Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Fallzahlen stabilisieren sich auf hohem Niveau – 585 Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 1897,9 – Keine Entwarnung bei Krankenhausbelegungen | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Fallzahlen stabilisieren sich auf hohem Niveau – 585 Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 1897,9 – Keine Entwarnung bei Krankenhausbelegungen


9. Februar 2022 - 12:28 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Corona-VirusDer Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich am Mittwoch, 9. Februar 2022, mit der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens beschäftigt. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Mittwoch (09.02.22) 585 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 21.979 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. Die Inzidenz liegt bei 1897,9.

„Damit bewegen sich die Fallzahlen in der KW 06/2022 auf dem gleichbleibend hohen Niveau der vergangenen Woche“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Nach Ansicht unserer Experten im Gesundheitsamt könnte dies darauf hindeuten, dass sich die Infektionszahlen nach dem extremen Anstieg seit der zweiten Januarwoche 2022 nun auf hohem Niveau stabilisieren. Gesichert ist dies allerdings noch nicht, es handelt sich dabei lediglich um eine aktuelle Beobachtung. In der KW 07/2022 werden wir hier klarer sehen.“

In den Darmstädter Kliniken ist die Situation derzeit stabil. Allerdings nehme die Zahl der Intensivpatientinnen und Intensivpatienten hessenweit derzeit zu, wie das Klinikum informiert: Befanden sich in der KW 05/2022 noch rund 200 Patientinnen und Patienten auf den hessischen Intensivstationen, sind es in der KW 06/2022 bereits etwa 240. Dies betrifft derzeit vor allem ungeimpfte Personen und könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Infektionsgeschehen, das sich in den vergangenen Wochen vor allem auf jüngere Altersgruppen konzentrierte nun langsam in die älteren Jahrgänge verlagert. Sollte dies der Fall sein, könne man für die Situation in den Krankenhäusern derzeit noch keinerlei Entwarnung geben.
Auf Normal- und Intensivstation befinden sich aktuell im Klinikum Darmstadt 29 (15), im Elisabethenstift 20 (1), im Alice-Hospital 8 (0) und in den Kinderkliniken 3 Patientinnen und Patienten.

Während die Infektionszahlen in Kitas und Schulen gleichbleibend hoch sind und in Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften leicht rückläufig, steigen sie derzeit in den Alten- und Pflegeheimen moderat an. Dies betrifft sowohl Bewohnerinnen und Bewohner wie auch Beschäftigte. Glücklicherweise handelt es sich dabei bisher überwiegend um milde Verläufe von Covid-19. Weitere Todesfälle wurden nicht berichtet.

Die Impfambulanzen melden weiter eine sinkende Nachfrage bei den Impfungen: Am Montag (07.02.) wurden im darmstadtium 126 und 71 Personen in der Bessunger Straße geimpft. Während im darmstadtium am Dienstag (08.02.22) noch einmal 120 Personen dazukamen, war die Ambulanz in der Bessunger Straße am Dienstag aufgrund ausbleibender Terminbuchungen geschlossen.

Der Krisenstab tagt wie berichtet ab sofort wieder im wöchentlichen Rhythmus und kommt am Mittwoch, 16. Februar 2022, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,