Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt besetzt neue LSBT*IQ-Koordinationsstelle im Amt für Interkulturelles und Internationales | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt besetzt neue LSBT*IQ-Koordinationsstelle im Amt für Interkulturelles und Internationales


26. Februar 2021 - 05:55 | von | Kategorie: Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

RegenbogenflaggeDie Wissenschaftsstadt Darmstadt hat auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zum 1. Februar 2021 die neu geschaffene Koordinationsstelle LSBT*IQ besetzt. LSBT*IQ steht für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen. Mit der Koordinationsstelle soll die Akzeptanz für LSBT*IQ in einer vielfältigen Stadtgesellschaft gestärkt, Diskriminierung abgebaut und die Vernetzung der Community vor Ort unterstützt werden.

Für Oberbürgermeister Jochen Partsch ist die Gleichberechtigung der LSBT*IQ-Community ein wichtiger Bestandteil einer toleranten und weltoffenen Stadt: „Die Koordinationsstelle LSBT*IQ ermöglicht der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Verstetigung struktureller Unterstützung einer nach wie vor unter Diskriminierung leidenden Menschengruppe. Mit Leon J. Reinel konnten wir unsere Stelle mit einer Person besetzen, die in der Arbeit mit LSBT*IQ in Darmstadt bereits viel Erfahrung hat. Wir freuen uns daher auf die Zusammenarbeit und viele spannende Projekte in diesem für den Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft wichtigen Themenfeld.“

Im queeren Verein vielbunt, der sich seit mehr als zehn Jahren für die Rechte von LSBT*IQ in Darmstadt einsetzt, engagierte sich Leon J. Reinel ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen, unter anderem als Jugendvorstand. Vielbunt organisiert neben dem Christopher Street Day Darmstadt unterschiedliche Angebote für LSBT*IQ, zum Beispiel Jugendarbeit im Queeren Zentrum Darmstadt, das von der Wissenschaftsstadt Darmstadt gefördert wird.

Leon J. Reinel hat an der Evangelischen Hochschule Darmstadt Soziale Arbeit studiert und blickt seiner Tätigkeit mit Vorfreude entgegen: „Durch mein Mitwirken möchte ich einen Abbau von Vorurteilen und dadurch eine Stärkung der gesamten Stadtgesellschaft bewirken.“

Die neu eingeführte Koordinationsstelle beim Amt für Interkulturelles und Internationales ermöglicht eine zielgenaue Analyse der Bedürfnisse von LSBT*IQ in Darmstadt und dient nicht nur der Stadtverwaltung als umfassende Beratungsstelle. Mit der Anlaufstelle für alle Fragen und Anregungen zum Themengebiet LSBT*IQ wird eine direkte Verbindung zwischen Community, Politik und Gesamtgesellschaft geschaffen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,