Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. HEAG mobilo erweitert Busflotte um 24 neue eCitaros – Auch Gelenkbusse mit Elektroantrieb sind jetzt in Darmstadt unterwegs | DarmstadtNews.de

HEAG mobilo erweitert Busflotte um 24 neue eCitaros – Auch Gelenkbusse mit Elektroantrieb sind jetzt in Darmstadt unterwegs


30. August 2021 - 05:54 | von | Kategorie: Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Busflotte bis zum Jahr 2025 auf Elektromobilität umzustellen ist das erklärte Ziel der HEAG mobilo. Diesem Ziel ist das Darmstädter Verkehrsunternehmen jetzt mit der Lieferung von 24 Elektrobussen des Typs eCitaro aus dem Hause Daimler einen großen Schritt nähergekommen. Bereits im vergangenen Jahr nahm die HEAG mobilo ihre ersten sechs Elektro-Standardbusse in Betrieb, diese bekommen jetzt Verstärkung durch weitere elf Standard- sowie 13 Gelenkbusse. Damit können noch mehr Menschen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg emissionsfrei befördert werden. Denn durch die Umstellung auf Elektromobilität spart das Unternehmen jährlich nicht nur zweieinhalb Millionen Liter Diesel, sondern auch 6.600 Tonnen CO2 ein. Die neuen Fahrzeuge wurden am Freitag (27.08.21) auf dem Betriebshof Böllenfalltor vorgestellt.

Größte Busanschaffung der Unternehmensgeschichte
„Wir freuen uns, unsere Elektrobusflotte um 24 hochmoderne und klimaschonende Fahrzeuge zu erweitern und unseren Fahrgästen mit den Gelenkbussen auch mehr Platz zu bieten“, erklärt Michael Dirmeier, Geschäftsführer der HEAG mobilo. Die Standardbusse haben eine Länge von zwölf Metern, die Gelenkbusse von 18 Metern. Mit einer Batteriekapazität von 384 kWh erreichen die Standardbusse Reichweiten von bis zu 220 Kilometern, die Gelenkbusse von bis zu 170 Kilometern. Gekostet haben die Fahrzeuge etwa 16 Millionen Euro, es handelt sich dabei um die größte Investition in neue Busse in der Geschichte des Verkehrsunternehmens. Gefördert wird die Anschaffung aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Beitrag zu Stadtklima und Mobilitätswende
Die Auswirkungen der Elektromobilität auf die Umwelt sind dabei auch lokal zu spüren. „Darmstadt wächst, Darmstadt braucht mehr Mobilität, aber sie muss modern und umweltverträglich sein“, erklärt Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt. „Mit den 24 neuen Fahrzeugen leistet die HEAG mobilo einen großen Beitrag zu einem besseren Stadtklima – auch weil die Lärmemission dadurch sinkt.“
„Von den modernen Neufahrzeugen profitieren auch die Fahrgäste“, hebt Michael Kolmer, Mobilitätsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt, hervor, „und damit auch die Mobilitätswende, denn nur mit attraktiven Angeboten können wir die Menschen auch weiterhin vom ÖPNV begeistern. Ich freue mich besonders, dass zu diesem Zweck zwei Unternehmen der Stadtwirtschaft zusammengearbeitet haben“.

100 Prozent Ökostrom
Denn die Elektrobusse fahren, wie auch die Straßenbahnen der HEAG mobilo, mit 100 Prozent Ökostrom, der von der ENTEGA geliefert wird und am Betriebshof Böllenfalltor in die Fahrzeuge eingespeist wird. Die entsprechende Ladeinfrastruktur wurde im März dieses Jahres fertiggestellt. An den insgesamt 56 Ladepunkten kann ein Bus in unter vier Stunden vollgeladen werden. „Der Bau der Ladestation ist ein wichtiger Beitrag, um den Personennahverkehr in Darmstadt noch klimafreundlicher zu machen. Der Verkehr ist ein Hauptverursacher der Klimakrise. Allein in Deutschland verursacht der Verkehr rund ein Fünftel der CO2-Emissionen. ENTEGA hat im Stromnetz die Voraussetzung geschaffen, das Projekt Ladestation für E-Busse in Darmstadt umzusetzen“, sagt Thomas Schmidt, ENTEGA-Geschäftsführer. Derzeit in Planung ist ein intelligentes System für das Lademanagement. Dieses dient dazu, die Elektrobusse optimal auf die Ladegeräte zu verteilen und sie einsatzbereit zu halten. Das Lademanagement sorgt darüber hinaus dafür, dass das Stromnetz möglichst wenig belastet wird und dadurch die Stromkosten gesenkt werden.

Ausführliche Informationen zu den Elektrobussen der HEAG mobilo und der geplanten Systemumstellung gibt es im Internet unter www.heagmobilo.de/elektrobusse.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,