Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Entlastung in Covid-19-Krise: Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt Behelfskrankenhaus in Eberstadt in Betrieb – 100 zusätzliche Betten, 30 davon mit Sauerstoffversorgung | DarmstadtNews.de

Entlastung in Covid-19-Krise: Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt Behelfskrankenhaus in Eberstadt in Betrieb – 100 zusätzliche Betten, 30 davon mit Sauerstoffversorgung


17. April 2020 - 13:36 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

CoronavirusAm Freitag (17. April 2020) hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf dem Gelände des früheren Klinikums Eberstadt eine Einrichtung zur niederschwelligen medizinischen Versorgung in Betrieb genommen. Sie soll in erster Linie die Darmstädter Krankenhäuser während der Covid-19-Krise entlasten. Für 30 Patienten stehen Betten mit der Möglichkeit zum Anschluss an Sauerstoff zur Verfügung. Insgesamt können 100 Betten belegt werden. Betrieben wird die Pflegeeinrichtung im Wesentlichen unter Zuhilfenahme von Katastrophenschutzzügen und freiwilligen Helfenden. Das Betriebskonzept wurde von Darmstadt-Marketing gemeinsam mit dem Katastrophenschutz und der Darmstädter Berufsfeuerwehr entworfen.

„Ich bin sehr froh, dass wir in dieser herausfordernden Zeit durch die hervorragende Zusammenarbeit zahlreicher städtischer Ämter, Dienststellen, kommunaler Unternehmen und lokalen Partnern aus dem Handwerk in Rekordgeschwindigkeit eine derartige Einrichtung zur Betriebsreife bringen konnten“, erklärt dazu Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Das neue Haus ist vor dem Hintergrund, dass wir uns noch immer mitten in einer Pandemie befinden, eine wichtige Stütze bei der Sicherstellung der Behandlung von Patienten in Darmstadt.“

„Unser gemeinsames Ziel ist dabei vor allem die Entlastung der Krankenhäuser in Darmstadt und die Bereitstellung eines zusätzlichen Angebots von Patientenversorgung mit niederschwelliger medizinischer Versorgungsstufe – im Wesentlichen pflegerisch“, ergänzt Klinikdezernent André Schellenberg.

„Am 19. März 2020 haben wir den Krisenstab damit beauftragt eine Örtlichkeit für eine Behelfseinrichtung zur Entlastung der Krankenhäuser zu finden“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Eine Fachgruppe hat dann am darauffolgenden Freitag das Welcome Hotel, die Ludwig-Schwamb-Schule und die ehemalige Neurologie des Klinikums Darmstadt besucht. Gemeinsam kam man zu der Empfehlung, dass die ehemalige Neurologie die beste Möglichkeit ist. Noch am gleichen Abend habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen Rafael Reißer entschieden, dass das Gebäude 51 auf dem Gelände des Klinikums in Eberstadt instand zu setzen und als Behelfseinrichtung wieder herzurichten ist.“

Mit Unterstützung des Klinikums Darmstadt, der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, dem Eigenbetrieb Immobilienmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (IDA), der ENTEGA AG (E-Netz, MediaNet, Count+Care), dem Bauverein Darmstadt, der Digitalstadt Darmstadt GmbH, örtlichen Handwerksbetrieben, der Feuerwehr Darmstadt sowie ehrenamtlichen Helfenden hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt das Haus technisch fertig hergerichtet.

Das nun ausgestattete Haus verfügt grundsätzlich über 100 bezugsfertige Betten. Zusätzlich können jedoch 20 einfache Betten zum Einsatz kommen, z.B. auch für Personal in den Ruheräumen im 4. Stock (nicht über Aufzüge erreichbar). Aktuell sind 30 Anschlüsse zur Abgabe von Sauerstoff einsetzbar. Für 30 Patienten ist das Zubehör wie Flowmeter, Schläuchen, Sauerstoffbrillen usw. geordert. Jede Etage verfügt über Kühlschränke, sowie je eine Geschirrspülmaschine und zwei Bettpfannenspülmaschinen. Das Personal hat Personalräume und Umkleidemöglichkeiten im Keller zur Verfügung. Für die Logistik sind zwei Aufzüge in Betrieb genommen worden, über die die Krankenbetten transportiert werden können. Für die IT-Infrastruktur sind auf allen vier Etagen Internet, Computer (Laptops) und je ein Festnetzanschluss installiert.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,