Darmstadt erleben: Neues Führungsprogramm der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH – 77 Themen mit über 270 Terminen – 19 neue Angebote


22. Februar 2015 - 10:18 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Datterich-Express / Bild: HEAG mobilo GmbHMit „Datterich on Tour“ erinnern zwei neue Führungen von Darmstadt Marketing an das Jubiläumsjahr des genialen Schnorrers, das mit einem eigenen Festival vom 4. bis 14. Juni 2015 gefeiert wird: Vor 200 Jahren wurde der Autor Ernst-Elias Niebergall geboren, vor 100 Jahren erfolgte die Erstaufführung des „Datterich“ am großherzoglichen Hoftheater und seit 90 Jahren gibt es die hessische Spielgemeinschaft. Bei den Führungen kann man den Datterich live an verschiedenen historischen Plätzen der Stadt erleben.

Die Sonderseite zum Datterich-Festival und viele weitere Angebote sind zu finden im Führungsprogramm der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH für 2015/2016. Es ist ab sofort erhältlich im Darmstadt Shop auf dem Luisenplatz und online unter www.darmstadt-tourismus.de -> ‚Besuch’ -> ‚Stadtführungen‘. Das 59 Seiten starke Heft bietet 77 unterschiedliche Themen mit über 270 Terminen an.

Darunter sind 19 neue Themenführungen – neben zweimal „Datterich on Tour“ kommt auch die Wissenschaft zu ihrem Recht: So ist „Justus von Liebig dem Verbrechen auf der Spur“ – eine historisch-chemische Spurensuche die mit unterhaltsamen Experimenten endet. Bei EUMETSAT kann man jetzt erleben, wie die Wetterdaten für die Welt in Darmstadt entstehen. Die „Dampfenden Kessel“ führen in die Darmstädter Industriegeschichte, ausgehend vom Hauptbahnhof bis zum Haus der Industriekultur. Bei der „Faszination Hessisches Landesmuseum Darmstadt“ kann man die Vielfalt des im letzten Jahr glanzvoll wiedereröffneten Hauses erleben. Weiter zurück in die Geschichte geht es zum Jagdschloss Kranichstein, einmal wird es mit dem Museum und dem Park gezeigt – und einmal mit dem bioversum Kranichstein, das den Wald rund ums Schloss erklärt. Vollends historisch geht es dann nach „Eberstadt – auf den Spuren der Herren von Frankenstein“. Zwischen Rathaus und Dreifaltigkeitskirche wird der Adelsfamilie im alten Ortskern nachgespürt.

Die Johanneskirche, die dem ganzen Stadtviertel den Namen gab, ist ebenfalls neu vertreten, einmal mit einer Kirchenführung von ganz unten bis ganz oben und einmal mit einer Reise durch die spannende Welt der Orgelpfeifen – für Groß und Klein. Ebenfalls für Kinder ist der Beitrag des Improvisationstheaters KurzFormChaos – das mit phantasievollen Geschichten Einblick in die Stadt gibt sowie in die Sitten und Gebräuche der Heiner. Auch für Erwachsene bietet KurzFormChaos mit einer Führung die versteckten Geschichten der Stadt an. Zu einem „Rendez-vous mit Floras Vielfalt“ schließlich lädt der Botanische Garten mit seinen rund 8.000 Pflanzenarten. Mit gleich zwei neuen Rundgängen führt das Darmstädter Original Aurora DeMeehl einmal als Lappingsmaid durch ihr Bessunger Heimatviertel und einmal zur „Blauen Stunde“ mit einer sehr persönlichen Sicht durch die Innenstadt.

Die neuen wie die altbewährt-beliebten Führungen sind eingeteilt in die Bereiche Wissenschaft – mit Besuchen bei ESOC, Evonik Industries oder einer Führung über den neuen Campus Stadtmitte der TU Darmstadt; Kultur – mit verschiedenen Themenführungen über die Mathildenhöhe, Rundgängen durch das Paulusviertel oder den Jugendstil im Martinsviertel; Leben – mit Exkursionen auf den Spuren der Stadtmauer, Geschichten rund um das Residenzschloss, zu berühmten Darmstädterinnen sowie mit Kneipen- und Erlebnistouren.

Das Programm hält auch Infos bereit zur Darmstadt Card mit verschiedenen Vergünstigungen, zum Tour-Guide-System für Gruppen und zu den Audioguides: Dem mobilen Darmstadtführer für Handy und Smartphone sowie zu den Hörtouren Linie 3, Linie 8 und der „Wissenschafts- linie 4“.

Mit sechs Fremdsprachen wird das Motto „Darmstadt erleben – Sprachen erleben“ umgesetzt – von Mai bis September mit einer Darmstadt-Führung in einer anderen Fremdsprache (auf niederländisch, russisch, französisch, spanisch und italienisch). „Darmstadt auf einen Blick“ deutsch/englisch wird von April bis Oktober an jedem Sonntag und an weiteren Terminen angeboten.

Das Programm umfasst jede Woche zahlreiche Führungen. Stabil geblieben sind die Preise: Die einstündige Führung kostet pro Person 5 Euro, ermäßigt 4 Euro, die Familienkarte ist für 13 Euro zu haben. Die zweistündige Führung kostet 7 bzw. 5 Euro, die Familienkarte 17 Euro (Ausnahmen: kostümierte Führungen, Adventlicher Stadtrundgang, Kneipentour, Erlebnisführungen). Die Höchstzahl liegt bei 25 Personen, die Mindestanzahl liegt bei 5. Alle Führungen und Betriebsbesichtigungen können Interessierte auch ganz individuell für sich anpassen und buchen: Die Preise pro Gruppe betragen für einstündige Programme 65 Euro, für zweistündige 95 Euro. Individuelle Führungen werden in allen oben genannten Sprachen angeboten.

Weitere Angaben und alle Termine der öffentlichen Führungen finden Sie im Programmheft „Darmstadt Führungen 2015/2016 – Guided Tours 2015/2016“, erhältlich im Darmstadt Shop am Luisenplatz oder als PDF zum Download unter www.darmstadt-tourismus.de (-> Besuch -> Stadtführungen).

Bild: HEAG mobilo GmbH
Quelle: Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen