Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz bei 17 – Situation in der Orangerie am Wochenende ruhig | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz bei 17 – Situation in der Orangerie am Wochenende ruhig


31. Mai 2021 - 14:11 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

In der Sitzung des Covid-19-Krisenstabs der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Montag (31.05.21) standen vor allem die Situation in der Orangerie am Wochenende und der weitere Impffortschritt im Vordergrund.

„Es ist sehr erfreulich, dass die gute Zusammenarbeit von Kommunal- und Landespolizei sowie den Helferinnen und Helfern aus dem sozialen Bereich für ruhige und geordnete Abläufe in der Orangerie gesorgt hat; auch das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger vor Ort war sehr groß, so dass wir zufrieden auf dieses Wochenende zurückblicken können“, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Dennoch sind den Ordnungskräften natürlich in allen Bereichen deutlich mehr Menschen und größere Gruppen aufgefallen. Das ist nachvollziehbar – nach über einem Jahr Pandemie und einem langen Winter sehnen wir uns alle nach Gemeinschaft und Sonne. Auch dass wir momentan die Gebietskörperschaft mit der niedrigsten Inzidenz in ganz Hessen sind, verleitet manche schnell dazu, leichtsinnig zu werden, aber: Wir dürfen die aktuelle Situation nicht unterschätzen. Wir haben die dritte Welle noch immer nicht hinter uns und es liegt an uns allen, dafür zu sorgen, dass wir nicht in eine vierte Welle geraten. Daher noch mal der Appell: Bleiben Sie bitte weiterhin vorsichtig und vernachlässigen Sie die geltenden Regeln nicht. So können wir die gute Entwicklung für uns alle stabilisieren und ausbauen.“

Das Gesundheitsamt meldet weiter rückläufige Zahlen. Am Wochenende (29./30.05.21) sind in Darmstadt nur fünf neue Fälle hinzugekommen. Kumuliert sind für das Stadtgebiet Darmstadt aktuell 5.728 laborbestätigte Covid-19-Fälle registriert. Davon gelten 5.630 als genesen. Die Inzidenz liegt bei 17.

Auch die Darmstädter Kliniken berichten von einem weiteren Rückgang der Patientenzahlen im Covid-Bereich, der auch im gesamten Versorgungsgebiet 6 zu beobachten ist. Vor allem auf den Normalstationen seien die Zahlen deutlich zurückgegangen. Dabei sind momentan etwa 40 Prozent der stationär zu behandelnden Patientinnen und Patienten unter 60 Jahre, 60 Prozent älter als 60. Aktuell stellen sich die Covid-19-Patientenzahlen auf Normal- und Intensivstation in den Darmstädter Kliniken wie folgt dar: Klinikum Darmstadt 12 (8), Elisabethenstift 2 (1) und im Alice-Hospital 3 (0).

Im Impfzentrum sind bisher 88.792 Impfungen, davon 59.893 Erst- und 28.999 Zweitimpfungen durchgeführt worden. Ab dem 7. Juni 2021 können Kinder ab 12 Jahre geimpft werden, aktuell steht allerdings noch immer die Stiko-Empfehlung aus. Problematisch ist hier weiterhin die momentan noch verfügbare wie auch angekündigte Menge an Impfstoff für die kommenden Wochen. Reibungslose Impfabläufe und ein stetiger Fortschritt der Impfkampagne seien, so die Vertreter des Impfzentrums, mit diesen Mengen nicht möglich.

In den Schulen läuft seit heute wieder der Präsenzunterricht, der – mit Stand Montagmorgen (31.05.21) – auch sehr gut angelaufen ist. In der KW 21/2021 wurden an den Darmstädter Schulen 31.500 Selbsttests durchgeführt, davon ergaben 13 ein positives Ergebnis, 4 davon wurden im Nachgang durch PCR-Test bestätigt.

Die HEAG mobilo hat den ÖPNV weiter verstärkt, um die Menschenmengen, die durch die Öffnung der Schulen entstehen, in den Fahrzeugen zu entzerren.

Sowohl in den Kitas als auch in der Altenpflege ist die Lage erfreulicherweise weiterhin ruhig.

Der Krisenstab kommt planmäßig am Mittwoch (02.06.21) wieder zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,