Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Georg-Moller-Preis 2021 | DarmstadtNews.de

Georg-Moller-Preis 2021


16. November 2021 - 19:18 | von | Kategorie: Wissenschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

In Erinnerung an den bedeutenden hessischen Baumeister Georg Moller lobt die Wissenschaftsstadt Darmstadt jährlich den Moller-Preis für TU-Studierende des Fachbereichs Architektur aus. In diesem Jahr wurden damit Benedikt Benker, Clara Dick und Olivia Wahler ausgezeichnet; weitere Würdigungen erhielten Hannah Zimmermann, Bujar Ahmeti, Til Sommer, Eva Birgelen, Bernadette Lang-Eurisch, Zora Schües. Die von den Studierenden eingereichten Arbeiten, die im Sommersemester 2021 im Fachgebiet Entwerfen und nachhaltiges Bauen unter Leitung von Professor Christoph Kuhn entstanden waren, hatten einen „Energy Forum Campus Lichtwiese“ zum Thema.

„Es ist stets spannend zu sehen, wie der professionelle Nachwuchs in der Wissenschaftsstadt Darmstadt, die ja auch eine Architektenstadt ist, die Lösung von Bauaufgaben angeht, deren Charakter fiktiv ist, die jedoch immer aktuellen gesellschaftlichen Forderungen entsprechen“, betonte Planungsdezernent Michael Kolmer; er vergab am Dienstagabend, 16. November 2021, die Preise und eröffnete die Ausstellung der zum Moller-Preis eingereichten Entwürfe in der Sparkasse am Luisenplatz. „Im Fiktiven der Aufgabe liegt die Freiheit zur Kreativität, die Lösung jedoch muss praxisgerecht entworfen werden. Wie unterschiedlich die Ergebnisse auch ausfallen, sie sind – zumal die hier ausgezeichneten – jedesmal Anregung und Anstiftung zur Reflexion über den Möglichkeitsraum der Stadtplanung.“

Das Thema der Entwürfe ist ein universitäres Forum, ein Ort der Energie und der Gemeinschaft auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Ein neues Zentrum des verbindenden Lernens, Forschens und Arbeitens, aber auch zum Wohnen und Sporttreiben, zum kollektiven Entspannen und individuellen Abschalten. Zugleich ein neuer zentraler öffentlicher Treffpunkt auf dem Campus Lichtwiese. Die Jury würdigte die intensive Auseinandersetzung der Arbeiten mit der gestellten komplexen Aufgabenstellung, wie auch in der räumlichen und kontextuellen Einpassung in den Gebäudebestand des Campus TU Lichtwiese mit seinen differenzierten Frei- und Landschaftsräumen. Zudem wurde insbesondere unter Berücksichtigung der schwierigen Situation für die Studierenden im bereits dritten digitalen Semester die konzeptionelle Reife, der hohe Durcharbeitungsgrad sowie die qualitativ hochwertige Darstellung der Arbeiten gelobt.

Der Georg-Moller-Preis 2021 ist mit einer Preissumme von insgesamt 2600 Euro ausgestattet.
Die Jury prämiert die Arbeiten von Benedikt Benker, Clara Dick und Olivia Wahler mit dem Georg-Moller-Preis – alle drei Arbeiten erhalten ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro; die Arbeiten von Til Sommer und Hannah Zimmermann erhalten eine Anerkennung mit einem Preisgeld in Höhe von 200 Euro. Nach einstimmigem Beschluss der Jury wird für die vier nicht ausgezeichneten Arbeiten von Bujar Ahmeti, Eva Birgelen, Bernadette Lang-Eurisch und Zora Schües eine Aufwandsvergütung von jeweils 100 Euro festgesetzt.

Der von der Stadt Darmstadt ausgeschriebene Georg-Moller-Preis wird für Studienarbeiten vergeben, die sich auf Darmstädter Bau- und Planungsaufgaben beziehen. Der Preis wurde 1989 erstmals verliehen. Seit 2000 wird das Preisgeld von der bauverein AG gestiftet. Der Preis soll „in schöpferischer Verknüpfung mit Theorie und Praxis die Auseinandersetzung mit realen und städtebaulichen Fragestellungen unserer Stadt fördern.“ Zudem soll laut Satzung „das fachliche Gespräch zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der bauverein AG und der Technischen Universität belebt werden“. Der Architekt und Bauforscher Georg Moller (1784-1852) hatte als Leiter des Hessischen Staatsbauwesens mit seinen städtebaulichen Planungen die bürgerlich-klassizistische Struktur des Darmstädter Stadtgrundrisses und das Stadtbild mit wesentlichen Bauwerken maßgebend geprägt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,