Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. "Aktion Weltoffenes Darmstadt" – Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert auch in diesem Jahr Projekte gegen Rassismus und Diskriminierung mit 17.000 Euro | DarmstadtNews.de

„Aktion Weltoffenes Darmstadt“ – Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert auch in diesem Jahr Projekte gegen Rassismus und Diskriminierung mit 17.000 Euro


7. April 2019 - 10:17 | von | Kategorie: Politik, Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt stellt auch in diesem Jahr im Rahmen der AG ‚Aktion Weltoffenes Darmstadt‘ Gelder für Projekte bereit, die ihren Themenschwerpunkt im Bereich Rassismus und alltäglich erfahrene Diskriminierung setzen. Bewerben können sich alle Vereine, Initiativen und Schulen, die mit ihrer Projektidee den Ausschreibungskriterien entsprechen.
Der Schwerpunkt der förderfähigen Projekte liegt dabei in der politischen Aufklärungs- und Bewusstseinsarbeit und stellt als Zielgruppe Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in den Fokus. Förderzeitraum ist vom 1. Juni 2019 bis 31. Dezember 2019. Die Gesamtfördersumme beträgt 17.000 Euro. Über den jeweiligen Zuschuss eines Projektes entscheidet eine Jury auf Vorschlag der AG Weltoffenes Darmstadt.

Oberbürgermeister Jochen Partsch ruft Einreichung von Anträgen auf: „Die Zahl rassistischer Gewalttaten nimmt immer weiter zu, wie verschiedene Studien zeigen – hier bei uns in Deutschland und in vielen anderen Ländern der Welt. Dabei sind solche Taten oftmals der traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die uns alle nachdenklich stimmen sollte. An ihrem Anfang stehen meist sprachliche Tabubrüche im Alltag, ‚geistige Brandstiftung‘ und die Erniedrigung bestimmter Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, Äußerlichkeit oder Sexualität, ihres Aussehens oder Alters. Hier möchten wir mit unserer Förderung demokratiefeindlichen Tendenzen entgegenwirken. Mithilfe der von uns geförderten Projekte werden Rassismus und alltägliche Diskriminierung ernst genommen, thematisiert und bekämpft. Ich hoffe daher, dass sich wieder viele Vereine, Institutionen und Gruppen einbringen, Projektideen umsetzen können und sich somit aktiv am Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung beteiligen und damit für unsere offene und demokratische Gesellschaft eintreten.“

Projektanträge können ab sofort bis zum 26. April 2019 eingereicht werden bei:  Wissenschaftsstadt Darmstadt, Amt für Interkulturelles und Internationales, Bad Nauheimer Straße 4, 64289 Darmstadt, E-Mail: interkulturell-international [at] darmstadt [dot] de. Antragsstellende können sich vor einer Projektbeantragung zur Beratung an die Koordinationsstelle bei Jan Rothermel koordinationwoda [at] gmx [dot] de wenden.
Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,