Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Grundstein für Neubau der Heinrich-Hoffmann-Schule und neue Kindertagesstätte gelegt | DarmstadtNews.de

Grundstein für Neubau der Heinrich-Hoffmann-Schule und neue Kindertagesstätte gelegt


25. April 2022 - 15:11 | von | Kategorie: Pressemitteilung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Im Beisein von Oberbürgermeister Jochen Partsch, Bürgermeisterin Barbara Akdeniz und Bildungsdezernent Holger Klötzner ist am Montag, 25. April 2022, in Darmstadt offiziell der Grundstein für den Neubau der Heinrich-Hoffmann-Schule sowie eine neue Kindertagesstätte gelegt worden. Nach Abschluss der Arbeiten zwischen Stadtmauer, Jugendstilbad und Woogsplatz fasst der Bau neben einer dreizügigen Grundschule für 300 Kinder, auch eine Kita für 100 Kinder, einen neuen Wasserspielplatz für die Öffentlichkeit und eine Turnhalle. Ziel ist der Bezug der Gebäude im Schuljahr 2023/24.

Oberbürgermeister Jochen Partsch dazu: „Dieser Neubau ist eine weitere direkte und absolut notwendige Investition in die Qualität der Bildungsinfrastruktur in unserer Stadt. Damit erhalten Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und die Betreuung der Heinrich-Hoffmann-Schule eine moderne Schule mit ausreichendem Platz, eine neue innerstädtische Kindertagesstätte mit U3- und Ü3-Betreuung und eine Turnhalle, die auch für Darmstädter Vereine zur Verfügung steht.“

Das Projekt ist dabei ein prägender ‚grüner‘ Baustein in einer wachsenden Stadt wobei die zur Ausführung kommende Hybridbauweise (der Großteil der Außenwände und die Fassaden werden hier mit einem hohen Vorfertigungsgrad an die Baustelle geliefert) nur einer der Bausteine zur Erreichung der Klimaziele im Rahmen von Neubauten der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist, wie Partsch erklärt: „Die Dachbegrünungen, inklusive Regenwasserspeicherung, Photovoltaikanlagen und die Begrünung von Stützmauern für den tiefer gelegenen Schulhof leisten ebenfalls einen entsprechenden Beitrag. Mit der heutigen Grundsteinlegung wird endgültig die Dimension dieses innerstädtischen Bausteins deutlich.“

Den Ausführungen schließt sich Bürgermeisterin Barbara Akdeniz an: „Die Stadt wächst und damit auch die Zahl der Kinder, die eine Kita und eine Grundschule benötigen. Dabei achten wir auf Klimaschutz, Naturschutz und Denkmalschutz“, so Akdeniz: „Die Stadtmauer wird weiter zu sehen sein, die neue Schule und Kindertagesstätte werden CO2-neutral werden.“

Stadtrat Holger Klötzner ergänzt: „Die alte Schule an der Hoffmannstraße entsprach nicht mehr den baulichen und pädagogischen Anforderungen an eine moderne, inklusive und nachhaltige Schule. Auch die Voraussetzungen für einen zeitgemäßen digitalen Unterricht waren nicht gegeben“, so Stadtrat Klötzner. „Hier schaffen wir jetzt Abhilfe und fügen dem Quartier damit auch eine weitere Facette hinzu.“

Bereits seit Februar 2021 laufen die Arbeiten für den neuen Bildungscampus an der Stadtmauer. Dem Neubau vorangegangen war zunächst der Umzug der BMX-Anlage, die im Bürgerpark ihr neues Zuhause gefunden hat. Danach folgte die Herstellung der Baugrube, die in einem von Fels geprägten Baugrund auch gleich die erste Hürde war, die erfolgreich genommen wurde: „Mein Dank geht hier auch noch einmal an die unmittelbar betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner, für die gerade in Zeiten des Homeoffice der Baulärm sicher eine Herausforderung gewesen ist“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Während der weiteren Bauzeit wird es Einschränkungen des Verkehrs geben: Die Lindenhofstraße bleibt zwischen Mühlstraße und Stadtmauer gesperrt, der Fuß- und Radverkehr in die Innenstadt wird umgeleitet. Zum kommenden Heinerfest wird der Baustellenverkehr für eine Woche ruhen. Nach Abschluss der Rohbauarbeiten im Juni wird zu dieser Zeit der Holzbau forciert. Für die Planung zeichnet ein Team aus v-architekten (Köln), RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten (Mannheim), ITG Braun (St. Wendel) für die Haustechnik, Krebs+Kiefer Tragwerk, Brandschutz und Baulogistik (Darmstadt), ITUS Baugrund (Darmstadt) und die örtliche Bauleitung Hochbau durch das Büro Blumenstein (Darmstadt) verantwortlich.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,