Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Feierliche Einweihung der Kita Klausenburger Straße – Förderung durch Bundesprogramm "Brücken bauen in frühe Bildung" | DarmstadtNews.de

Feierliche Einweihung der Kita Klausenburger Straße – Förderung durch Bundesprogramm „Brücken bauen in frühe Bildung“


9. Mai 2019 - 09:03 | von | Kategorie: Pressemitteilung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Oberbürgermeister Jochen Partsch und Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz haben am Dienstag, 7. Mai 2019, die neue Kindertagesstätte in der Klausenburger Straße feierlich eingeweiht. „Dies ist ein fröhlicher Tag nicht nur für die Heimstättensiedlung, denn hier kommen auch Kinder aus angrenzenden Quartieren zusammen“, sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch bei diesem Anlass. „Mit der neuen Kita in der Klausenburger Straße erhöhen wir in einem weiteren Stadtteil die bereits gute Quote bei der Kinderbetreuung und geben jungen Familien eine noch bessere Möglichkeit zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“
Die Einrichtung, die am 1. Januar 2019 in Betrieb genommen wurde, bietet Platz für 132 Kinder – vom dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt.

Stadträtin Akdeniz hob im Rahmen der Eröffnung hervor, dass die Kita in der Klausenburger Straße als erste Anker-Kita der Wissenschaftsstadt Darmstadt in enger Verbindung mit dem Familienzentrum an dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ teilnimmt. Mit diesem Programm werden in der Region niederschwellige Angebote eingerichtet, die den Einstieg in die Kindertagesbetreuung erleichtern. Dafür wurden zum Jahresanfang in Darmstadt eine Koordinierungs- und Netzwerkstelle sowie eine zusätzliche Fachkraftstelle geschaffen.

„Wir erreichen so Eltern und Kinder, denen unsere Kindertageseinrichtungen sonst nicht so nahestehen, und wir können sie auf diesem Weg pädagogisch begleiten“, erklärte Akdeniz.
„In Zusammenarbeit mit der Kita werden Eltern und Kinder auf das Thema Kinderbetreuung vorbereitet. In kleinen Gruppen wird erläutert, welche Vorteile es für das spätere Leben und Lernen hat, wenn Kinder die Möglichkeit eines frühzeitigen Kitabesuchs bekommen.“ Entsprechend dem ersten Bildungsbericht der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der unterstreicht, es sei sinnvoll, „die Stellschrauben zu finden, an denen wir drehen können, um Chancen- und Bildungsgerechtigkeit weiter zu ermöglichen“.

Das Gebäude und die Freiflächen, beide entworfen von der Darmstädter Architektin Ramona Buxbaum, sind ganz auf das pädagogische Programm ausgerichtet. Das Kita-Team in der Klausenburger Straße wird von Wiebke Lewald geleitet, die bei der Einweihung die Besonderheiten erläuterte: „Hier können alle Kinder nach dem praktizierten offenen Konzept ihre persönlichen Fähigkeiten, Stärken und Interessen entwickeln. Dafür stehen unter anderem ein Sinnesraum, ein Bauraum, eine Holzwerkstatt und vieles mehr zur Verfügung. Außerdem ist es den Kindern möglich, an täglichen Waldausflügen teilzunehmen.“

Parallel zur Inbetriebnahme hatte die Wissenschaftsstadt Darmstadt auch die verkehrliche Umgebung der Nutzung angepasst, um die Sicherheit für Kinder und Eltern zu erhöhen. Dazu wurden Verkehrsschilder und Fahrbahnmarkierungen angebracht. Neben der Aufbringung der Markierung „30“ auf der Fahrbahn wurde beiderseits der Kita der Asphalt zusätzlich mit einem Schriftzug „Kinder“ markiert. Diese Maßnahmen sollen die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zusätzlich erhöhen. OB Partsch appellierte daher in diesem Zusammenhang an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich besonders achtsam und rücksichtsvoll zu fahren und kündigte eine verstärkte Überwachung der Situation durch die Straßenverkehrsbehörde an.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,