Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich wieder am STADTRADELN | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich wieder am STADTRADELN


9. Mai 2019 - 09:07 | von | Kategorie: Umwelt, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

FahrradAuch in diesem Jahr wird sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN beteiligen. 2018 konnte die Stadt mit der Teilnahme von über 1 100 Radlerinnen und Radlern mit über 230 000 zurückgelegten Kilometern und einer Einsparung von mehr als 34 Tonnen Kohlendioxid einen neuen städtischen Rekord aufstellen.

Die 21-tägige Kampagne wird dieses Jahr vom 28. Mai bis 17. Juni stattfinden. Den Auftakt bildet der Fahrradkorso von Darmstädter Schulen am Dienstag, den 28. Mai 2019 um 9 Uhr auf dem Messplatz.

„Gemeinsam mit dem Rad für Klimaschutz, Lebensqualität und die Mobilitätswende werben, auch darum geht es beim STADTRADELN. Zudem macht Radfahren im Team noch mehr Spaß und hilft in Zeiten hoher Schadstoffbelastungen, die Luft in der Stadt zu verbessern. Auch beim Klimaschutz bringt uns jeder auf dem Fahrrad und nicht im Auto gefahrene Kilometer weiter. Machen Sie mit, um das tolle Ergebnis aus dem letzten Jahr noch zu übertreffen“, ruft Umwelt- und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme auf.

Die bundesweite Kampagne verfolgt das Ziel, den Radverkehr in Deutschland voranzubringen und möglichst viele Bürgerinnen und Bürgern für das Radfahren zu begeistern. Beim STADTRADELN werden auch Deutschlands fahrradaktivste Städte mit den meisten Radkilometern sowie mit den meisten Radkilometern pro Einwohnerin und Einwohner gesucht. Zudem können in diesem Jahr im Rahmen des MOVEBIS-Projekts in Darmstadt Verkehrsdaten gesammelt werden, um eine bessere Planungsgrundlage für die Radinfrastruktur zu erhalten.

„Wir bauen Darmstadt derzeit Schritt für Schritt zu einer noch fahrradfreundlicheren Stadt um, unter anderem im Rahmen unseres 4×4-Programms mit Investitionen in die Radinfrastruktur in Höhe von vier Millionen Euro über vier Jahre. Die Umgestaltungen von Kreuzungen oder die Installation der geschützten Radspur in der Rheinstraße sind Beispiele hierfür. Mit der Teilnahme am STADTRADELN können alle Bürgerinnen und Bürger bei der Erhebung von Verkehrsdaten aktiv mithelfen, um die Radinfrastruktur in Darmstadt weiter zu verbessern“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre mit dem Rad zurückgelegten Wege über die STADTRADELN-App freiwillig per GPS aufzeichnen und so dem Forschungsprojekt MOVEBIS Daten zur Verfügung stellen. MOVEBIS fasst die erhobenen Verkehrsdaten anonymisiert zusammen und stellt sie der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Form von Karten zur Verfügung. Sie stellen dar, wie viele Radfahrerinnen und Radfahrer auf welchen Wegen unterwegs sind. So können Radwege zukünftig besser geplant und gebaut werden. Die Datenerhebung, -aufbereitung und -speicherung erfolgt dabei nach den gesetzlich bindenden Standards.

Mit einer Preisverleihungen und Auszeichnungen für die aktivsten Einzelradlerinnen und Einzelradler, Teams sowie Schulen endet das STADTRADELN am Sonntag, den 1. September 2019 um 12.30 Uhr im Rahmen des Fahrradaktionstages auf dem Marktplatz.

Registrierung und Eingabe der geradelten Kilometer ist auf www.stadtradeln.de/darmstadt möglich. Rückfragen beantwortet das Klimaschutzteam des Umweltamts Darmstadt per E-Mail: klimaschutz [at] darmstadt [dot] de oder per Telefon: 06151/13-3285.

Mehr Informationen zum Stadtschülerkorso, zum MOVEBIS-Projekt und zur STADTRADELN-App auf www.schulkorso-darmstadt.de, www.movebis.org bzw. www.stadtradeln.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,