Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Start der Darmstädter Demokratiereihe | DarmstadtNews.de

Start der Darmstädter Demokratiereihe


14. Oktober 2020 - 15:01 | von | Kategorie: Veranstaltung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Darmstädter „Partnerschaft für Demokratie“ ist ein wichtiges Gremium, in dem zivilgesellschaftliche und städtische Akteurinnen und Akteure gemeinsam das Engagement in der Stadtgesellschaft gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit und für Demokratie und Zivilcourage unterstützen und fördern.

Am 21. Oktober 2020 startet die dreiteilige Demokratiereihe der Partnerschaft für Demokratie. Thematisch ist sie hochaktuell und befasst sich mit den drei Themen Verschwörungstheorien, moderne Erscheinungsformen des Antisemitismus sowie rassismuskritische Kinder- und Jugendarbeit.

Oberbürgermeister Jochen Partsch unterstreicht die gesellschaftspolitische Bedeutung der Demokratiereihe in der heutigen Zeit: „Darmstadt ist eine offene, tolerante und demokratische Stadt. Daher müssen und werden wir die Diskussion und Aufklärung über populistische und rechtsextreme Einstellungen verstärken. Dieses Gedankengut verneint das Recht aller Menschen auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Partnerschaft für Demokratie in unserer Stadt hat sich mittlerweile zu einer wichtigen Plattform zur Förderung der Demokratie und zur Bekämpfung antidemokratischer Tendenzen entwickelt. Zugleich ist sie gemeinsames Bekenntnis der Stadt und der Zivilgesellschaft, den Kampf für eine offene Gesellschaft auch und gerade in der Corona-Pandemie fortzusetzen.“

Sozial- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz weist auf die Bedeutung der anstehenden Online-Angebote für pädagogische Fachkräfte hin: „Kinder und vor allem Jugendliche bewegen sich mittlerweile selbstverständlich im Internet und in verschiedenen Social-Media-Plattformen. Eine Einordnung der dort zur Verfügung gestellten Inhalte ist für sie manchmal schwierig, ebenso wie für Erwachsene. Wir möchten unsere pädagogischen Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit daher dabei unterstützen, sich kritisch mit den Inhalten auseinanderzusetzen und ihnen das notwendige Handwerkszeug für die Begleitung der jungen Menschen bei der Auseinandersetzung mit Verschwörungstheorien geben“.

Der Mitveranstalter des Auftaktes der Demokratiereihe am 21. Oktober ist der Darmstädter Verein Das Rotzfreche Spielmobil e.V. Dessen Vorstandsmitglied Klaus Bechthold erklärt: „Auch Kindern und Jugendlichen begegnen Antisemitismus und Verschwörungserzählungen: In der Berichterstattung über Corona-Demonstrationen, in sozialen Medien, im Deutschrap, auf dem Schulhof. Antisemitismus und Rassismus machen in der Corona-Pandemie keine Pause – ganz im Gegenteil. Die Veranstaltungsreihe soll pädagogisch Handelnde unterstützen, aktuelle Anzeichen von Antisemitismus und Rassismus zu erkennen, um Kinder und Jugendliche darin zu unterstützen, sich gegen diese Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit abzugrenzen und zu wehren.“

Aufgrund der Corona-Pandemie finden alle Veranstaltungen an folgenden Terminen online statt:

Donnerstag, 21. Oktober 2020, 10 bis 13 Uhr
Online-Seminar: Verschwörungsmythen während und mit Corona – auch das noch!
Handlungsmöglichkeiten für die pädagogische Praxis

Anfang November:
Online-Demokratiekonferenz „Zeitgenössische Formen von Antisemitismus“

Anfang Dezember:
Online-Fachtag „Rassismuskritische Kinder- und Jugendarbeit“

Weitere und aktuelle Informationen gibt es auch auf der Webseite der Darmstädter Partnerschaft für Demokratie unter www.darmstadt-lebt-demokratie.de

Download: Flyer Demokratiereihe

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , ,