Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt und bauverein AG eröffnen Spielanlage im Quartierspark der Lincoln-Siedlung | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt und bauverein AG eröffnen Spielanlage im Quartierspark der Lincoln-Siedlung


5. März 2021 - 13:15 | von | Kategorie: Jugend |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Kinder-, Jugend- und Grünflächendezernentin Barbara Akdeniz hat am Freitag (05.03.21) gemeinsam mit bauverein AG-Vorstand Armin Niedenthal die neue Spielanlage im Quartierspark der Lincoln-Siedlung eröffnet und einen Teilabschnitt der fertiggestellten Spielflächen im Südwesten des Parks für die Nutzung freigegeben. Insbesondere für Kinder und Jugendliche bietet auch die neue Parkanlage zahlreiche Bewegungsflächen und Spielräume, die nun bespielt werden können. Ergänzt werden die Spielflächen im Süden zusätzlich durch eine Boulefläche sowie zwei Tischtennisplatten. Letztere können jedoch erst nach Endbearbeitung der Oberflächen aufgestellt werden. Auch die Schaukelanlage auf der großen Wiese des Quartierspark wird erst mit Öffnung der restlichen Parkanlage das Spielangebot ergänzen.

„Quartierspark und Quartiersplatz werden künftig das Herzstück des neuen Wohngebietes Lincoln sein“, erklärt Stadträtin Akdeniz. „Durch ihre grüne Vielfalt und ihre breit gestreuten Angebote an Groß und Klein bringen sie bereits ansässige Anwohnerinnen und Anwohner und Neuzugezogene im öffentlichen Freiraum gemeinsam in Kontakt und tragen wesentlich zu einem friedlichen und fröhlichen Miteinander „auf“ Lincoln bei. Dies wird durch die neue Spielanlage am Quartierspark zusätzlich unterstützt. Die Spielflächen werden vorerst nur von Süden, dem Parkzugang an der Einsteinstraße zugänglich sein. Mit Eröffnung des Quartiersparks und des Quartiersplatzes noch im Frühjahr 2021 werden sie dann von allen Seiten erreichbar sein. Ein Dankeschön geht an die Bürgerstiftung Darmstadt e.V., die sich durch Sponsoring des inklusiven Sandbaggers beteiligt hat, sowie an die Entega Stiftung für das Sponsoring des einfahrbaren Rollstuhl-Trampolins.“

„Es macht Freude zu sehen, wie sich das Quartier stetig weiterentwickelt. Die neuen Spielflächen bieten jetzt vor allem Kindern und Jugendlichen verbesserte Möglichkeiten, ihre Freizeit in der Lincoln-Siedlung zu verbringen. Ähnliches gilt für den Quartierspark insgesamt, der hauptsächlich als Begegnungsfläche dienen soll. Das fördert den Zusammenhalt der Bewohner und trägt somit zu einer gesteigerten Lebensqualität bei“, betont Armin Niedenthal, Vorstand der bauverein AG.

Die mit Bäumen durchsetzten Spielflächen erstrecken sich über den südlichen Parkbereich entlang der östlichen Grenze hin zur neuen, im Bauprozess befindlichen Lincoln-Schule (Grundschule) und die an die Einsteinstraße angrenzende neue Kindertagesstätte.
Entlang des östlichen Hauptweges, begrenzt durch Baumpflanzungen und Staudenbeete, findet sich ein Sandspielplatz für die Kleinen (3-6 Jahre) mit Kletteranlage, Rutsche, Nestschaukel und Sandbagger. Es folgt eine naturnahe Spielfläche mit Findlingen. Den Abschluss und Übergang zum Quartiersplatz bildet der Bereich für die Großen (6-12 Jahre). Eine Kletteranlage mit Seilen, Pfosten und einem 7 Meter hohen Turm mit Rutschenabgang wird künftig die Kinder in ihren Fähigkeiten fordern. Eine Membranenwippe und eine Hängematte ergänzen die Anlage. Zudem finden sich auf einer weiteren gut befahrbaren Kunststoff-Fallschutzfläche ein schwellenloses Rollstuhlkarussell sowie ein auch von Rollstuhlfahrer*innen nutzbares Trampolin.

„Das Thema Inklusion wurde bei der Ausgestaltung des Spielplatzes ebenfalls unter Beteiligung des Jugendamtes und des Beauftragten für Bauen und Mobilität Michael Müller vom Club Behinderter & ihrer Freunde in Darmstadt (CBF) berücksichtigt. Als Besonderheit ist hier der inklusive Sandbagger zu nennen, welcher auf Initiative von Herrn Müller mit der Herstellerfirma Kinderland entwickelt und erstmals im Quartierspark montiert wurde“, so Akdeniz.

Die Planung ist das Ergebnis eines Gestaltungswettbewerbes, den das Büro Franz Reschke aus Berlin 2016 für sich entschieden hat und in Folge durch die BVD New Living GmbH & Co KG beauftragt wurde. Die einzelnen Planungsstufen und das Ergebnis wurden auf Grundlage des gemeinsamen städtebaulichen Vertrages intensiv mit dem Grünflächenamt der Stadt abgestimmt. Den Planungsprozess begleitete ein stetiger Austausch mit der Bevölkerung. Neben Bürger*innen-Informationsveranstaltungen wurde im März 2017 durch das Grünflächenamt und das Planungsbüro, unter Beteiligung von Jugendamt und Spielmobil Darmstadt, eine Kinderbeteiligung zur Spielplatzplanung durchgeführt. Beginn für den Ausbau war im Oktober 2019 durch die Firma August Fichter Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau GmbH.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,