Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Covid-19-Pandemie: Bürgerinnen und Bürger spenden rund 43000 Euro für den Zoo Vivarium | DarmstadtNews.de

Covid-19-Pandemie: Bürgerinnen und Bürger spenden rund 43000 Euro für den Zoo Vivarium


29. Juni 2020 - 15:55 | von | Kategorie: Soziales, Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Dank zahlreicher Spenden und neu abgeschlossener Tierpatenschaften konnte der Zoo Vivarium, der aufgrund der Covid-19-Pandemie von Mitte März bis Anfang Mai 2020 komplett geschlossen war und seitdem nur teilweise wieder geöffnet ist, einen beachtlichen Teil seiner Kosten für Tierfutter, tierärztliche Behandlungen, das Zoopersonal, Strom, Wasser und Wärme abdecken.

Über das Spendenportal der Sparkasse Darmstadt wurden knapp 9100 Euro gesammelt. Darüber hinaus haben Bürgerinnen und Bürger neue Tierpatenschaften mit einem Gesamtwert von etwa 15.000 Euro abgeschlossen und den Zoo auf diese Weise unterstützt. An direkten Spenden erhielt der Zoo Vivarium rund 7850 Euro. Die Mitglieder der Kaupiana, der Vereinigung der Freunde und Förderer des Darmstädter Schulvivariums, wiederum haben knapp 11400 Euro gespendet.

„Für ihre große Spendenbereitschaft und die hohe Zahl an neu übernommenen Tierpatenschaften möchte ich den Bürgerinnen und Bürgern danken“, sagt der für den Zoo Vivarium zuständige Stadtkämmerer, André Schellenberg. „Ihre sehr großzügige Hilfe in dieser für uns alle schwierigen Zeit zeigt, wie sehr die Menschen den Tieren im Zoo Vivarium verbunden sind und die von den Zoomitarbeiterinnen und -mitarbeitern dort – oft im Hintergrund – geleistete Arbeit zu schätzen wissen“, so Schellenberg weiter. Mit dem gespendeten Geld konnten unter anderem Futtervorräte angelegt, das Eselsgehege renoviert und das Froschterrarium repariert werden. Außerdem konnte die tierärztliche Versorgung uneingeschränkt aufrechterhalten bleiben.

„Die Kaupiana unterstützt den Zoo Vivarium seit über 59 Jahren. Während der Covid-19-Pandemie war es uns wichtig, kurzfristig einen Beitrag zum Schutz der Tiere zu leisten. Die Bereitschaft zur Unterstützung durch unsere Mitglieder war überwältigend“, führt Jürgen Thomas, der 1. Vorsitzende der Kaupiana e.V., aus.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,