Darmstadt Diamonds treffen auf Kaiserslautern Pikes


14. Mai 2009 - 07:46 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsAm kommenden Samstag (16. Mai 2009) treffen die Zweitliga-Footballer der Darmstadt Diamonds auf die Kaiserslautern Pikes. Kick-Off ist um 16 Uhr im Schulzentrum Süd zu Kaiserslautern. In der noch jungen Saison stehen die Darmstadt Diamonds mit 2:2 Punkten auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga Süd, während die Gastgeber noch ohne Sieg auf Rang sechs stehen. Die Diamonds hatten nach dem Heimsieg gegen die Rhein-Neckar Bandits im Böllenfalltor- Stadion ein spielfreies Wochenende, das für die Vorbereitung auf das kommende Spiel genutzt werden konnte.

Gleichzeitig hat sich im Kader der Diamonds etwas getan: Mit Nils Barthelmeh wird ein Rückkehrer begrüßt, der bereits 2002 sowie 2004 bis 2006 in Reihen der Südhessen stand. Er wird die Offense Line verstärken. Christoph Daum wird zudem als Rückkehrer auf der Linebacker-Position auflaufen.

Die auffälligsten Darmstädter Spieler waren im Angriff bisher Ballträger Andreas Baumann mit knapp 80 Metern Raumgewinn pro Spiel sowie Quarterback Ryan Alexander. In der Defensive konnte Tino Lang bisher 18 Tackles verzeichnen, während Patrick Glier mit 2 Quarterback- Sacks glänzen konnte.

Der Aufsteiger aus Kaiserslautern hatte in den bisherigen zwei Begegnungen zwar das Nachsehen, konnte mit den etablierten Zweitliga- Teams aber mithalten. In der ersten Partie gegen die Saarland Hurricanes konnte man das Spiel bis kurz vor Schluss offen gestalten, zog am Ende aber mit 14:20 den Kürzeren. Letztes Wochenende mussten die Pikes zum Top-Favoriten nach Wiesbaden reisen. In der ersten Halbzeit haben die Lauterer die Partie ausgeglichen gestaltet, doch nach der Pause musste man sich den erfahrenen Gastgebern doch beugen. Am Ende hieß es 27:6 für die Phantoms.

In den Reihen der Pikes steht mit Ballträger Waldemar Weitzel ein amtierender Nationalspieler, der sowohl als Runningback, als auch als Passempfänger gefährlich ist. Als Quarterback steht Denis Rohleder auf dem Platz, dessen Passspiel bisher mehr Raumgewinn erzielte als das Laufspiel der Lauterer. Eine seiner Anspielstationen ist für die Diamonds kein Unbekannter: Barry Bradshaw (der auch als Kicker fungiert) stand letztes Jahr im Kader der Darmstädter.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen