Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Inzidenz im Landkreis Darmstadt-Dieburg erreicht 80: Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus treten ab sofort in Kraft | DarmstadtNews.de

Inzidenz im Landkreis Darmstadt-Dieburg erreicht 80: Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus treten ab sofort in Kraft


23. Oktober 2020 - 18:45 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Da die Inzidenz im Landkreis Darmstadt-Dieburg am Freitag (23.10.20) erstmals seit Beginn der Pandemie die letzte Warnstufe von 75 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten hat und aktuell bei 80 liegt, gelten ab sofort weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitungsgeschwindigkeit der Pandemie:

Öffentliche Veranstaltungen werden auf maximal 100 Teilnehmende begrenzt. Ausnahmen bedürfen Veranstaltungen einer Genehmigung des Gesundheitsamtes unter Vorlage eines abgestimmten Hygienekonzeptes. Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Bei Treffen oder Feierlichkeiten im privaten Raum wird dringend empfohlen, sich auch hier nicht mit mehr als fünf Personen oder einem weiteren Hausstand zu treffen.

„Die Lage ist bedrohlich. Ich appelliere nochmals eindringlich an jeden Einzelnen: Haltet die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) ein, vermeidet jegliche nicht notwendigen sozialen Kontakte, nehmt Rücksicht aufeinander. Nur gemeinsam kann es uns gelingen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas. Aktuell werden keine weiteren Maßnahmen zusätzlich zu den bereits getroffenen Regelungen erlassen. „Mit Blick auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens in unseren Nachbarstädten und Nachbarkreisen ist auch mit einem weiteren Anstieg bei uns zu rechnen. Wir bewerten die Lage jeden Tag neu und wir wünschen uns, dass eine klare Linie seitens des Landes kommt“, so Schellhaas weiter.

Übersicht der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie in den 23 Kreiskommunen (Stand: 23. Oktober 2020)

Alsbach-Hähnlein 29, Babenhausen 73, Bickenbach 27, Dieburg 81, Eppertshausen 32, Erzhausen 29, Fischbachtal 5, Griesheim 81, Groß-Bieberau 16, Groß-Umstadt 86, Groß-Zimmern 62, Messel 11, Modautal 10, Mühltal 49, Münster 80, Ober-Ramstadt 52, Otzberg 34, Pfungstadt 111, Reinheim 41, Roßdorf 50, Schaafheim 27, Seeheim-Jugenheim 34, Weiterstadt 99.

Es gibt mehrere Corona-Fälle an Schulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Positiv getestet wurden jeweils ein Schüler am Max-Planck-Gymnasium in Groß-Umstadt, an der Carl-Ulrich-Schule in Weiterstadt, am Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim und an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Griesheim. An der Landrat-Gruber-Schule in Dieburg wurden zwei Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet.

Das Gesundheitsamt hat zu allen Schulleitungen Kontakt aufgenommen. Aufgrund der sprunghaft angestiegenen Infektionszahlen im Landkreis Darmstadt-Dieburg kann es zu Verzögerungen bei der Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt kommen. Es wird allen Betroffenen empfohlen, bis zur Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt vorsorglich am Montag, 26. Oktober 2020, zu Hause zu bleiben.

Quelle: Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,