Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Silvester und Neujahr: Wissenschaftsstadt Darmstadt verfügt Verbot zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Stadtgebiet und weitet Maskenpflicht aus | DarmstadtNews.de

Silvester und Neujahr: Wissenschaftsstadt Darmstadt verfügt Verbot zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Stadtgebiet und weitet Maskenpflicht aus


23. Dezember 2020 - 16:10 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

FeuerwerkDie Wissenschaftsstadt Darmstadt erlässt mit Blick auf den bevorstehenden Silvestertag am 31. Dezember 2020 und Neujahr am 1. Januar 2021 zusätzliche Regelungen zur Vermeidung weiterer Infektionen im Rahmen der Covid-19-Pandemie. Eine Allgemeinverfügung untersagt das Abbrennen von Feuerwerkskörpern im gesamten Stadtgebiet. Dadurch sollen unnötige Gruppenbildungen und Ansammlungen am Silvester- und Neujahrstag vermieden werden. Eine weitere Verfügung sieht eine Ausweitung der Maskenpflicht vor.

„Diese Maßnahmen stellen notwendige Regelungen dar, um die Gesundheit der Darmstädter Bürgerinnen und Bürger zu schützen und die weitere Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Beide Allgemeinverfügungen erfolgen in Abstimmung mit Überlegungen der Landespolizei und vollziehen einen Schulterschluss mit den umliegenden Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis und Bergstraße, in denen aktuell Ausgangsverbote zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie bestehen. Hier ist ein gemeinsames Vorgehen unerlässlich, da die Wissenschaftsstadt Darmstadt aufgrund geringer Inzidenzen derzeit kein Ausgangsverbot verhängen muss. Ein Böllerverbot lediglich auf einzelnen Plätzen könnte dazu führen, dass unvernünftige Menschen in den nicht vom Verbot betroffenen Bereichen dennoch Feuerwerkskörper abbrennen und damit andere gefährden. Angesichts der hohen Verletzungsgefahr durch Feuerwerkskörper dient das Verbot zudem der Vermeidung einer weiteren Belastung des Gesundheitssystems. In Kombination mit der erweiterten Maskenpflicht machen wir hier insgesamt sehr strikte Vorgaben, um die Bevölkerung gemeinsam mit der Polizei gut zu schützen. Es gilt in den nächsten Wochen dringend dem gesundheitspolitischen Imperativ zu folgen, Infektionsgefahren überall zu minimieren und die Funktionsfähigkeit unserer Gesundheitssysteme zu sichern. Hierfür sind sowohl an den Weihnachtsfeiertagen als auch an den Tagen zwischen den Jahren, an Silvester und Neujahr viele Menschen in den Kliniken, in den Arztpraxen, bei den Notdiensten, bei der Polizei und in den kommunalen Infrastrukturen für uns alle tätig. Auch aus Respekt vor deren schwerer Arbeit gilt es jetzt weiter solidarisch vernünftig zu bleiben.“

Zusätzlich zum Böllerverbot wird die ohnehin in der Innenstadt geltende Maskenpflicht zeitlich auf den Zeitraum von 0 Uhr am 31.12.2020 bis 24 Uhr am 01.01.2021 erweitert. Dazu wird für diese erweiterten Zeiten die Maskenpflicht auch für den Georg Büchner Platz und für die Mathildenhöhe angeordnet.

„Wir erhoffen uns durch die erweiterte Maskenpflicht eine erhöhte Sicherheit vor der Übertragung von Covid-19-Viren sowie eine bessere Durchsetzbarkeit der bestehenden Kontaktbeschränkungen“, erklärt dazu Bürgermeister und Ordnungsdezernent Rafael Reißer. „Auch diese Maßnahme dient dem Gesundheitsschutz der Darmstädter Bürgerinnen und Bürger.“

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,