Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Mr. Tambourine Man wird 80: Bob Dylans Anderes Amerika | DarmstadtNews.de

Mr. Tambourine Man wird 80: Bob Dylans Anderes Amerika


3. März 2021 - 10:27 | von | Kategorie: Veranstaltung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Update 26.04.21:

Die Volkshochschule Darmstadt hat den Bob Dylan-Abend  „Mr. Tambourine Man wird 80: Bob Dylans anderes Amerika“, der bereits jetzt auf sehr positive Publikumsresonanz stößt und große Nachfrage stößt, wegen der akuten Corona-Pandemie-Lage nun notgedrungen verschoben. Neuer Termin der langen Bob Dylan-Nacht ist nun Freitag, 8. Oktober 2021, 19 Uhr, in der Bessunger Knabenschule (der bisherige Termin 14.05.21 entfällt notgedrungen wegen der aktuellen Corona-Lage).  Mit Blick auf die bereits für Mai hohen Anmeldezahlen teilt die Volkshochschule Darmstadt weiter mit, dass alle bisher schon Angemeldeten für den 8.Oktober 2021 übernommen werden. Schon erfolgte Voranmeldungen behalten ihre Gültigkeit.

Die Volkshochschule Darmstadt würdigt den Meister anlässlich seines Geburtstags schon ein paar Tage früher. So geht  am Freitag, 14. Mai 2021, 19 Uhr, die Hommage „Mr. Tambourine Man wird 80: Bob Dylans anderes Amerika“ über die Bühne. Veranstaltungsort des besonderen Bob Dylan-Abends ist die Bessunger Knabenschule. Zusammen mit den Kooperationspartnern Bessunger Knabenschule, AStA  der Hochschule Darmstadt und „Thomas Waldherr präsentiert Americana“ bietet die Volkshochschule Darmstadt in der Halle der Bessunger Knabenschule einen facettenreichen Mix aus viel Live-Musik und ebenso informativen wie unterhaltsamen Multimediavorträgen rund um Bob Dylan.

Kein anderer Künstler hat die Ära der Rockmusik und der Song-Poesie über die letzten fünf Jahrzehnte so nachhaltig, so ausdauernd und so einfallsreich bestimmt wie der 1941 als Robert Allen Zimmerman geborene Musiker. Bob Dylans Songs wie »Like a Rolling Stone«, »Blowin‘ in the Wind« oder »Knockin‘ on Heaven’s Door« wurden Welthits, prägten eine ganze Generation, gelten bis heute unsterblich. Der Dylan-Experte Heinrich Detering sieht in Dylan gar den wahren Historiker der amerikanischen Traditionen. Als erster Musiker nahm Dylan gar den Literatur-Nobelpreis 2016 entgegen.

Auf dem Programm stehen Bild-Vorträge des preisgekrönten Musikjournalisten Klaus Walter und des Darmstädter Dylan-Experten und Amerika-Kenners Thomas Waldherr  über den „Picasso of Song“ zwischen Judentum und Black America, Politik, Pop und Poesie. Es sind dies zwei Multimedia-Vorträge, die sich der Wechselwirkung zwischen Politik- und Gesellschaftsgeschichte Amerikas, von Migration und US-Populärkultur sowie Dylans jüdischem Glauben und seiner engen Verbindung zur afroamerikanischen Kultur und Community widmen.

Für Live-Musik ist während des Bob Dylan-Abends auch gesorgt: So bieten Dan Dietrich, Martin Grieben, dem Folk-Duo „Hannah und Falco“ und Wolf Schubert-K eigene Interpretationen bekannter Bob Dylan-Songs dar. Special Guests sind die „Woog Riots“. Schirmherr der Veranstaltung ist Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Der Eintritt beträgt 15 Euro, Voranmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über  die Volkshochschule Darmstadt: www.darmstadt.de/vhs (Rubrik Kultur / Musik). Hinweis: Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, es gelten die AHA-Regeln zum Schutz vor der Corona-Pandemie (Mund-Nasen-Bedeckung, Abstand, Hygieneregeln).

Quelle: Volkshochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,