Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Leichter Rückgang der Infektionszahlen in Darmstadt setzt sich fort – 2 neue Fälle am Montag – Inzidenz bei 59,4 – Bisher 13602 Erst- und 1966 Zweitimpfungen durchgeführt | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Leichter Rückgang der Infektionszahlen in Darmstadt setzt sich fort – 2 neue Fälle am Montag – Inzidenz bei 59,4 – Bisher 13602 Erst- und 1966 Zweitimpfungen durchgeführt


8. Februar 2021 - 12:50 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am Montag, 8. Februar 2021, mit den weiter leicht rückläufigen Infektionszahlen und dem aktuellen Stand bei den Impfungen beschäftigt.

„Bisher haben wir insgesamt 13602 Erst- und 1966 Zweitimpfungen in Darmstadt durchgeführt“, berichtet Oberbürgermeister Jochen Partsch.„Da ab morgen dann die übrigen Impfzentren in Hessen ihren Betrieb aufnehmen, werden wir dann eine etwas geringere Zahl an Erstimpfungen im Impfzentrum haben. Dennoch wird die Anzahl an Erst- und Zweitimpfungen im Zentrum täglich zwischen 300 und 600 betragen. Für diese Woche sind zusätzlich außerdem weitere 350 Erst- und 125 Zweitimpfungen in den Darmstädter Alten- und Pflegeheimen geplant.“

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, setzt sich der in den vergangenen zwei Wochen zu beobachtende Trend zum leichten Rückgang der Infektionszahlen in Darmstadt fort und scheint sich zu stabilisieren. Für die Wissenschaftsstadt Darmstadt sind für Montag (08.02.21) 2 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 3712 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 3609 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Die Inzidenz liegt bei 59,4. Die gemeldeten Zahlen sind zu Beginn der Woche allerdings niedriger, da am Wochenende weniger getestet wird. Insgesamt lässt sich dieser Trend auch im Landkreis beobachten, so dass das Gesundheitsamt von einer durchaus homogenen Entwicklung in der Region spricht.
Während im Landkreis Darmstadt-Dieburg nach durchgeführten Sequenzierungen mittlerweile erste Fälle von Mutationen aufgetaucht sind, ist dies für Darmstadt bisher noch nicht der Fall. Das Gesundheitsamt geht jedoch davon aus, dass auch in Darmstadt bald erste Fälle bestätigt werden.

In den Darmstädter Kliniken und auch im gesamten Versorgungsgebiet 6 bleibt die Situation angespannt. Zwar geht die Covid-19-Patientenzahl auf der Normalstation weiter leicht zurück, aber noch kein eindeutiger Trend, auf den Intensivstationen ist jedoch noch immer kein deutlicher Rückgang und keine echte Entspannung zu verzeichnen. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 46 (23), im Elisabethenstift 13 (5) und im Alice-Hospital 4 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19.

Im Bereich Schule informiert das Staatliche Schulamt, dass sich das Land Hessen, unter Vorbehalt der entsprechenden Entscheidungen des Bund-Länder-Treffens am kommenden Mittwoch, auf die mögliche Einführung von Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 ab dem 22. Februar 2021 vorbereitet.

Der Krisenstab kommt am Mittwoch, 10. Februar 2021, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,