Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Impfzentrum kündigt zusätzliche Steigerung bei Gruppenimpfungen um 250 Personen am Wochenende an – 16 neue Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 39,4 | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Impfzentrum kündigt zusätzliche Steigerung bei Gruppenimpfungen um 250 Personen am Wochenende an – 16 neue Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 39,4


3. März 2021 - 12:32 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 3. März 2021, erneut mit den weiteren Planungen im Impfzentrum sowie mit der derzeit guten Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz beschäftigt. Darüber hinaus einigte sich das Gremium darauf, ab sofort am Abend übrig gebliebene Impfdosen vorrangig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei und Feuerwehr zu verimpfen.

Nach der Durchführung des ersten Teils der sogenannten ‚Praxistage‘ am vergangenen Wochenende hatte das Impfzentrum bereits eine positive Bilanz gezogen, nun bereitet man sich mit Nachdruck auf den zweiten Teil der Gruppenimpfungen für die Arztpraxen am 6. und 7. März 2021 in Darmstadt vor. „Das Einspielen der Abläufe im Bürgermeister-Pohl-Haus hat uns zudem gezeigt, dass wir die Kapazität der zusätzlichen Impfungen an den kommenden Wochenenden sogar noch einmal von 600 auf insgesamt 850 zusätzliche Impfungen zum normalen Betrieb im Impfzentrum steigern können“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Das unterstreicht erneut, was für eine großartige Arbeit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort leisten.“

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Mittwoch (03.03.21) 16 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 4037 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 3845 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Da es am gestrigen Dienstag zu einem Übermittlungsfehler kam, ist die heutige Fallzahl als Summe der beiden letzten Tage (Dienstag und Mittwoch (02. / 03.03.21)) zu verstehen. Die Inzidenz liegt bei 39,4. „Sicher ist diese Zahl noch mit großer Vorsicht zu betrachten, aber sie zeigt in der Gesamtbetrachtung doch auch, dass unsere Präventionsstrategie in Darmstadt gut funktioniert und dass die Bevölkerung weiter gut mitmacht, bei der Bekämpfung dieser Pandemie.“

In den Darmstädter Kliniken bleibt die Situation weiter angespannt. Nach einer vorübergehenden Stabilisierung in den vergangenen Wochen, nimmt derzeit die Zahl der stationär aufgenommenen Patientinnen und Patienten wieder leicht zu. Man beobachte weiter kritisch die Situation, erklärt das Klinikum. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 16 (17), im Elisabethenstift 13 (3) und im Alice-Hospital 9 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19.

In Pflege, Kitas und Schulen ist die Situation ruhig. Das Sozialdezernat meldet, dass die Erleichterung vor allem beim Kitapersonal über die jetzt in Kürze anlaufenden Impfungen und die Aussicht auf Schnelltests groß ist. Derzeit werden die letzten Listen mit Personal für die Impfungen aktualisiert, so dass die Gruppenimpfungen dann ab dem übernächsten Wochenende durchgeführt werden könnten.

Der Krisenstab kommt am Freitag, 5. März 2021, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,