Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. hobit 2020: #nofilter – Echt Du. | DarmstadtNews.de

hobit 2020: #nofilter – Echt Du.


25. Januar 2020 - 10:56 | von | Kategorie: Wissenschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Wahl eines Ausbildungswegs bedeutet für viele junge Menschen, sich ohne Weichzeichner-Filter den eigenen Zukunftsaussichten zu stellen und einen ersten Realitätscheck der Berufswelt einzugehen. Unter dem Motto „#nofilter – echt Du“ helfen die diesjährigen Hochschul- und Berufsinformationstage „hobit“ vom 28. bis 30. Januar 2020 bei der Orientierung und bei der „Zukunftsplanung in echt“.

Dafür gibt es auf der hobit in diesem Jahr 165 Messestände und rund 253 Vorträge. Schülerinnen und Schüler sowie Eltern finden hier thematisch geordnet Beratung, Orientierung, Hilfe und Kontakte rund um die Studien- und Berufswahl.

Experimente und Demonstrationen laden dazu ein, in mögliche künftige Berufsfelder hineinzuschnuppern. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind oft Studierende und Auszubildende, die über ihre Ausbildung und ihre Erfahrungen berichten. „Die hobit stellt keine gefilterte Scheinwirklichkeit dar“, sagt hobit-Projektleiter Uli Knoth. „Schülerinnen und Schüler bekommen aus erster Hand ungefilterte Informationen, die ihnen hilfreich bei ihrem Weg in die Zukunft sein sollen.“

Zur Vorbereitung des Messebesuchs gibt es auf der Webseite www.hobit.de ausführliche Informationen zu den Ausstellern und den Terminplaner myhobit, so dass Besucherinnen und Besucher ihr individuelles Programm mit wenigen Klicks zusammenstellen können. Ein neues Servicetool macht die Planung jetzt noch leichter: Mit der Suchfunktion im Menü „Vorträge“ auf der Webseite können Interessierte nun komfortabel nach Stichwörtern wie beispielsweise „Maschinen“, „Menschen“ oder „Medizin“ suchen und bekommen dann alle Angebote zu diesen Themen angezeigt.

Übergreifende Gesprächsrunden ergänzen die thematisch spezialisierten Angebote. Das Interviewformat „… und Du so?“ findet in diesem Jahr am Dienstag, 28. Januar, und Donnerstag, 30. Januar, jeweils um 12.30 Uhr statt. Experten und jugendliche Protagonisten sprechen in lockerer Runde über unterschiedliche Wege in die Berufswelt und stellen sich den Fragen der Besucherinnen und Besucher. Diese können durch Abstimmung über die Themen entscheiden.

Das Thema „Nachhaltigkeit“, das viele Jugendliche stark beschäftigt, spielt auch für die hobit eine Rolle. Auf der Webseite, die die hobit begleitet, wird es in verschiedenen Formaten unter anderem darum gehen, wie eine dauerhafte und zukunftsfähige Studien- und Berufsplanung aussehen kann und wo überall Ökologie und Nachhaltigkeit im Berufsleben beispielhaft eine Rolle spielen können. Natürlich achten die Veranstalter auch bei der Organisation der Veranstaltung auf Nachhaltigkeit, etwa mit Pfandtassen statt Einweggeschirr.

Wer nach viel Information eine Pause zum Reden oder Nachdenken braucht, kann auf der hobit wieder Platz nehmen. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben die Veranstalter die Zahl der Sitzsäcke aufgestockt.

Die hobit findet in diesem Jahr zum 24. Mal statt. Was 1997 in kleinem Rahmen im Luisencenter begann, hat sich zu einer riesigen Bildungsmesse entwickelt. Jährlich zieht es rund 20.000 Besucherinnen und Besucher aus Darmstadt, den Kreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße, dem Odenwaldkreis, Stadt und Kreis Offenbach sowie aus Städten wie Aschaffenburg, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim und Heidelberg an den drei hobit-Tagen ins darmstadtium.

Für Besucherinnen und Besucher, die sich für Studienmöglichkeiten im Ausland interessieren, hält die Wissenschaftsstadt Darmstadt Angebote aus ihren Partnerstädten bereit. In diesem Jahr präsentieren sich die Universitäten von LiepÄja (Lettland) und Bursa (Türkei).

Oberbürgermeister Jochen Partsch betont: „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt setzt mit der Präsenz von Universitäten aus unseren Partnerstädten auf der hobit einen wichtigen Akzent für Internationalität und Weltoffenheit. Gerade jungen Menschen müssen wir Perspektiven bieten, die über die Grenzen unserer Stadt und Region weit hinausreichen. Bei einem Studium im Ausland haben sie die Möglichkeit, als Botschafter unserer Stadt internationale Kompetenzen zu erwerben und auch persönlich wertvolle Erfahrungen zu sammeln.“

Universitäten, Hochschulen, Wirtschaftsunternehmen aus Darmstadt, der Region und ganz Deutschland stellen drei Tage lang an Ständen sowie bei Vorträgen ihre Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten vor. Informationen zu weiteren Studienmöglichkeiten in anderen Partnerstädten Darmstadts liegen in Form von Info- und Prospektmaterial ebenfalls am Stand aus.

Weitere Informationen:
Die hobit 2020 findet statt vom 28. bis 30. Januar, von 8.00 bis 17.00 Uhr (Donnerstag bis 16.00 Uhr) im darmstadtium, Schlossgraben 1, 64283 Darmstadt

Der Eintritt ist frei.

Internet:
www.hobit.de
www.facebook.com/hobitdarmstadt
https://www.instagram.com/instahobit/

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,