Hochrangige Delegation aus San Antonio besucht Wissenschaftsstadt Darmstadt – Programm mit offizieller Unterzeichnung der Verschwisterungsurkunde


22. Oktober 2017 - 08:38 | von | Kategorie: Politik | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

San AntonioHoher Besuch in der Wissenschaftsstadt Darmstadt: Vom 25. bis 29. Oktober 2017 ist eine hochrangig besetzte, rund 30-köpfige Delegation aus der US-amerikanischen Metropole San Antonio, angeführt von Bürgermeister Ron Nirenberg zu Gast in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Anlass ist die offizielle Verschwisterung der beiden Städte am Freitag, 27. Oktober 2017, um 17 Uhr mit Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde im darmstadtium. Am Freitag (20.10.17) hat Oberbürgermeister Jochen Partsch das umfangreiche Programm des Besuchs vorgestellt und die Zielsetzungen der künftigen Partnerschaft erläutert.

„In der kommenden Woche erreicht eine Entwicklung ihren vorläufigen Höhepunkt, die im Jahr 2015 mit dem Besuch einer Gruppe aus San Antonio um die damalige Bürgermeisterin Ivy Taylor in Darmstadt ihren Anfang genommen hat. Seit dem ist viel passiert: Gegenseitige Besuche, die Unterzeichnung einer Absichtserklärung für die Städtepartnerschaft und ein reger Austausch zwischen wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren haben das Band zwischen den Städten gestärkt. Mit der Unterzeichnung der Verschwisterungsurkunde starten wir nun auch offiziell in eine vollumfängliche Städtepartnerschaft. Schon beim ersten Besuch der Gruppe aus Texas, ursprünglich für einen Austausch zum Thema Welterbebewerbung, war schnell klar, dass die beiden Städte viel verbindet. Beide sind mit großen dort ansässigen Unternehmen wirtschaftlich stark aufgestellt, wissenschaftlich-technische Institutionen spielen für die Entwicklung der Stadt eine große Rolle. Auch teilen beide Städte gemeinsame Erfahrungen als ‚Arrival Cities‘ in einer Einwanderungsgesellschaft. Es war daher beiden Seiten ein zentrales Anliegen, diese reichhaltigen Verbindungen mit dem Akt der Verschwisterung nun auch offiziell zu bekunden. Gleiches gilt für die auf Basis der Zusammenarbeit der Städte gegründete Partnerschaft der Universitäten Technische Universität (TU) Darmstadt und University of Texas San Antonio (UTSA), die parallel ebenfalls festlich beurkundet wird. Der Ausbau der Partnerschaft ermöglicht neue Wirtschafts- und Wissenschaftskooperationen sowie Fachkooperationen zwischen den Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Aber auch die bereits geknüpften Kontakte im Bereich Schule, Hochschule und Kultur bergen großes Potenzial für eine langfristig erfolgreiche und intensive Zusammenarbeit“, erläutert der OB die Ziele der Partnerschaft.

Das Programm der Delegation aus San Antonio beginnt nach der Ankunft der Gäste offiziell am 26. Oktober. Dabei werden die Besucher zunächst in eine Wirtschafts- und eine Kulturdelegation aufgeteilt. High-Tech, Forschung & Entwicklung sind die Leitmotive des Programms der Wirtschaftsdelegation um San Antonios Bürgermeister Nirenberg, das die Gruppe in Darmstadt absolvieren wird. Auf der Agenda stehen unter anderem Besuche bei der Merck KGaA mit ihrem neuen Innovationszentrum, dem ESOC sowie bei der Entega AG. Gespräche werden auch bei der IHK Darmstadt Rhein-Main-Neckar geführt werden. Die Kulturdelegation dagegen startet mit Gesprächen im Literaturhaus mit dem Ziel, erste Ideen für mögliche Kulturaustauschprojekte zu entwickeln. Dabei sind Vertreter aus der gesamten Darmstädter Kulturlandschaft (Mathildenhöhe, Jazz-Institut, Kunsthalle u.v.m.) zugegen. Es folgt ein Besuch der Delegation in der Justus-Liebig-Schule, wo Schulleitungen sowie Schülerinnen und Schüler von Eleonorenschule, Justus-Liebig-Schule und Edith-Stein-Schule ihre Schulen und Darmstadt vorstellen. In diesem Rahmen werden etwa von den Jugendlichen selbstgedrehte Kurzfilme gezeigt. Am Freitag (27.) stehen für die Delegation außerdem Besuche von Erinnerungsdenkmälern, den Konversionsflächen und dem Hofgut Oberfeld zu den Themen Willkommenskultur/Weltoffenheit, Bürgerbeteiligung, nachhaltige Stadtentwicklung und ökologisches Wirtschaften auf dem Programm.

Weitere Programmpunkte sind die Verlegung von Stolpersteinen am 26. Oktober um 12 Uhr beginnend in der Rheinstraße 46 mit OB Partsch und Bürgermeister Nirenberg sowie die Taufe eines Straßenbahn-Triebwagens auf den Namen ‚San Antonio/Texas‘ im Betriebshof Böllenfalltor am 27. Oktober um 15.30 Uhr durch Bürgermeister Nirenberg. Am Freitag (27.10.17) findet der Besuch bei der Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde, zu der alle Darmstädter Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, im Großen Saal des darmstadtiums um 17 Uhr dann seinen festlichen Höhepunkt. Am 28. Oktober stehen für die Delegation dann noch ein Besuch auf der Mathildenhöhe zum Thema Weltkulturerbe und eine Fahrt nach Heidelberg mit Abstechern zum European Study Center der ‚University of the Incarnate Word SAT‘ und einem Abendessen auf Schloss Auerbach auf dem Programm, bevor es am 29. Oktober 2017 zurück nach Texas geht.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,