Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt erhöht Geldleistungen in der Kindertagespflege | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt erhöht Geldleistungen in der Kindertagespflege


12. November 2021 - 07:01 | von | Kategorie: Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Geldleistungen für die Kindertagespflegepersonen ab dem 1. Januar 2020 kommenden Jahres von derzeit 5 Euro auf 5,50 Euro pro betreutem Kind und Betreuungsstunde zu erhöhen. Damit verbessert sich für Tagespflegepersonen die Einkommenssituation deutlich. Zusätzlich wird die Vor- und Nachbereitungszeit mit einem Pauschalbetrag honoriert.

Zum Stichtag 1. März 2021 förderte das Jugendamt 386 Kinder mit Betreuungsverträgen in der Kindertagespflege. Damit hat die Kindertagespflege mit 20,8 Prozent einen großen Anteil an der Kinderbetreuung der Wissenschaftsstadt Darmstadt. „Die Kindertagespflege erfährt eine hohe Nachfrage aus der Elternschaft und genießt eine ebenso hohe Akzeptanz“, so Bürgermeisterin Barbara Akdeniz. „Mit der Erhöhung der Geldleistungen reagieren wir auf die gestiegenen Betriebskosten in der Kindertagespflege. Mein Dank gilt allen Kindertagespflegepersonen, die auch in der Covid-19-Pandemie dazu beigetragen haben, dass ein bedarfsgerechtes Kinderbetreuungsangebot in Darmstadt für die Familien aufrechterhalten werden konnte.“

Die letzte Erhöhung der städtischen Geldleistung an die Kindertagespflegepersonen war 2015 erfolgt und ist nicht mehr leistungsgerecht, die Ausgaben und Kosten für die Kindertagespflegepersonen sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Zudem bedeutet dies eine Angleichung an die Höhe der laufenden Geldleistungen, welche die umliegenden Gemeinden den dortigen Tagespflegepersonen gewähren.

Um die Tätigkeit als Tagespflegeperson in der Wissenschaftsstadt Darmstadt weiterhin attraktiv zu halten, wird zum einen eine langfristige Ausübung der Tätigkeit durch die Menschen in der Kindertagespflege angestrebt, zum anderen sollen weitere Tagespflegepersonen für passgenaue Betreuungsangebote gewonnen werden. „Die Anpassung der laufenden Geldleistungen zur Aufrechterhaltung des Betreuungsangebots und der leistungsgerechten Vergütung war daher notwendig“, betont Bürgermeisterin Akdeniz.

„Die Zuweisung des Landes für die Förderung in der Kindertagespflege ermöglicht eine teilweise Refinanzierung. Pro Kind und Betreuungsstunde beträgt die Förderung des Landes derzeit 1,64 Euro. Der restliche Anteil muss vom kommunalen Jugendhilfeträger selbst übernommen werden“, ergänzt Stadtkämmerer André Schellenberg. „Wir sind daher froh, dass wir die Anpassung der Geldleistungen für die Kindertagespflegepersonen zum Beginn des neuen Jahres vornehmen können.“

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , ,