Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt eröffnet neues, modernes Bürger- und Ordnungsamt im Luisencenter | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt eröffnet neues, modernes Bürger- und Ordnungsamt im Luisencenter


28. Februar 2022 - 11:58 | von | Kategorie: Info, Pressemitteilung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch hat am Montag, 28. Februar 2022, nach rund anderthalb Jahren Umbauzeit das neue Bürger- und Ordnungsamt im Luisencenter eröffnet. Der neue Standort umfasst die Stockwerke 2 bis 5 im Nord-Teil des Centers Richtung Luisenplatz. Fortan ist hier neben dem bisher in der Grafenstraße ansässigen Bürger- und Ordnungsamt (mit dem dazugehörigen Einwohnermeldeamt) auch das Büro der Bürgerbeauftragten untergebracht. Der neue Standort erlaubt auf einer Gesamtfläche von 4.667 Quadratmeter eine örtliche Bündelung zahlreicher Bürgerdienste bei gleichzeitiger Verbesserung der Servicequalität. Der Mietvertrag wurde im Juli 2019 über eine Laufzeit von vorerst 20 Jahren geschlossen. Für die Stadt fallen Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro an. Erreichbar ist das neue Bürger- und Ordnungsamt ab dem 1. März über das verglaste Treppenhaus und einen neu errichteten Außenaufzug vom Luisenplatz aus, über ein Treppenhaus in der Luisenstraße oder direkt aus dem Luisencenter per Rolltreppe.

OB Partsch zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis des Umbaus: „Mit dem neuen Standort des Bürger- und Ordnungsamtes schaffen wir für die Bürgerinnen und Bürger eine zentrale und moderne Anlaufstelle für viele wichtige Bürgeranliegen mitten im Herzen unserer Stadt“, erklärt Partsch, der auch Ordnungsdezernent ist. „Der Umzug von großen Teilen des Bürger- und Ordnungsamtes ist dabei mit wesentlichen Verbesserungen verbunden: Für die Bürgerschaft erweitern sich die Zeiten, zu denen Termine vereinbart werden können erheblich, von bisher 28 Stunden auf 39 Stunden in der Woche. Mittwochs und freitags können künftig Vorsprachen bereits ab 7 Uhr vereinbart werden. Dienstags ist eine Terminvereinbarung bis 18 Uhr und donnerstags bis 18:30 Uhr möglich. Zudem ist die Lage der neuen Räumlichkeiten verkehrsgünstiger. Sowohl mit dem ÖPNV mit Haltestellen auf dem Luisenplatz unmittelbar vor dem Gebäude als auch mit dem Auto mit Parkmöglichkeiten unmittelbar unter dem Gebäude ist die Erreichbarkeit optimal. Die Beschäftigten werden im Gegensatz zum bisherigen Standort in der Grafenstraße in moderne Räumlichkeiten mit einer zeitgemäßen Büroausstattung umziehen.“

Der neue Standort verfügt im 2. OG über einen modernen Kundenbereich für alle schnellen Anliegen etwa aus dem Einwohnermeldebereich ohne Terminvereinbarung, einen großzügigen Wartebereich und offene Schalterarbeitsplätze: „Beides zusammen schafft eine gute einladende Atmosphäre und unterstützt unseren modernen Dienstleistungsgedanken“, erklärt der OB weiter.
Im 3. OG befindet sich ab dem 1. März das Büro der Bürgerbeauftragten, zudem gibt es moderne Besprechungs-  und Konferenzräume sowie Büroarbeitsplätze. Im 4. OG befindet sich der Service-Bereich der Ausländerbehörde, im 5. OG sitzen Amtsleitung und Querschnittsbereiche.

Wie erwähnt wird neben dem Bürger- und Ordnungsamt auch das Büro der Bürgerbeauftragten in das neue Stadthaus einziehen: „Durch die gemeinsame Verortung wird das Angebot des Büros der Bürgerbeauftragten für die Bürgerinnen und Bürger präsenter und bekannter als bisher. Es wird zudem kürzere Wege zu den Kolleginnen und Kollegen im Bürger- und Ordnungsamt geben, was für eine schnelle und kompetente Bearbeitung der Anliegen von großem Vorteil für die Betroffenen sein wird. Bei Bedarf kann der Kontakt zum Büro der Bürgerbeauftragten selbst am gleichen Tag des Besuches aufgenommen werden, um mögliche Situationen zu klären oder auch um Lob oder Verbesserungsvorschläge anzubringen“, erklärt OB Partsch. „Zudem können in den neuen Räumen im Luisencenter auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen problemlos an kleineren Veranstaltungen zur Bürgerbeteiligung teilnehmen, wie z. B. bei Arbeitskreisen oder Jurysitzungen. Zudem soll das Team des Büros wachsen, um den steigenden Wunsch nach Bürgerbeteiligung von allen Seiten, von den Darmstädterinnen und Darmstädter, der Verwaltung sowie der Politik noch besser gerecht zu werden.“

Außerdem ziehen auch der Schiedsmann und das Ortsgericht von der Grafenstraße in die neuen Räumlichkeiten im Luisencenter.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,