Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt eröffnet temporäres Besucherzentrum für die Mathildenhöhe im Neufert-Bau | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt eröffnet temporäres Besucherzentrum für die Mathildenhöhe im Neufert-Bau


7. Mai 2019 - 13:22 | von | Kategorie: Kultur |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Neufert BauOberbürgermeister Jochen Partsch hat am Dienstag (07.05.19) im ehemaligen Konsum des Neufert-Baus, Pützerstraße 6, ein neues, temporäres Besucherzentrum für die Mathildenhöhe eröffnet. Der Ort soll künftig dazu dienen, die Öffentlichkeit regelmäßig über die Entwicklung auf der Mathildenhöhe zu informieren.

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und ebenso unsere Gäste über die Entwicklung der Mathildenhöhe auf dem Weg zum Welterbe kompetent und umfassend auf dem Laufenden zu halten“, erläuterte der Oberbürgermeister im Rahmen der Eröffnung. „Der frei gewordene ehemalige Konsum im Neufert-Bau ist hierfür zunächst der optimale Standort, bevor der Neubau eines Besucherzentrums am Osthang der Mathildenhöhe realisiert sein wird.“

Für die vielen Besucher der Mathildenhöhe, die sich über die Geschichte der ehemaligen Künstlerkolonie und über die aktuellen Sanierungsmaßnahmen und die zukünftige Entwicklung hin zu einem Welterbe informieren wollen, fehlt bisher eine zentrale Anlaufstelle. Diese wird künftig das neue Besucherzentrum auf der Ostseite der Mathildenhöhe  sein,  für das im letzten Jahr ein internationaler Architekturwettbewerb durchgeführt wurde, den das Büro Marte.Marte aus Feldkirchen/Österreich gewonnen hat.
Bis zur Realisierung dieses Baus voraussichtlich Ende 2021 hat die Stadt nun in enger Kooperation mit der bauverein AG eine geeignete Zwischenlösung gefunden: der frei gewordene ehemalige Konsum im Neufert-Bau, Pützerstraße 6, zuletzt die Adresse eines Architekturbüros. „Die Lage an der Erich-Ollenhauer-Promenade fußläufig auf halber Strecke zwischen Innenstadt und Mathildenhöhe ist bestens für ein derartiges Vorhaben geeignet, ebenso wie die große Fensterfront des ehemaligen Ladens, der hier wie eine Informationsvitrine fungieren wird“, erläutert der OB weiter. Im ‚Konsum Mathildenhöhe‘, so der Name dieses provisorischen, temporären Besucherzentrums, werden von nun an zu bestimmten Öffnungszeiten unterschiedliche Kulturveranstaltungen wie Ausstellungen, Diskussionsrunden oder Vorträge angeboten, die nicht nur die unmittelbaren Themen der Welterbebewerbung betreffen. Der Eigenbetrieb Kulturinstitute der Stadt wird als Mieter des Konsums Mathildenhöhe die dortigen Aktivitäten koordinieren und hierfür in Zusammenarbeit mit dem Welterbebüro, der Darmstadt Marketing GmbH und dem Institut Mathildenhöhe ein Programm entwickeln. Als Kooperationspartner bei den geplanten Veranstaltungen werden die Fachbereiche Architektur und Gestaltung der hiesigen Hochschulen mitwirken.

Das erste Projekt, mit dem der Konsum Mathildenhöhe an den Start geht, ist der „Tag der Städtebauförderung“ des Bundesbauministeriums am 11. Mai 2019, bei dem dort eine Ausstellung zum Architekturwettbewerb des zukünftigen Besucherzentrums und der städtebaulichen Entwicklung der Mathildenhöhe gezeigt werden wird (Öffnungszeit: 11 bis 18 Uhr).

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,