Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Einrichtung des kommunalen Testzentrums im Zeitplan – Inzidenz bei 51,3 | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Einrichtung des kommunalen Testzentrums im Zeitplan – Inzidenz bei 51,3


15. März 2021 - 15:46 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Themen der Sitzung vom Montag (15.03.21) des Covid-19-Krisenstabs in Darmstadt waren vor allem die Einrichtung des kommunalen Testzentrums sowie das weitere Vorgehen bei den Impfungen und das aktuelle Infektionsgeschehen im Stadtgebiet.

„Die Einrichtung des kommunalen Testzentrums geht weiterhin sehr gut voran und wir werden den Bürgerinnen und Bürgern ab dem kommenden Wochenende auf dem Messplatz eine sinnvolle Ergänzung zu den bereits bestehenden Teststellen in Darmstadt anbieten können“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Mit der Allgemeinverfügung in der vergangenen Woche (KW 19/21) haben wir bereits diversen Institutionen die Möglichkeit eröffnet, Tests anzubieten. Einige Stellen haben die Möglichkeit kurzfristig genutzt und Darmstädterinnen und Darmstädter können sich dort bereits testen lassen; andere Einrichtungen sind noch in der Vorbereitung, so dass das Angebot für Testungen im gesamten Stadtgebiet Stück für Stück ausgeweitet wird. Eine Verpflichtung für Apotheken, Kliniken oder ähnliche Einrichtungen, Schnelltests anzubieten, resultiert aus der Allgemeinverfügung allerdings nicht. Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger daher, sich vorab zu informieren, an welchen Stellen Testungen aktuell schon möglich sind“, erläutert Partsch.

Das Land Hessen stellt eine Liste – nach Postleitzahlen sortiert – zur Verfügung, in der bereits bestehende Möglichkeiten für Testungen zusammengefasst werden. Die Liste wird stetig aktualisiert und ist hier einsehbar.

Das Gesundheitsamt meldet für die Wissenschaftsstadt Darmstadt kumuliert 4.187 laborbestätigte Covid-19-Fälle. 4.019 davon gelten als genesen. Die Inzidenz liegt bei 51,3. Es zeigt sich, dass die Fälle insgesamt leicht ansteigen, dennoch liegt Darmstadt weiterhin deutlich unter dem hessenweiten Trend.

Im Versorgungsgebiet 6, für das das Klinikum Darmstadt die Aufgabe als koordinierendes Krankenhaus wahrnimmt, werden insgesamt leicht steigende Zahlen der Covid-19-Patientinnen und -Patienten registriert. Die Zahlen aus den Darmstädter Kliniken bleiben insgesamt stabil, sind jedoch weiterhin hoch. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 15 (18), im Elisabethenstift 9 (2) und im Alice Intensiv-Hospital 8 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19.

Im Impfzentrum im darmstadtium sind seit Freitag (12.03.21) im Zuge der Gruppenimpfungen weitere 800 Impfungen bei Grundschullehrkräften, Kitamitarbeiterinnen und –mitarbeitern sowie der Polizei durchgeführt worden. Diese werden an den beiden kommenden Wochenenden fortgesetzt, so dass die Impfungen dieser Berufsgruppen bis Ende März 2021 abgeschlossen sein werden. Aktuell wird, neben der Impfung der Über-80-jährigen, die nur zu Hause geimpft werden können, die Einbindung von Arztpraxen in die Durchführung der Impfungen organisiert. Herausfordernd ist dabei vor allem die Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffs. Insgesamt wurden seit Inbetriebnahme des Impfzentrums 22.831 Erst- und 14.277 Zweitimpfungen durchgeführt.

Im Bereich der Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in den Kitas sind keine Ausbruchsgeschehen zu vermelden. Die Lage ist dort jeweils ruhig.

Weiterhin informiert der Krisenstab darüber, dass die Allgemeinverfügung zur Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Innenstadt zunächst bis zum 14. April 2021 verlängert wurde.

Der Krisenstab wird am Mittwoch, 17. März 2021, wieder tagen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,