des Wohnungsbaus (z.B. Ludwigshöhviertel, Sicherung der Starkenburg-Kaserne), der Wirtschaft (z.B. Eröffnung der neuen Akasol-Zentrale), der Wissenschaft (z.B. Hessisches Zentrum für Künstliche Intelligenz), der Digitalisierung (z.B. Bildungsplattform Big Blue Buttom und Digitales Schaufenster für den Handel) und der ökologischen Verkehrswende (z.B. Ausbau des Radwegenetzes) exzellent vorangekommen und würden auch in 2021 unvermindert forciert werden. Herausragend sei dabei die Entscheidung für die ICE-Anbindung von Darmstadt, „eine Jahrhundertentscheidung, die unsere Stadt zum Teil des ökologischen Schienenhochgeschwindigkeitsnetzes macht“, so der Oberbürgermeister.

OB Partsch kündigt an, das der Magistrat im kommenden Jahr der Kultur- und Kreativszene ein besonderes Augenmerk widmen wird, eine Branche, die durch Pandemie in ganz besonderer Weise betroffen sei. Im Fokus steht ebenso die Innenstadt als traditionelles Herz der europäischen Stadt. Dies in Folge der schweren Schläge, welche Einzelhandel und Gastronomie erleiden. „Mit großer Spannung und Optimismus erwarten wir schließlich die um ein Jahr verschobene Entscheidung zum Weltkulturerbestatus der Mathildenhöhe“, so der OB. „Hiervon erhoffen wir uns nicht zuletzt Impulse für Darmstadt als kulturtouristischer Destination, Eigenschaften, die in Zeiten sinkender Geschäftsreisen umso wichtiger für die weiterhin gute Entwicklung unserer schönen Stadt sind.“

„Was auch kommen mag – Darmstadt lässt sich nicht unterkriegen. An diesem Grundsatz ändert auch eine Pandemie nichts. Wir halten zusammen und gehen gemeinsam als eng verbundene und solidarische Stadtgesellschaft mit Optimismus, Mut und einer großen Portion Zuversicht in das neue Jahr 2021“, so der OB abschließend.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,