Sofortprogramm Kinderbetreuung – Hand in Hand mit den Trägern der Kinderbetreuung


21. Februar 2013 - 08:24 | von | Kategorie: Soziales | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

KinderSozialdezernentin Barbara Akdeniz und Kämmerer André Schellenberg teilen mit, dass die im Rahmen des Sofortprogramms Kinderbetreuung zur Verfügung gestellten 5 Millionen Euro seit Juni 2011 nahezu vollständig investiert wurden.

„Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln haben wir, gemeinsam mit zahlreichen größeren und kleinen Trägern der Kinderbetreuung, seit unserem Amtsantritt im Juni 2011 das Betreuungsnetzwerk in Darmstadt sehr gut erweitert. Wohl wissend, dass die Arbeit weiter gehen muss, um die angestrebten Ziele und Versorgungsquoten zu erreichen, sind wir aktuell sehr zufrieden mit dem Stand der Umsetzung“, erklärt Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.

Kämmerer André Schellenberg ergänzt: „Es ist in der Tat ein finanzieller Kraftakt für uns den Ausbau der Kinderbetreuung so intensiv voranzutreiben, denn neben den Anschubkosten über den Sofortfonds müssen wir natürlich den dauerhaften Betrieb der Einrichtungen in unserem Haushalt etatisieren. Dennoch hält die Koalition an dem Ziel einer bedarfsgerechten Kinderbetreuung und der Umsetzung des Rechtsanspruches in unserer Stadt fest.“

Seit Juni 2011 wurden insgesamt 4,723 Millionen Euro gebunden, welche zum überwiegenden Teil bereits verausgabt sind, somit kann noch über einen Betrag von 277.000 Euro verfügt werden.
„Der Ausbau der Kinderbetreuung in Darmstadt muss, auch nach vollständigem Mittelverbrauch aus dem 5-Millionen-Euro-Sofortfonds, weiter vorangetrieben werden.
Hierfür ist es unumgänglich, zusätzliche Haushaltsmittel bereitzustellen.
Zu einer gewissen Entlastung kann hier der seitens des Landes in Aussicht gestellte städtische Anteil des konnexitätsbedingten Ausgleichs für die Verordnung über die Mindestvoraussetzungen in Tageseinrichtungen für Kinder beitragen“, sind sich Schellenberg und Akdeniz einig.

Beispielsweise Projekte wie der Neubau der beiden Kindertagesstätten in Arheilgen (30 U3-Plätze und 80 Kindergartenplätze) oder in Wixhausen (30 U3-Plätze) seien nicht über den Sofortfonds bezuschusst, sondern würden über den Haushalt 2013 finanziert. Für diese beiden Baumaßnahmen wurden 4,9 Millionen zusätzlich bereitgestellt. Auch für eine neue Kindertagesstätte in Eberstadt wurden Mittel im Haushalt für Baumaßnahmen vorgesehen.

„Mit dem vorgesehenen Versorgungsgrad von 45 % in der U3- und 108 % in der Kindergartenbetreuung werden wir in absehbarer Zeit garantieren, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Darmstadt als Standortfaktor umgesetzt werden kann“, so Akdeniz und Schellenberg weiter.
„Betreuungseinrichtungen sind als Bildungseinrichtungen im Sinne der Frühen Förderung zu verstehen und von daher ein wichtiger Beitrag zu Chancengerechtigkeit von Anfang an“, so Akdeniz abschließend.

Konkret wurden über den durch den 5-Millionen-Euro-Sofortfonds Kinderbetreuung folgende Projekte und Maßnahmen investiv sowie durch Anschubfinanzierung der laufenden Betriebskosten finanziert:

  • Ausweitung des Hortplatzangebotes der städtischen Kindertagesstätte Kinderwelt (8 Plätze)
  • Ausweitung des Hortplatzangebotes des städtischen Horts in der Kyritzschule (5 Plätze)
  • Ausbau des Betreuungsangebots an verschiedenen betreuenden Grundschulen
    (Elly-Heuss-Knapp Schule, Erich Kästner Schule, Ernst-Elias-Niebergall Schule, Georg-August-Zinn Schule, Goetheschule, Heinrich-Hoffmann-Schule, Käthe-Kollwitz Schule sowie Ludwig-Schwamb-Schule)
  • Eröffnung der Kindergruppe Quatschmacher e.V., Bad Nauheimer Straße 3A  (25 Plätze, davon maximal 6 Plätze U3)
  • Eröffnung der Krabbelstube Dreikäsehoch, Gutenbergstraße 157 (20 Plätze U3)
  • Ausweitung des Hortangebotes des SKA in der Waldkolonie, Michaelisstraße 10 (20 Plätze)
  • Ausweitung des Hortangebotes des SKA im Bürgerparkviertel, Büdinger Straße 4 (20 Plätze)
  • Eröffnung der Kinderkrippe „Tippi-Tap“, Bessunger Straße 59 (20 Plätze U3)
  • Eröffnung der Kindergartengruppe des Waldorfkindergarten Darmstadt am Standort der Waldorfschule Eberstadt, Arndtstraße 6 (25 Plätze Kiga)
  • Eröffnung der Bessunger Rappelkiste, Bessunger Straße 157a (10 Plätze U3)
  • Kita Menschenskinder e.V., Siemensstraße 3 (20 Plätze U3, 40 Plätze Kiga) – derzeit in der Umbauphase
  • Erweiterung der Öffnungszeiten des Waldkindergarten Darmstadt e.V. hier: Anschaffung eines Bauwagens
  • TU Kinderhaus, Magdalenenstraße (30 Plätze U3, 40 Plätze Kiga) – derzeit im Bau
  • Erweiterung der Zwergnasen e.V. um eine Kindergartengruppe, Moosbergstraße 95 (20 Plätze) – derzeit in der Umbauphase
  • Kita „Space-Wichtel“, Robert-Bosch-Straße 20 (20 Plätze U3, 40 Plätze Kiga) – derzeit in der Umbauphase
  • Krippenhaus Zukunftswerkstatt, Am Karlshof, Alfred-Messel-Weg 6-10d (30 Plätze U3) – derzeit im Bau
  • Erweiterung um eine Krippengruppe in der Ev. Paulusgemeinde, Hobrechtstraße 23 (10 Plätze U3)

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen