Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Frühjahrsreihe zu Klimaschutz | DarmstadtNews.de

Frühjahrsreihe zu Klimaschutz


25. April 2022 - 09:31 | von | Kategorie: Umwelt, Veranstaltung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Wolken„Klimakrise! Klimawende? Klimaschutz-Strategien für die Zukunft“ ist das Thema der neuen gemeinsamen Frühjahrsreihe des Darmstädter Netzwerks für politische Bildung. Von Mittwoch, 27. April, bis Mittwoch, 6. Juli 2022, beleuchten sechs Vortrags- und Gesprächsabende das hochaktuelle Thema aus verschiedenen Perspektiven, denn, so die vier Veranstalter: „Niemand kann sich heute mehr der Jahrhundertherausforderung Klimakatastrophe entziehen.“ Zum Netzwerk gehören Volkshochschule Darmstadt, Evangelisches Dekanat Darmstadt, Katholisches Bildungszentrums nr30 und der AStA der Hochschule Darmstadt.

Den Auftakt der Reihe bildet am Mittwoch, 27. April, um 19 Uhr der Online-Vortrag „Klimawandel und Verlust der Biodiversität: Warum beides zusammengehört“ von Prof. Dr. Thomas Hickler, Biogeograph am Frankfurter Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum. Der Klimawandel ist die globale Menschheitsaufgabe des 21. Jahrhunderts, das gleiche gilt für den weltweiten Verlust der Biodiversität: Wetterextreme, schmelzende Antarktis- und Nordpol-Eismassen, Arten- und Waldsterben. Der Verlust der Biodiversität und die Klimakrise bilden dabei zwei Seiten einer Medaille, so der Klimaforscher Thomas Hickler. Der Vortrag nimmt die Wechselwirkungen dieser Phänomene, aber auch den Faktor Mensch als Ursache für den Klimawandel in den Blick.

Klimaforschende warnen seit Langem schon vor den zerstörerischen Folgen einer ungebremsten Erderwärmung. Dass der Umgang mit fossilen Brennstoffen zu einer Erwärmung des globalen Klimas führt, ist seit Jahrzehnten bekannt. Die Pariser Klimakonferenz hat klare Vorgaben gemacht: Gelingt die Klimawende hin zum 1,5 Grad-Ziel nicht bis 2030, droht der Kipp-Punkt, an dem ein Umsteuern keinerlei Wirkung mehr zeigt. Die Reihe beleuchtet die Klimakrise aus verschiedenen Blickwinkeln: Aus Sicht der Klimaforschung, der Wirtschaft, der Konfliktforschung, der Proteste und aus sozialer Sicht. Eine Frage steht dabei im Mittelpunkt: Gelingt die Klimawende zu einer klimaneutralen Gesellschaft und Wirtschaft?

Am Mittwoch, 4. Mai, 19 Uhr, geht es in einer Zoomkonferenz um „Mondays for Future: Wie wir drei Krisen mit einer Klappe schlagen können: Wirtschaftskrise, Energiekrise, Klimakrise“. Es referiert Prof. Dr. Claudia Kemfert, Energie- und Klimaökonomin aus Berlin. Am Dienstag, 17. Mai, 19 Uhr, spricht Dr. Sigita Urdze, Politikwissenschaftlerin aus Darmstadt, ebenfalls per Zoomkonferenz über „Schafft Europa die sozialverträgliche Klimawende? European Green New Deal und die Arbeit der Scientist for Future“. „Krieg ums Klima? Globale Krise als Konfliktursache“ ist das Thema von Prof. Dr. Jürgen Scheffran, Professor für Klimawandel und Sicherheit aus Hamburg, am Mittwoch, 1. Juni, um 19 Uhr per Zoom. Am Donnerstag, 9. Juni, 19 Uhr, spricht Sumejja Dizdarevic aus Düsseldorf von Fridays for Future über das Thema „Fridays for Future: Warum wir eine neue Klimaapo brauchen“. Der Vortrag mit Gespräch ist in Präsenz im Katholischen Bildungszentrum nr30, Nieder-Ramstädter Straße 30, in Darmstadt geplant. Den Abschluss bildet der Vortrag zum Thema „Es ist höchste Zeit – jedes Zehntel zählt! Klimakrise: Warum ein Grad schon den Unterschied macht“ von Prof. Dr. Daniela Jacob, Metereologin aus Hamburg, am Mittwoch, 6. Juli, 19 Uhr, ebenfalls im Katholischen Bildungszentrum nr30.

Für alle Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig unter www.darmstadt.de/vhs oder per Mail an winfried.kaendler [at] ekhn [dot] de. Im Falle der vier Online-Zoom-Veranstaltungen wird nach Anmeldung ein Zoom-Link verschickt. Auch im Fall der Präsenz-Veranstaltungen ist wegen der Corona-Lage Voranmeldung erforderlich. Bei den Vorträgen vor Ort wird unbedingt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zum eigenen Schutz und aus Rücksicht auf andere empfohlen. Aktuelle Hinweise in der Tagespresse und auf den Websites der Veranstalter sind zu beachten, da es aufgrund einer sich ändernden Pandemie-Lage sein kann, dass kurzfristig Präsenz- in Online-Veranstaltungen umgewandelt werden.

Quelle: Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,