Fastnacht 2010: Mehr Busse und Bahnen – Umleitungen in Urberach und Heppenheim wegen Fastnachtsumzug


10. Februar 2010 - 11:35 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die HEAG mobilo und die HEAG mobiBus setzen im Auftrag der Darmstadt-Dieburger Nachverkehrsorganisation (DADINA) an den Fastnachtstagen von Freitag (12.02.10) bis Dienstag (16.02.10) mehr Busse und Bahnen auf vielen Linien ein.

Für alle Karneval-Freunde und Nachtschwärmer verkehren an den fünf Nächten bis jeweils gegen 2.30 Uhr die sogenannten NightLiner. Auf folgenden Linien der HEAG mobilo gibt es ein Nachtangebot gemäß Freitagsfahrplan: 

Linie 5: Darmstadt-Kranichstein – Darmstadt Hauptbahnhof
Linie 7/8: Darmstadt-Arheilgen – Luisenplatz – Eberstadt – Seeheim-Jugenheim – Alsbach
Linie 8N: Darmstadt-Eberstadt – Alsbach-Hähnlein
Linie 9: Darmstadt Böllenfalltor – Griesheim
Linie H: Darmstadt Anne-Frank-Straße – Darmstadt Kesselhutweg
Linie O: Darmstadt Böllenfalltor – Mühltal – Ober-Ramstadt – Modautal-Brandau
Linie P: Darmstadt-Eberstadt – Pfungstadt
Linie PS: Pfungstadt – Eschollbrücken – Eich – Hahn – Pfungstadt
Linie U: Darmstadt-Kranichstein – Messel – Rödermark-Urberach

Die Abfahrtszeiten der zusätzlichen nächtlichen Verkehrsangebote könnten unter www.rmv.de in der Verbindungsauskunft abgerufen werden.

Umleitungen wegen Fastnachtsumzügen Am Rosensonntag (14.02.10) werden in Heppenheim auf der Linie 669 die Haltestellen „Winzergenossenschaft“ und „Konservatorium“ in die Bürgermeister-Kunz-Straße verlegt. Die Haltestellen „B3/Lehr-Straße“, „Halber Mond“, „Zollhausstraße“ und „Bürgermeister-Metzendorf-Straße“ entfallen von 14 bis 17 Uhr.

In Urberach ziehen am Rosenmontag (15.02.10) die Fastnachtsgruppen durch die Innenstadt, so dass die Linie U ab 12 Uhr bis Betriebsende umgeleitet wird. Von der Haltestelle „Friedhof“ fährt der Bus über die Straßen Im Taubhaus und Rodaustraße zum Bahnhof und zurück. Die Haltestellen „Rathaus“ und „Bachgasse“ werden nicht bedient, die Haltestelle „Darmstädter Straße“ wird in die Kinzigstraße verlegt.

Auch an Fastnacht günstig unterwegs Narren treten meist in Gruppen auf – wenn sie auch gemeinsam im RMV unterwegs sind, lohnt es sich, eine Gruppentageskarte zu lösen. Diese ist besonders günstig und für bis zu fünf Personen gültig. Einfach einmal zahlen und den ganzen Tag bis zum letzten Nachtbus im gewählten Gültigkeitsgebiet unterwegs sein. Für Einzelpersonen kann sich ebenfalls eine Tageskarte lohnen.

Für Fastnachter, die Besitzer einer RMV-Zeitkarte sind, gilt montags bis freitags nach 19 Uhr und am Wochenende ganztägig die praktische Mitnahmeregelung für einen Erwachsenen oder entweder alle eigenen oder maximal drei Kinder von sechs bis 14 Jahren.

Weitere Informationen zu den Regionallinien sowie den Fahrplänen gibt es unter www.dadina.de und www.rmv.de.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen