Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt zeichnet Dr. med. Cihan Çelik mit der Silbernen Verdienstplakette aus | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt zeichnet Dr. med. Cihan Çelik mit der Silbernen Verdienstplakette aus


7. Juli 2022 - 16:43 | von | Kategorie: Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Dr. Cihan Celik

Für seine Verdienste um Information und Aufklärung in der Pandemie, um das Gemeinwohl und die Förderung der Akzeptanz von Wissenschaft in der Bevölkerung hat Oberbürgermeister Jochen Partsch am Mittwoch, 6. Juli 2022, Herrn Dr. med. Cihan die Silberne Verdienstplakette der Wissenschaftsstadt Darmstadt verliehen.

„Cihan Çelik hat sich durch seinen unermüdlichen Einsatz, durch seine fachliche Expertise und seine sachlichen Schilderungen der Realität von Kliniken in Zeiten von Corona um das Wohl und Ansehen der Wissenschaftsstadt Darmstadt in der Region, in Deutschland und darüber hinaus verdient gemacht. Damit hat er außerdem erheblich zum Gemeinwohl und zur Förderung der Akzeptanz von Wissenschaft in der Bevölkerung beigetragen“, führte Oberbürgermeister Jochen Partsch während der Verleihungsfeier in der Bessunger Orangerie aus.

Dr. Cihan Çelik wurde am 4. September 1986 in Seeheim-Jugenheim als zweites Kind einer türkischstämmigen Familie geboren. Çelik studierte von 2007 bis 2013 Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Von 2011 bis 2015 war er in der Kardiologie der Medizinischen Klinik Heidelberg als Doktorand tätig und promovierte zum Thema kardiologische Bildgebungsverfahren. Von 2015 bis 2018 war Çelik als Arzt in verschiedenen internistischen Bereichen in Wiesbaden tätig. Von 2018 bis 2019 war er Assistenzarzt für Innere Medizin und Pneumologie in der Medizinischen Klinik II – Gastroenterologie, Hepatopankreatologie, Endokrinologie und Pneumologie am Klinikum Darmstadt. Seit 2019 arbeitete er dort als Funktionsoberarzt, seit 2021 als Facharzt für Innere Medizin und seit dem 1. Januar 2022 als Sektionsleiter Pneumologie. Er steht damit dem gesamten Spektrum der konservativen und interventionellen Pneumologie vor.

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist Cihan Çelik bundesweit für Medien Ansprechpartner geworden. Mit einem Beitrag auf Facebook im Frühjahr 2020 wandte er sich an die verunsicherte Öffentlichkeit. Mit Fachinformationen wollte Çelik zur Aufklärung beitragen und textete also in einem Facebook-Eintrag sachlich über Präventionsmaßnahmen, Krankheitsverläufe und Abläufe in der Klinik. Dieser Post wurde häufig geteilt und erlangte große Aufmerksamkeit bei Journalisten. Es folgten Anfragen von deutschen und türkischen Medien sowie von deutschsprachigen Medien, deren Zielgruppe die türkischstämmige Community ist. Seither ist Çelik ein gefragter Gesprächspartner für die Medien. Die FAZ berichtet seit März 2020 regelmäßig aus dem Darmstädter Klinikum, etliche TV-Auftritte und die Teilnahme in verschiedenen Talk-Shows folgten. Seine Expertise ist bis heute gefragt.

Auch die Bundesregierung hat Çeliks Bekanntheit für ihre Videokampagne #Impfwissen genutzt. Hier erklärt er in seiner Muttersprache Türkisch, warum es wichtig ist, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen und zu einer Impfung zu bewegen, war Çelik darüber hinaus in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Darmstadt und hat die Menschen dort beraten.

Seit Beginn der Pandemie beobachtet Celik die Entwicklungen und ordnet sie für die Allgemeinheit ein. Dabei steht er mehr und mehr stellvertretend für das Klinikpersonal in der Öffentlichkeit und berichtet tagesaktuell aus dem Klinikalltag. Insbesondere nachdem er im Herbst 2020 selbst an Corona erkrankt war und behandelt werden musste, stieg das öffentliche Interesse an seiner Person weiter. Çelik selbst hat diese Erfahrung darin bestärkt, über Covid-19 aufzuklären.

Bis heute gilt es auch, den Dialog mit Kritikern zu führen. Die Gespräche mit Angehörigen und Patienten in der ersten und zweiten Welle 2020 waren oft geprägt von Widerständen und Misstrauen gegenüber den Erkenntnissen der Praktiker und der Wissenschaft. Viele Erkrankungen wären durch das frühzeitige Impfen bzw. durch das Impfen überhaupt abwendbar gewesen. Im Juli 2021 mahnte Çelik auch an, dass die Impfgeschwindigkeit zu schnell nachlasse, und der Herbst die entsprechenden Konsequenzen mit sich bringen würde.

Eine andere Form der Belastung entstand auch durch Drohungen gegenüber Çelik, die dazu geführt hatten, dass er sich zeitweise aus der Öffentlichkeit zurückzog. Mit dem festen Willen, sich nicht einschüchtern zu lassen, und weiterhin sachlich und zielführend über die Entwicklungen der Pandemie, die Wirkung der Impfung und die Lage in der Klinik zu berichten, hält er die Öffentlichkeit weiterhin mit Interviews in den Medien und über seinen Twitter-Account auf dem neuesten Stand.

„Für seine ruhige, unaufgeregte Art ist Cihan Çelik bekannt, ob als Arzt im Darmstädter Klinikum oder als Experte in den Talk-Runden. Für die Beschäftigten des Klinikums ist er der Fels in der Brandung, unermüdlich werbend für die Impfung, ruhig und sachlich informierend. Er steht für Offenheit und Transparenz und ist damit ein wichtiger Botschafter: für das Klinikum, für ein vertrauenswürdiges Gesundheitssystem, für alle kommunalen Krankenhäuser und ihre Beschäftigten, für die Gesundheitsversorgung in Pandemiezeiten. Ebenfalls bemerkenswert: Neben seinem Dienst auf der Station, steht Cihan Çelik innerhalb des Klinikums Darmstadt für Schulungen des Personals zur Verfügung“, würdigte Jochen Partsch das außergewöhnliche Engagement des Mediziners.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,