Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Magistrat beschließt Gründung der Stradadi GmbH – Stadt, HEAG mobilo und Landkreis gemeinsam für den Ausbau des ÖPNVs | DarmstadtNews.de

Magistrat beschließt Gründung der Stradadi GmbH – Stadt, HEAG mobilo und Landkreis gemeinsam für den Ausbau des ÖPNVs


1. Oktober 2020 - 13:52 | von | Kategorie: Verkehr, Wirtschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung am Mittwoch (30. September 2020) die Gründung der Stradadi GmbH durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die HEAG mobilo GmbH und den Landkreis Darmstadt-Dieburg beschlossen. Gegenstand der Stradadi GmbH ist das Projektmanagement für die Erweiterung der Infrastruktur, insbesondere Planung und Bau von Straßenbahnen für den ÖPNV.

„Damit die Mobilitätswende gelingt, muss der Ausbau umweltfreundlicher Verkehrsarten stetig vorangebracht werden. Hier im Stadtgebiet kommen wir langsam aber sicher an die Grenzen des Machbaren, was die Auslastung unserer Straßen durch den MIV angeht. Auch können wir den ÖPNV nicht immer weiter nur durch Busse verbessern – wir müssen verstärkt auf Straßenbahnen und ihre deutlich höheren Kapazitäten in der Personenbeförderung setzen“, erklärt Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Jochen Partsch. „Beim Verkehrsgipfel zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg haben wir uns auf die Bausteine für eine gebietsübergreifende Verkehrswende in der gesamten Region Darmstadt verständigt. Ein essentieller Bestandteil dieses Konsenses ist die Verbindung von Darmstadt zum östlichen Teil des Landkreises Darmstadt-Dieburg durch den ÖPNV. Mit der Gründung der Stradadi GmbH durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die HEAG mobilo GmbH und den Landkreis Darmstadt-Dieburg lassen wir unseren guten Gesprächen nun Taten folgen und führen unsere Ideen über in einen strukturierten Rahmen: in eine gemeinsame Gesellschaft zur besseren ÖPNV-Verbindung zwischen Stadt und Landkreis, von der alle Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet wie auch in den rundumliegenden Orten des Landkreises profitieren werden“, so Partsch weiter.

In einem ersten Schritt soll die Verbindung von Darmstadt in den Ostkreis, die Straßenbahn nach Groß-Zimmern weiter geplant und umgesetzt werden. Durch die vorgesehenen neuen gesetzlichen Bestimmungen und die vom Bund bereitgestellten zusätzlichen Finanzmittel bestehen gute Chancen für eine Projektförderung. Auch eine Straßenbahnverbindung von Darmstadt nach Weiterstadt soll weiter untersucht werden.

Die neu gegründete Gesellschaft wird die Projektsteuerung und -abwicklung in baulicher, finanzieller und rechtlicher Hinsicht übernehmen. Ebenso wird sie die Erstellung von Nutzen-Kosten-Untersuchungen und die Beantragung von Fördermitteln unterstützen. Die Projekte wird sie als Totalübernehmer schlüsselfertig erstellen und die dafür notwendigen Bau- und Planungsleitungen vollständig im eigenen Namen und auf eigene Rechnung an Dritte übergeben – Planungs- und Bauleistungen erbringt die Gesellschaft selbst nicht. Vorhabenträgerin der Projekte ist die HEAG mobilo GmbH, die auch an den zu diesem Zweck herzustellenden Bauwerken und Anlagen Eigentümerin wird. Die Gesellschaft erbringt die Leistungen gegenüber den Gesellschaftern.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt-Dieburg werden zu jeweils 24,90 Prozent und die HEAG mobilo zu 50,20 Prozent an der Gesellschaft beteiligt sein. Das Stammkapital wird 25.000 Euro betragen. Sitz der Gesellschaft wird Darmstadt sein.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,