Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Magistrat beschließt Anreizförderung für Begrünungsmaßnahmen im Stadtumbaugebiet Kapellplatz-, Woogsviertel und Ostbahnhof | DarmstadtNews.de

Magistrat beschließt Anreizförderung für Begrünungsmaßnahmen im Stadtumbaugebiet Kapellplatz-, Woogsviertel und Ostbahnhof


19. Januar 2019 - 13:11 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PflanzenDer Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom Mittwoch (16.01.19) der Förderrichtlinie für die Anreizförderung von Begrünungsmaßnahmen für das förmlich festgelegte Stadtumbaugebiet Kapellplatz / Woogsviertel / Ostbahnhof zugestimmt. Das Anreizprogramm soll mit einem Förderbetrag von zunächst 125.000 Euro Eigentümerinnen und Eigentümer im Stadtumbaugebiet dazu anregen, Innenhöfe, Vorgärten, Dächer und Fassaden zu begrünen. Hierzu wird vorab eine kostenlose Beratung angeboten, um die Möglichkeiten der Förderung zu erörtern und Unterstützung bei der Antragsstellung anzubieten. Die Förderung ist auf maximal 20.000 Euro je Liegenschaft begrenzt und beträgt zwischen 50 bis 60 Prozent der förderfähigen Kosten. Informationen zum Anreizprogramm werden nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung veröffentlicht. Ebenso ist eine Bürgerveranstaltung zum Thema Fördermöglichkeiten von privaten Begrünungsmaßnahmen geplant. Informationen zum Begrünungsprogramm gibt es auch online auf www.darmstadt.de/stadtumbau-da-ost.

Planungsdezernentin Barbara Boczek erläutert die Hintergründe: „Mit dem Anreizprogramm zur Begrünung privater Grundstücke gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung der Eindämmung der  Auswirkungen des Klimawandels. Mit der Ausarbeitung der Förderrichtlinie und Zuschüssen zur Begrünung von Freiflächen, Dächern und Fassaden auf privaten Grundstücken sollen erste Anreize geschaffen werden. Die Aufnahme dieses Projekts entspricht darüber hinaus auch dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, die sich mehr Grün im Gebiet gewünscht haben. Ziel ist eine Stärkung der grünen und blauen Infrastruktur auch im Sinne von Nachhaltigkeit und Klimaanpassung. Die geplanten Maßnahmen tragen insbesondere dazu bei, die stadtklimatische Situation, die Umwelt- und Lebensqualität in den Wohn- und Arbeitsbereichen nachhaltig zu verbessern.“

Seit Herbst 2016 sind Teile des Kapellplatz-, Woogsviertel, der Ostbahnhof sowie drei Wohnblöcke nördlich des Woogs in das Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ aufgenommen worden. Inzwischen wurde ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept für dieses Fördergebiet ausgearbeitet und von der Stadtverordnetenversammlung als Leitfaden für die weitere städtebauliche Entwicklung der nächsten 10 bis 14 Jahre am 17. Mai 2018 beschlossen. Das Leitbild für das Gebiet besteht aus den Begriffen „vernetzt- lebendig- klimaaktiv“. Dies steht für ein modernes, lebenswertes und nachhaltiges Darmstadt. Die Leitidee findet sich in den einzelnen Handlungsfeldern wieder und zieht sich ebenso durch die Maßnahmen und Projekte. Diese wurden unter mehrfacher Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger herausgearbeitet. Im Rahmen der Förderung durch Land/Bund/Wissenschaftsstadt Darmstadt sollen nun Projekte und Maßnahmen realisiert werden.

Die Förderrichtlinie nimmt die wesentlichen Inhalte der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Förderrichtlinie zur Anreizförderung von privaten Begrünungsmaßnahmen für das Sanierungsgebiet „Westliche Innenstadt- Mollerstadt“ auf. Sollte das Interesse an der Anreizförderung für private Begrünungsmaßnahmen sehr groß sein und die veranschlagten Mittel nicht ausreichen, können Fördermittel aus noch nicht auftragsgebundenen Projekten aus dem Stadtumbaugebiet Kapellplatz/Woogsviertel/-Ostbahnhof verwendet werden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,