31-jähriger lernt offenbar nichts dazu – Aus Polizeizelle entlassen und gleich wieder hinein


11. April 2018 - 17:12 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiWeil er am Dienstag (10.04.18) gegen 17.00 Uhr mit einem 33 Jahre alten Mann auf dem Luisenplatz in Streit geriet und seinen Kontrahenten in diesem Zusammenhang geschlagen sowie dessen Mobiltelefon gestohlen haben soll, laut Zeugen warfen die beiden Männer auf dem belebten Platz zudem mit Glasflaschen um sich, wurde ein zunächst flüchtiger, 31 Jahre alter Tatverdächtiger kurz darauf von der Polizei im Herrngarten festgenommen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten durfte der renitente 31-Jährige im Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums in der Klappacher Straße zunächst sein Gemüt kühlen. Die Ordnungshüter erstatteten Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung und setzten den 31-Jährigen gegen 22.45 Uhr wieder auf freien Fuß.

Offenbar hatte der Mann aber aus der Sache nichts gelernt. Kurz nach seiner Entlassung teilten Verkehrsteilnehmer mit, dass ein Mann auf der Klappacher Straße versuche Fahrzeuge anzuhalten. Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der 31-Jährige eine 32 Jahre alte Autofahrerin zum Anhalten nötigte und sich anschließend auf die Motorhaube ihres Wagens warf. Die Haube wurde dadurch beschädigt.

Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den Mann erneut fest und brachten ihn wieder in der Zelle unter, wo er schließlich die Nacht verbrachte. Zudem kommen zu den bereits zuvor gefertigten Anzeigen nun zwei weitere wegen Nötigung und Sachbeschädigung hinzu.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,