Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Corona: Maßnahmenpaket für Gastronomie und Schausteller in der Wintersaison beschlossen | DarmstadtNews.de

Corona: Maßnahmenpaket für Gastronomie und Schausteller in der Wintersaison beschlossen


16. September 2020 - 17:11 | von | Kategorie: Aktuelles |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Winterzeit in Darmstadt wird für Gastronomiebetriebe, Schausteller und Besucher von Restaurants und Cafés aufgrund der Corona-Pandemie anders sein als gewohnt. Damit sowohl Schausteller als auch Gastronomiebetriebe durch diese wirtschaftlich schwere Zeit kommen, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt jetzt gemeinsam mit Vertretern von der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, dem Darmstadt Citymarketing e.V., dem Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD), dem Darmstädter Schausteller Verband e.V. und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ein Maßnahmenpaket erarbeitet.

„Für das städtische Leben insgesamt und natürlich für jeden einzelnen Bürger und jede einzelne Bürgerin ist es enorm wichtig, dass die Gastronomie unter den bekannten Auflagen wieder geöffnet hat und uns auch die Schausteller mit dem City-Sommer ein wenig von der gewohnten sommerlichen Festkultur geschenkt haben. Jetzt – in Hinblick auf die kommende Wintersaison und den bevorstehenden Weihnachtsmarkt – gilt es, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, sodass Gastronomiebetriebe und Schausteller mit Unterstützung der Stadt weiterhin existieren können und wir gemeinsam eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit haben – trotz der bestehenden und weiterhin ernstzunehmenden Situation durch die Corona-Pandemie. Insofern ist es auch für die Durchführung des Weihnachtsmarktes absolut notwendig, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger mit großer Sorgfalt und Umsicht an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln halten. Nur so kann die derzeitige Planung umgesetzt werden“, betont Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Das erarbeitete Paket zur Unterstützung von Gastronomie und Schaustellern in der Wintersaison sieht unter anderem folgende Maßnahmen vor:

  • Eine Erlaubnis für Gastronomiebetriebe zur kostenfreien Weiternutzung von Außenflächen von Oktober bis Saisonstart 2021 in Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Eine einmalige Erlaubnis für Gastronomiebetriebe für das Aufstellen von baugenehmigungsfreien Seitenwänden/Windfängen (ohne Dach) bis Ende März 2021 als Ausnahme von der Gestaltungsrichtlinie. Ein Rückbau Ende März 2021 ist zwingend.
  • Eine Empfehlung von städtischer Seite für Gastronomiebetriebe für den Einsatz von Decken und Kissen – soweit rechtlich zulässig

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH plant zusätzlich für den Besuch im Gastronomiebetrieb eine Darmstadt-Decke „to go“ produzieren zu lassen. „Ziel ist es, dass jeder Gast seine eigene Decke in den Außenbereich von Restaurant oder Café mitbringen kann, um nicht frieren zu müssen“, erläutert Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH.

Weitere Maßnahmen sind:

  • Eine städtische Empfehlung für Gastronome auf den Glühweinausschank in der ansässigen Gastronomie zugunsten der Schausteller zu verzichten
  • Ein vorläufiger Verzicht von städtischer Seite auf die Durchsetzung des Heizpilzverbotes bis Ende März 2021
    Für Gastronomiebetriebe, die Fragen zum Thema Heizpilze oder ähnliche Heizanlagen haben, wird von Seiten der DEHOGA ein Beratungsangebot initiiert. Weitere Informationen sowie Ansprechpartner finden sich hierzu zeitnah online auf www.dehoga-hessen.de.
  • Eine Verlängerung der Standgenehmigungen für Schausteller ab Mitte November 2020 bis Anfang Januar 2021

Darüber hinaus wird die Wissenschaftsstadt Darmstadt eine hinreichende Versorgung der Weihnachtsmarktstände mit öffentlichen Toiletten garantieren. Die umweltfreundliche Kompotoi des EAD hat sich bereits im vergangenen Jahr auf dem Weihnachtsmarkt bei den Besucherinnen und Besuchern bewährt.

Der Darmstädter Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Stattdessen ist ab dem 23. November 2020 geplant, mit Verkaufsständen von kulinarischen Genüssen und Waren und unter besonderen Abstands- und Hygieneregeln an verschiedenen Plätzen in der Darmstädter Innenstadt ein Alternativangebot anzubieten.

„Die Schausteller des Darmstädter Weihnachtsmarktes werden auf dem Friedensplatz, dem Karolinenplatz (zwischen Hessischem Landesmuseum und Haus der Geschichte), dem Luisenplatz, in der oberen Wilhelminenstraße/Wilhelminenplatz und am Hinkelsturm an der Stadtmauer Glühwein ausschenken sowie Süßwaren und Herzhaftes unter besonderen Abstands- und Hygieneregeln verkaufen. Die Händler sollen auf dem Marktplatz, entlang der Kirchstraße sowie der Wilhelminenstraße ihre Waren anbieten. Zusätzlich sind Kinderfahrgeschäfte auf dem Friedensplatz, dem Ernst-Ludwigs-Platz und dem Luisenplatz geplant“, erläutert Stadtkämmerer André Schellenberg.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Darmstadt Marketing GmbH weisen jedoch noch mal ausdrücklich darauf hin, dass sich das diesjährige Weihnachtsmarkt-Konzept an den aktuell geltenden Corona-Verordnungen des Landes Hessen orientiert und behalten sich vor, je nach Auflagen dementsprechend kurzfristige Änderungen vorzunehmen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,