Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Kinderbetreuung: Regelbetrieb unter Beachtung von Hygienemaßnahmen startet wieder in Kitas | DarmstadtNews.de

Kinderbetreuung: Regelbetrieb unter Beachtung von Hygienemaßnahmen startet wieder in Kitas


2. Juli 2021 - 14:52 | von | Kategorie: Info, Jugend |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Darmstädter Kitas befinden sich auf dem Weg zu einem Alltag mit weniger Einschränkungen für Kinder, Eltern und Fachkräfte. Seit dem 25. Juni 2021 gilt die neue Corona-Verordnung, die den Regelbetrieb unter Beachtung von Hygienemaßnahmen für Kinderbetreuungseinrichtungen wieder ermöglicht. Derzeit arbeiten Stadt und die Darmstädter Kinderbetreuungseinrichtungen an der Umsetzung des Regelbetriebs und kehren schließlich am Montag, 5. Juli 2021, dahin zurück. Zu den Erleichterungen gehört etwa eine Ausweitung der Öffnungszeiten von 7 bis 17 Uhr oder der Wegfall der Maskenpflicht für die Fachkräfte in Kitas im Rahmen der pädagogischen Arbeit mit Kindern. In der Arbeit mit den Familien, d.h. insbesondere beim Betreten der Einrichtung und für Besucherinnen und Besucher gilt die Maskenpflicht aber weiterhin.

„Lange Zeit mussten alle Beteiligten, aber insbesondere die Familien mit Kindern selbst, Verständnis für die Umsetzung von Betreuungsangeboten unter Pandemiebedingungen und vielerlei Einschränkungen haben. Es ist daher ein großer Fortschritt, dass die Kitas ihre Öffnungszeiten wieder erweitern, für Kinder gruppenübergreifende Aktivitäten angeboten und die Zusammenarbeit mit Familien erneut intensiviert werden kann“, so Stadträtin Barbara Akdeniz. „In dieser herausfordernden Zeit haben die Mitglieder der Kita-Trägerkonferenz in Darmstadt gezeigt, dass eine gute Zusammenarbeit stets im Sinne der Kinder und ihrer Familien erfolgt. Die Kinder müssen jetzt besonders in den Blick genommen werden, damit sie sich gesund entwickeln können. Hierbei spielen die Kitas eine sehr wichtige Rolle. Ich bin dankbar, dass Familien hier so viel Verständnis und Nachsicht gezeigt haben, blicke nach vorne und freue mich auf die Umsetzung der nächsten Schritte in Richtung Normalität.“

Wichtig ist allen Trägern die Botschaft: „Die Rückkehr zum Regelbetrieb der Kinderbetreuungseinrichtungen ist ein wichtiger Schritt, vor allem für die Kinder, aber auch die Eltern und die Fachkräfte. Kinder brauchen Kinder, um sich gesund entwickeln zu können. Kindertagesstätten sind ein ganz wichtiger Ort des Spielens, Lernens und der Begegnung. Aufgrund der unterschiedlichen Raum- und Personalsituationen in den Kindertagesstätten kann es in Einzelfällen weiterhin zu Einschränkungen in den Öffnungszeiten kommen. Wir haben in den letzten Wochen versucht, gemeinsam die Rahmenbedingungen herzustellen, so dass möglichst alle Familien die Regelöffnungszeiten der Kitas nutzen können“, erklären Kerstin Reichel, Das Kind e.V., für die kleinen Freien Träger, Charlotte Weidenhammer für den Paritäten Wohlfahrtsverband, Barbara Lücke für die AWO, Andrea Potthast für den ASB, Michael Müller-Möscheid für das Evangelische Dekanat-Darmstadt, Barbara Themel für den Trägerverbund evangelische Kitas, Kristofer Braun vom Bistum Mainz für die katholischen Kindertagesstätten sowie Imke Jung-Kroh und Katrin Radicke für die städtischen Kindertagesstätten.

Bei der Umsetzung des Regelbetriebs unter Beachtung von Hygienemaßnahmen wird die Pandemie-Entwicklung weiter im Blick behalten und soweit erforderlich sofort Maßnahmen zum Schutz von Kindern ergriffen. Diese werden in der Kita-Trägerkonferenz beraten und möglichst im Schulterschluss für alle Darmstädter Kinderbetreuungseinrichtungen umgesetzt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , ,