HSE Stiftung verleiht Preise für gemeinnütziges Engagement – Kardinal Kardinal Lehmann für Lebenswerk ausgezeichnet


7. Oktober 2009 - 16:20 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die HSE Stiftung verleiht erstmalig den „Darmstädter Impuls“, einen Preis für gemeinnütziges Engagement. Ausgezeichnet werden Einzelpersonen oder Initiativen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene, die sich herausragend engagiert haben. Die Auszeichnungen werden zukünftig alle zwei Jahre verliehen. Der erste Preisträger des nationalen Preises ist Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz. Die Verleihungen finden am 2. November 2009 im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum „Darmstadtium“ statt.

Karl Kardinal Lehmann wird für sein Lebenswerk mit dem nationalen „Erasmus Kittler Preis“ ausgezeichnet. Gleich zwei Preisträger erhalten in diesem Jahr den „Ludwig Bergsträsser Preis“, der für herausragendes regionales Engagement im Rhein-Main-Neckar-Gebiet verliehen wird: Zum einen wird die „Malteser Migranten Medizin am Marienhospital Darmstadt“ ausgezeichnet, deren Ärztlicher Leiter, Dr. Wolfgang Kauder, den Preis entgegennimmt. Dr. Wolfgang Nieswandt, Erster Vorsitzender des Hospiz-Vereins Bergstraße e.V., erhält die Auszeichnung für sein unermüdliches Engagement für die Hospizarbeit. Die lokale Auszeichnung, den „Luise Büchner Preis“, erhält das DemenzForumDarmstadt e.V. Es bietet Unterstützung und Beratung für an Demenz erkrankte Personen und ihre Angehörigen in Darmstadt. Brigitte Harth, Vorsitzende des DemenzForumDarmstadt e.V., nimmt den Preis entgegen.

Der „Luise Büchner Preis“ ist mit einem Preisgeld von 15.000 Euro verbunden. Beim „Ludwig Bergsträsser Preis“ erhält in diesem Jahr jeder der beiden Preisträger 15.000 Euro, der „Erasmus Kittler Preis“ ist mit 20.000 Euro dotiert.

Die HSE Stiftung
Im Jahr 1999 wurde die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Darmstadt gegründet. Ihr Ziel ist es, die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements unabhängig vom Marktgeschehen und Unternehmensergebnissen zu gestalten. Im Rhein-Main-Neckar-Raum fördert sie Projekte, Einrichtungen, Vereine und Veranstaltungen, die das Zusammenleben bereichern und die identitätsstiftend für die Region sind. Ihre Stifterin, die HEAG Südhessische Energie AG (HSE), ist ein bedeutender, eigenständiger Energie- und Infrastrukturdienstleister, der gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften Privatkunden, Gewerbe, Industrie und Kommunen mit Strom, Erdgas, Trinkwasser, Wärme und technischen Dienstleistungen versorgt. 2008 unterstützte die HSE Stiftung 197 Projekte von gemeinnützigen Körperschaften aus den Bereichen Bildung, Soziales, Sport, Kunst und Kultur. Die Stiftung wird von einem Vorstand geleitet und von einem Kuratorium mit acht renommierten Vertretern aus Politik und Gesellschaft beraten. *Zu den Preisen des „Darmstädter Impulses“ Die Preisträger des „Darmstädter Impuls“ werden vom Kuratorium ausgewählt. Die lokale Auszeichnung, der „Luise Büchner Preis“, trägt den Namen der Darmstädter Frauenrechtlerin und Autorin Luise Büchner. Außerordentliches Engagement in der Region Rhein-Main-Neckar wird durch den „Ludwig Bergsträsser Preis“ ausgezeichnet, der Preis ist nach dem gleichnamigen Historiker und Politiker benannt. Bergsträsser war Mitglied des Parlamentarischen Rates und erster Darmstädter Regierungspräsident. Mit dem „Erasmus Kittler Preis“ werden Persönlichkeiten oder Initiativen gewürdigt, die durch ein herausragendes nationales Wirken den Zusammenhalt der Menschen stärken. Der Preis ist nach dem Elektrotechnik-Pionier und Physiker Erasmus Kittler benannt, der 1882 auf den weltweit ersten Lehrstuhl für Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt berufen wurde.

Das Kuratorium der HSE Stiftung
Karl Starzacher Vorsitzender Kuratorium HSE Stiftung, Staatsminister a. D.
Prof. Dr. Joachim-Felix Leonard Stellvertretender Vorsitzender Kuratorium HSE Stiftung, Staatssekretär a. D., Präsident der Von Behring-Röntgen-Stiftung
Jürgen Banzer, MdL Hessischer Minister für Arbeit, Familie und Gesundheit
Walter Hoffmann Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt
Helmut Markwort Chefredakteur und Herausgeber des Magazins Focus
Jochen Partsch Sozialdezernent der Stadt Darmstadt
Ruth Wagner Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst a. D., Stellvertretende Ministerpräsidentin a. D.
Brigitte Zypries, MdB, Bundesministerin der Justiz

Quelle: HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen