Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Magistrat beschließt Modernisierung der Kranichsteiner Kita "Am See" | DarmstadtNews.de

Magistrat beschließt Modernisierung der Kranichsteiner Kita „Am See“


18. Dezember 2020 - 09:25 | von | Kategorie: Pressemitteilung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner jüngsten Sitzung die Modernisierung des Gebäudes der Kranichsteiner Kita „Am See“ und die Neugestaltung ihres Außengeländes beschlossen. Für die Baumaßnahmen stehen 451 000 Euro bereit; die Kosten für die Planung der Freiflächen betragen 30 000 Euro.

„Die Wissenschaftsstadt Darmstadt investiert kontinuierlich in ihren Immobilienbestand“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch, „das gilt in besonderem Maß für Schulgebäude und Kindertagesstätten. Genauso wichtig wie der Neubau, dort wo ihn die Entwicklung der Wohngebiete erfordert, ist aber die Modernisierung des Bestands – das ist ressourcensparend, ökologisch vernünftig und bringt den Nutzern und Nutzerinnen ein Mehr an Qualität.“

„Gute Pädagogik braucht gute Rahmenbedingungen, ich freue mich, dass mit der Vorlage auch das Außengelände in den Blick genommen wird. Das Wohl der Kinder korrespondiert mit dem Wohl der Fachkräfte in den Kitas“, betont Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. „Deshalb werden mit den jetzt beschlossenen Maßnahmen die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert – zum Beispiel beim Schallschutz, der gerade in einer solchen Einrichtung von großer gesundheitlicher Bedeutung ist.“

Das Gebäude der Kinderbetreuungseinrichtung „Am See“ wurde 1992 als eingeschossiger Holzskelettbau mit Teilunterkellerung und Flachdach errichtet und beherbergt sechs Kinder-gartengruppen mit 120 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Im Rahmen des Konjunkturprogramms wurde 2011 eine energetische Sanierung des Dachs und der Shed-Verglasung durchgeführt. Im Zuge der Maßnahme wurde die Kita mit einer Bürgersolaranlage ausgestattet. Aufgrund des Baujahrs und der abgeschlossenen Teilmaßnahmen ist das Gebäude im Kita-Sanierungsprogramm als bei laufendem Betrieb sanierbar eingeschätzt worden.
Es bestand ein erheblicher Sanierungsbedarf, um die Anforderungen des Raumprogramms an moderne Kitas zur Ganztagesbetreuung zu erfüllen. Ein Teil der Maßnahmen konnte in der Sommerschließzeit 2019 durchgeführt werden. In der Sommerschließzeit 2021 sollen nun weitere bislang zurückgestellte Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt werden, die sich aus den Arbeits- und Gesundheitsschutz-Richtlinien ergeben.

So soll die Raumakustik durch die Erneuerung der abgehängten Decken und den Einbau von schallabsorbierenden Bodenbelägen verbessert werden. Entsprechend den Anforderungen der Arbeitsstättenrichtlinie für künstliche Beleuchtung erfolgt der Einbau von LED-Leuchten und von Außenjalousien, um die thermische Belastung durch Sonneneinstrahlung zu minimieren.
Zudem ist die Erneuerung der Elektrik, eines Teils des Mobiliars, der Sanitärkeramik und der Trennwände in den Kinder-WCs vorgesehen.

Benachbart zum Außengelände der Kita „Am See“ wurde 2012 ein Erweiterungsbau für die Kita in der Grundstraße 20 in Betrieb genommen. Dabei  wurden die nebeneinanderliegenden Freiflächen provisorisch vereinigt. Mit der Planung und Umgestaltung des Außengeländes wird die Zusammenlegung der beiden Außenbereiche der Kita und die Erhöhung des Anteils der Grün- und Sandflächen erreicht. Der Eigenbetrieb Immobilienmanagement soll daher mit der Durchführung eines Vergabeverfahrens für eine Freiflächenplanung beauftragt werden.

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , ,