Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Erster Spatenstich für neues DRK-Tageszentrum im Mornewegviertel | DarmstadtNews.de

Erster Spatenstich für neues DRK-Tageszentrum im Mornewegviertel


2. März 2022 - 17:14 | von | Kategorie: Lokal |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Auf dem Gelände des DRK-Kreisverbands Darmstadt-Stadt e. V. (DRK Darmstadt) entsteht in den kommenden Monaten ein neues DRK-Tageszentrum für das Mornewegviertel und den gesamten Innenstadtbereich. Der erste Spatenstich erfolgte am 2. März 2022 durch Bürgermeisterin Barbara Akdeniz, Stadtkämmerer André Schellenberg, Birgit Koss, Leitung Amt für Soziales und Prävention der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Dr. Martin Hostalek, Präsident des DRK Darmstadt, DRK-Geschäftsführer Jürgen Frohnert und der Einrichtungsleitung der DRK-Tageszentren, Heike Kasten. Zu den weiteren Gästen zählten unter anderem Johann Braxenthaler, Leitender Branddirektor der Wissenschaftsstadt Darmstadt, sowie Andrea Milosic, Leitung Bauaufsichtsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Inbetriebnahme des neuen Tageszentrums ist für September 2022 geplant. „Die Tagespflege ist ein wesentlicher Versorgungsbaustein in der Altenhilfestruktur. Sie ermöglicht Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf die Teilhabe am sozialen Leben. Tagespflege fördert die individuellen Fähigkeiten und das Wohlbefinden Betroffener. Gleichzeitig ist sie eine große Entlastung für Angehörige. Mit diesem neuen Tageszentrum tragen wir unter anderem der Pflegebedarfsplanung der Wissenschaftsstadt Darmstadt Rechnung. Wir freuen uns, dafür das DRK Darmstadt als einen erfahrenen Partner gewonnen zu haben“, sagte Bürgermeisterin Barbara Akdeniz. André Schellenberg, der als Dezernent für das Gesundheitsamt und die Feuerwehr zuständig ist, lobte zudem die stets zuverlässige Zusammenarbeit mit dem DRK in Darmstadt insbesondere bezogen auf den Katastrophenschutz und die Pandemie-Bekämpfung.

Das DRK Darmstadt und der DRK-Kreisverband Darmstadt-Land e. V. betreiben bereits seit über einem Jahrzehnt erfolgreich DRK-Tageszentren in Arheilgen, Eberstadt und in Weiterstadt. „Wir verfügen über langjährige Erfahrung, um Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf bestmöglich zu versorgen und ihre Angehörigen zu unterstützen“, ergänzte Dr. Martin Hostalek. „2022 werden zwei weitere DRK-Tageszentren – im Mai in Ober-Ramstadt und im Herbst hier im Mornewegviertel – eröffnet.“

Großzügige Räume für fördernde Aktivitäten

„Das neue Gebäude wird als Fertigbau mit Holz realisiert. Die Räume sind großzügig geplant und barrierefrei zugänglich. Bis zu 15 Tagesgäste können künftig im DRK-Tageszentrum im Mornewegviertel an fünf Tagen in der Woche von 8.30 bis 16.30 Uhr betreut werden. Sie werden bei Bedarf von einem Fahrdienst morgens abgeholt und nachmittags – nachdem sie in Gesellschaft und mit maßvollen, fördernden Aktivitäten einen angenehmen Tag verbracht haben – wieder sicher nach Hause zurückgebracht“, beschreibt DRK-Geschäftsführer Jürgen Frohnert den Tagesverlauf in einer DRK-Tagespflege, die Menschen mit Hilfebedarf eine sinnvolle Tagesstruktur gibt. Zudem soll eine Terrasse vor dem Haus und ein Freigelände an schönen Tagen Platz für Aktivitäten im Freien bieten.

Für eine gelingende, umfassende Quartiersversorgung für ältere Menschen setzt das DRK Darmstadt auf die enge Vernetzung mit unterschiedlichen Institutionen wie Kirchengemeinden, Beratungsstellen oder Haus- und Fachärzten. Darüber hinaus ermöglichen weitere Angebote wie die neue Gemeindepflegestelle im Mornewegviertel, die das DRK Darmstadt im Auftrag der Stadt betreibt, sowie DRK-spezifische Leistungen wie der Mahlzeitendienst, Hausnotruf, ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst sowie ein ehrenamtlicher Besuchsdienst, Menschen mit Hilfebedarf möglichst lange im gewohnten Lebensumfeld in Darmstadt verbleiben zu können.

Über die DRK-Tageszentren:

Das Deutsche Rote Kreuz betreibt in Darmstadt und in der Region ab 2022 insgesamt fünf Tagespflegeeinrichtungen: in Arheilgen (seit 2008), Eberstadt (seit 2011), Weiterstadt (seit 2013), Ober-Ramstadt (ab 05.2022), im Mornewegviertel(voraussichtlich ab 09.2022). In Arheilgen und Eberstadt werden vorrangig Menschen mit Demenz betreut, aber auch Menschen mit anderen Bedarfen. Die Tageszentren Ober-Ramstadt und im Mornewegviertel sind Teil eines umfassenden Quartierkonzepts mit vielseitigen Leistungen des DRK, um Menschen mit unterschiedlichen Bedarfen bestmöglich zu versorgen. 30 bis 35 Familien werden pro Tageszentrum betreut.

Quelle: DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,