Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. HEAG startet digitale Plattform zur Stadtwirtschaftsstrategie | DarmstadtNews.de

HEAG startet digitale Plattform zur Stadtwirtschaftsstrategie


18. Dezember 2020 - 09:34 | von | Kategorie: Wirtschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist für Bürgerinnen und Bürger eine lebenswerte Stadt und für Unternehmen ein attraktiver Wissenschafts‐ und Wirtschaftsstandort. Das bestätigen Auszeichnungen wie die mehrfache Wahl zur Zukunftsstadt. Zudem entschied sie 2017 den Wettbewerb „Digitale Stadt“ für sich. Darmstadt ist agil und beliebt – und diese Popularität drückt sich ebenso in stark steigenden Einwohner‐, Studierenden‐ und Arbeitsplatzzahlen aus. Zu verdanken ist die Entwicklung auch der gut funktionierenden Stadtwirtschaft. Damit sich diese kontinuierlich und zukunftsgewandt im Sinne der Stadt weiterentwickelt, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt ihre Erwartungen und Ziele an ihre kommunalen Unternehmen in einer Stadtwirtschaftsstrategie zusammengefasst. Dabei hat die HEAG die Stadt unterstützt. Sie ist die Führungsgesellschaft der Beteiligungen der Wissenschaftsstadt Darmstadt. „Eine verlässliche, qualitative Daseinsvorsorge ist für die Weiterentwicklung einer Stadt unerlässlich. Diese zu definieren ist das Ziel unserer Stadtwirtschaftsstrategie. Darmstadt verfügt über eine hervorragend aufgestellte kommunale Wirtschaft, die nahezu alle Lebensbereiche durchdringt: sei es die Wasser‐ oder Stromversorgung, der ÖPNV, das Wohnungsangebot, die medizinische Versorgung oder das kulturelle Leben. In enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt und den Beteiligungen gestaltet die HEAG die Entwicklung maßgeblich mit“, sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch. Die HEAG als Beteiligungsmanagement hat den Erstellungsprozess der Strategie koordiniert.

„Unsere Erfahrungen zur Strategieentwicklung haben wir nun auf einer neuen digitalen Plattform unter www.stadtwirtschaftsstrategie.de veröffentlicht. Wenn politisch Verantwortliche, kommunale Unternehmen oder auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich mit dem Thema Stadtwirtschaftsstrategie befassen, erhalten sie künftig unter dieser Webadresse weiterführende Informationen“, unterstrichen die HEAG-Vorstände Prof. Dr. Klaus‐Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Entstehungsprozess einer Stadtwirtschaftsstrategie

Das neue Portal ist in drei Rubriken gegliedert: Die erste bietet einen Einblick in die Daseinsvorsorge der Wissenschaftsstadt Darmstadt und in die Herausforderungen, mit denen die Unternehmen der Stadtwirtschaft konfrontiert sind. Der zweite Bereich geht der Frage nach, wie eine Stadtwirtschaftsstrategie entsteht. Interessierte Akteure können anhand eines Vorgehensmodells nachvollziehen, wie sie eine Stadtwirtschaftsstrategie entwickeln können. Ebenso haben andere Kommunen an dieser Stelle Gelegenheit, ihre eigene Strategie zu präsentieren. „Wir wollen auf dem Portal gute Beispiele sammeln, an denen sich Kommunen bei der Formulierung eigener Strategien orientieren können. Und wir laden diese herzlich dazu ein, ihre erarbeiteten Strategien mit allen Interessenten zu teilen. Wie eine Stadtwirtschaftsstrategie soll auch die Plattform kontinuierlich weiterentwickelt und mit aktuellen Strategien und Informationen ergänzt werden“, so die HEAG‐Vorstände.

Darmstädter Stadtwirtschaftsstrategie 2025

Die dritte Rubrik beleuchtet die Darmstädter Stadtwirtschaftsstrategie 2025. Sie ist bereits die Dritte ihrer Art. Die Ursprungsversion der Strategie aus dem Jahr 2009 war die erste ihrer Art in Hessen und eine der ersten in Deutschland. Die jeweiligen Stadtwirtschaftsstrategien wurden durch einen Lenkungskreis unter der Leitung des Beteiligungsdezernenten in enger Abstimmung mit den Fachdezernenten und den Geschäftsleitungen der maßgeblichen Beteiligungen erarbeitet. Darüber hinaus waren Arbeitnehmervertretungen und Kundenbeiräte in den Prozess eingebunden. Dem Lenkungskreis gehörten zudem der Stadtkämmerer, Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung sowie der Stadtwirtschaftskoordinator an. Die HEAG wirkte während des gesamten Entstehungsprozesses mit.

Auf dem Portal erfahren Leserinnen und Leser Essentielles über den Entstehungsprozess der Darmstädter Stadtwirtschaftsstrategie: kompakt zusammengefasst, beispielhaft erläutert und mit dynamischen Grafiken illustriert. „Wir skizzieren das Leitbild der Stadtwirtschaft, anhand dessen Ziele entwickelt und weiterentwickelt wurden, und betrachten die Kernleistungen, Ziele und Erwartungen, die an die Entwicklung der unterschiedlichen Geschäftsfelder der Daseinsvorsorge gerichtet werden“, sagten die HEAG‐Vorstände.

Daseinsvorsorge als öffentliche Aufgabe

„Daseinsvorsorge ist eine primär öffentliche Aufgabe, die nicht privatwirtschaftlich ausgerichtet sein sollte. Mit Blick auf andere Städte, die auf die Privatisierung kommunaler Unternehmen setzen, können wir sehen wie wichtig es ist, kommunale Eigentümerschaft beizubehalten, um der regionalen Entwicklung ein nachhaltiges, solides Fundament zu geben“, erklärte Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Mithilfe und in der Auseinandersetzung im Zuge der Entwicklung der Stadtwirtschaftsstrategie kann es uns gelingen, Antworten auf komplexe Zukunftsfragen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Verkehrswende zu finden. Wir möchten andere Kommunen dazu einladen, sich auf den Weg zu machen und eine Stadtwirtschaftsstrategie zu formulieren.“

„Dabei soll die neue Plattform www.stadtwirtschaftsstrategie.de unterstützen“, sagten Prof. Dr. Klaus‐Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek abschließend.

Quelle: HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,