Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Südhessen is(s)t bio: Launch der Webseite "Südhessen-is(s)t-bio" – Auftakt-Veranstaltung der Ökomodell-Region Südhessen | DarmstadtNews.de

Südhessen is(s)t bio: Launch der Webseite „Südhessen-is(s)t-bio“ – Auftakt-Veranstaltung der Ökomodell-Region Südhessen


30. April 2021 - 11:06 | von | Kategorie: Umwelt, Veranstaltung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Wie sieht der Weg von Bio-Lebensmitteln von der Erzeugung bis in das Zuhause der Konsument*innen aus? Und welche Bedeutung haben Ökolandbau und Bioprodukte für Nachhaltigkeit und Umweltschutz? Diesen Fragen geht die Ökomodell-Region Süd (kurz: ÖMR Süd) bei ihrer Auftaktveranstaltung am 4. Mai 2021 nach. Diese wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation als Hybridveranstaltung stattfinden: Ausgewählte Gäste werden dazu in Bürstadt versammelt sein, alle weiteren Teilnehmenden können digital dabei sein.

Außerdem wird bei diesem Anlass gleichzeitig der Beitritt des Kreises Bergstraße zur ÖMR Süd sowie der Start der neuen Vernetzungswebseite „Südhessen-is(s)t-bio“ gefeiert. Alle Interessierten können am Dienstag, 4. Mai 2021, von 13 bis 14.30 Uhr den digitalen Livestream aus dem Bürgerhaus Bürstadt auf YouTube unter https://youtu.be/RC4tdVzrY80 oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/OekomodellregionSued verfolgen.

Den Schwerpunkt dieser Veranstaltung wird der Vortrag „Wo Landwirtschaft und Gesellschaft gemeinsam Zukunft gestalten: Die Ökomodell-Region als Katalysator für ein nachhaltiges Ernährungssystem“ von Dr. Felix zu Löwenstein bilden. Der renommierte Agrarwissenschaftler, Bio-Landwirt und Fürsprecher des Ökolandbaus zeigt dabei auf, welche Schritte notwendig sind, um die Vorteile des Biolandbaus für Umwelt und Mensch in vielen Bereichen wie Klimaschutz, Artenvielfalt, Grundwasserschutz und gesunder Ernährung auszuschöpfen. Was brauchen Landwirt*innen, Verarbeiter*innen und Verbraucher*innen? Wie muss und wird sich das Denken und Handeln auf allen Seiten verändern? Und welche Bedeutung haben die neuen digitalen Errungenschaften der ÖMR Süd mit der Vernetzungswebsite „Südhessen-is(s)t-bio“ und den Social Media Kanälen in diesem Prozess?

Eines der wichtigsten Themen auf dem Weg des Ökolandbaus heißt ganz sicher Vernetzung. Daher freut sich die Geschäftsstelle der ÖMR Süd auf ein Grußwort der hessischen Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Priska Hinz. Zudem wird der Landrat des Kreises Bergstraße, Christian Engelhardt, die Vergrößerung der ÖMR Süd um den Landkreis Bergstraße und um zwei neue Projektmanagerinnen gebührend feiern, mit allen neuen Möglichkeiten, die dies bietet. „Der Kreis Bergstraße hat viele tolle regionale Produkte zu bieten, etwa Wein, Spargel, Erdbeeren sowie viele weitere Obst- und Gemüsesorten. Es ist uns ein Anliegen, Nachhaltigkeit auch im Hinblick auf die Landwirtschaft im Kreis zu stärken. Unser Beitritt zur Ökomodell-Region Süd ist dafür ein wichtiger unterstützender Schritt“, betont Engelhardt. „Durch unseren Beitritt und den Beitritt des Odenwaldkreises zur Ökomodell-Region Süd, ist nun ganz Hessen Ökomodell-Region – ein echter Grund zum Feiern!“

Im Rahmen der Veranstaltung wird die Webseite www.suedhessen-isst-bio.de ans Netz gehen. Dabei werden bis zum Sommer noch weitere Funktionen und viele Kontakte ergänzt. Das Konzept und die redaktionellen Inhalte haben Journalismus-Studierende der Hochschule Darmstadt mitgestaltet. Sie werden deshalb auch diejenigen sein, die das Ergebnis offiziell ins Netz bringen. Interessierte finden auf dieser Webseite Informationen rund um die Themen Ökolandbau und Bioprodukte – von der Erzeugung bis zur Vermarktung. Ein digitaler Marktplatz in Form einer interaktiven Karte erfasst die regionalen Angebote und bringt beispielsweise ab diese Sommer Nutzer*innen aus Gastronomie und Erzeugung zusammen. Die Plattform tritt aber auch mit Verbraucher*innen direkt in Kontakt und informiert sie rund um Bio-Produkte und Nachhaltigkeit. Zudem finden Medien und Öffentlichkeit Informationen rund um die Anliegen der Region auf dieser Webseite.

Das Team der Geschäftsstelle freut sich bereits jetzt, neue Akteure*innen in die Arbeit der Ökomodellregion Süd einzubinden. Zu diesem Zweck findet am 8. Juni 2021 eine Informationsveranstaltung rund um die sieben Projektgruppen und den Fachbeirat statt. In diesem Rahmen wird auch ein neuer Fachbeirat gewählt, der die vergrößerte Region widerspiegelt. Interessierte, die den Weg der Ökomodellregion Süd gerne aktiv unterstützen und mitgestalten wollen, finden schon vorab Informationen auf der Website der Ökomodellregion Süd unter https://www.oekomodellregionen-hessen.de/region/sued/projekte

Hintergrund

Die Ökomodell-Regionen sind Teil des hessischen Ökoaktionsplans. Sie vernetzen Landwirt*innen, Handel und Verbraucher*innen und engagieren sich in Zusammenarbeit mit regionalen Erzeuger*innen und Verarbeiter*innen für eine bessere Vermarktung von biologischen und regionalen Produkten sowie die Schärfung des Bewusstseins für biologische und regional erzeugte Lebensmittel beim Verbraucher. Ziel ist es, die bio-regionale Wertschöpfungsketten zu etablieren und die Vermarktung der Bio-Produkte aus der Region zu fördern.

Quelle: Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,