Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. ÖPNV: Neue Linienwege und dichterer Takt | DarmstadtNews.de

ÖPNV: Neue Linienwege und dichterer Takt


6. April 2022 - 15:27 | von | Kategorie: Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Mit dem Fahrplanwechsel nach den hessischen Osterferien tritt am 25. April 2022 die nächste Stufe des neuen Fahrplanangebots für die Straßenbahnen der HEAG mobilo in Kraft, auch im Busverkehr gibt es Änderungen. Fahrgäste in Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg profitieren dann von neuen Verbindungen und einem komfortableren Takt. Damit kommen die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA) und HEAG mobilo ihrem Ziel, das Straßenbahn-Angebot bis 2024 sukzessive um bis zu 30 Prozent zu erhöhen, einen großen Schritt näher. Den aktuellen Stand des neuen Fahrplanangebots und die Änderungen ab dem 25. April stellte die HEAG mobilo bei einem Pressegespräch am Mittwoch (06.04.12) vor.

Die Mobilität verändert sich

Das neue Fahrplanangebot ist auch eine Reaktion auf das Mobilitätsverhalten der Menschen in der Region, dass sich seit der letzten Liniennetzanpassung vor 18 Jahren stark verändert hat. „Die Stadt ist gewachsen, wir haben vor Ausbruch der Pandemie jährlich steigende Fahrgastzahlen vermelden können“, erläutert HEAG mobilo Geschäftsführer Michael Dirmeier und führt aus: „30 Prozent mehr ÖPNV-Angebot, das bedeutet ganz konkret auch 36 Prozent zusätzliche Fahrplanstunden und eine Steigerung der Fahrplankilometer um 26 Prozent bis 2024.“

Wichtiger Baustein der Mobilitätswende

Die Änderungen im Straßenbahnbereich werden ergänzt durch Linienänderungen im Busbereich. Da der Campus Lichtwiese ab 25. April durch die auf neuem Linienweg verkehrende Linie 2, die Lichtwiesenbahn, angebunden ist, ersetzt die Linie L im Woogsviertel die Linie K und bietet somit eine direkte Verbindung beider Standorte der TU Darmstadt. Die Linie K teilt sich dafür den Linienweg mit der Linie H und verkehrt künftig zwischen Alfred-Messel-Weg und Kleyerstraße, zu Hauptverkehrszeiten fährt sie weiter bis in die Heimstättensiedlung. Die Linie H verkehrt tagsüber im Zehn-Minuten-Takt zwischen der Heimstätten-Siedlung und der Haltestelle Kesselhutweg in Kranichstein. „Ein attraktiver und leistungsstarker ÖPNV ist ein wichtiger Baustein für die Mobilitätswende“, erklärt Michael Kolmer, Mobilitätsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt und ergänzt: „Ab 2025 sind alle Verkehrsmittel der HEAG m obilo elektrisch und damit klimaneutral unterwegs – auch das ist ein wichtiger Faktor, warum wir den öffentlichen Verkehr stärken und attraktiv gestalten müssen.“

Die Linie 10 kommt zurück

Neben der Lichtwiesenbahn fällt vor allem ins Auge, dass die Linienkennungen der Straßenbahnen künftig zweistellig werden. Die Schnelllinie 10 kehrt nach über 20 Jahren zurück und verbindet zunächst die Griesheimer Wagenhalle mit dem Darmstädter Hauptbahnhof, in Zukunft verkehrt sie weiter bis nach Arheilgen. „Nicht nur in Griesheim, von wo die Menschen in Zukunft ohne umzusteigen den Darmstädter Hauptbahnhof erreichen, wird deutlich, dass Stadt und Landkreis beim Thema Mobilität eng verzahnt sind“, freut sich Lutz Köhler, Erster Kreisbeigeordneter und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DADINA. „Auch die Bewohner der südlichen Landkreiskommunen profitieren von einem attraktiven Straßenbahnangebot, welches wir perspektivisch ja auch in andere Himmelsrichtungen ausweiten wollen.“

Neue Linienwege in Darmstadt

Ab dem 25. April 2022 verkehrt aber nicht nur eine neue Linie in Darmstadt, auch die bestehenden Linienverläufe ändern sich. „Mit der fertiggestellten Lichtwiesenbahn schaffen wir eine komfortable und schnelle Direktverbindung vom Hauptbahnhof und der Innenstadt zum Campus Lichtwiese und entlasten somit auch andere Linien und insbesondere das Woogsviertel“, führt Ann-Kristina Natus, Geschäftsführerin der HEAG mobilo aus und ergänzt: „Gleichzeitig reagieren wir betrieblich auf die notwendigen Baumaßnahmen in der Frankfurter Straße mit angepassten Linienwegen der anderen Linien.“ Die Linie 4 verkehrt bis Ende 2023 als Pendelverkehr über das im vergangenen Jahr fertiggestellte Gleisdreieck in der Alsfelder Straße zwischen Kranichstein und Arheilgen. Am Nordbad besteht Anschluss an die Ersatzbusse zum Luisenplatz. Die Linien 6 und 8 verkehren nur bis zum Kongresszentrum, die Linie 7 zu Schulzeiten zwischen Ebersta dt und Lichtenbergschule. Die nächsten Fahrplanänderungen stehen dann wie gewohnt im Dezember an.

Weitere Informationen

Die HEAG mobilo hat die wichtigsten Änderungen zum 25. April in einem Faltblatt zusammengefasst. Weitere Informationen zum neuen Fahrplanangebot gibt es unter heagmobilo.de/neuerfahrplan. Die neuen Fahrpläne der Bus- und Straßenbahnlinien stehen in Kürze unter heagmobilo.de/fahrplaene zum Download bereit.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,