Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Stark steigende Zahl von Schülerinnen und Schülern an der Goetheschule: Kyritzschule wird zweiter Standort | DarmstadtNews.de

Stark steigende Zahl von Schülerinnen und Schülern an der Goetheschule: Kyritzschule wird zweiter Standort


5. März 2020 - 11:22 | von | Kategorie: Jugend, Lokal |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Kyritzschule im Darmstädter Martinsviertel wird als Grundschulstandort reaktiviert, die Kinder des dort untergebrachten städtischen Hortes werden ein Anschlussangebot bekommen. Darauf haben jetzt Bürgermeister und Schuldezernent Rafael Reißer sowie Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz hingewiesen. Hintergrund ist die Raumnot der immer stärker beanspruchten Goetheschule im benachbarten Johannesviertel.

Die Betreuung der Kinder im Grundschulalter wird in der Wissenschaftsstadt Darmstadt im Rahmen des „Pakt für den Nachmittag“ bzw. der Schulkindbetreuung und in Horten sichergestellt. Durch die steigenden Zahlen von Schülerinnen und Schülern und den Rechtsanspruch auf Betreuung für Kinder im Grundschulalter ab 2025 ergibt sich ein Ausbaubedarf an Darmstädter Schulen und in den entsprechenden Betreuungseinrichtungen.

„Die Goetheschule ist bereits vor zwei Schuljahren an ihren Grenzen angelangt und hat einen hohen Raumbedarf. Seit dem Schuljahr 2017/18 gehen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Goetheschule zum Unterricht in Klassenräume der Kyritzschule. Weitere Klassen der Goetheschule müssen im kommenden Schuljahr in der Kyritzschule untergebracht werden“, erklärt Schuldezernent Reißer. „Die Reaktivierung der Kyritzschule wurde vom Magistrat schon 2018 beschlossen. Auch beim Pakt für den Nachmittag wird die Kyritzschule benötigt. Auslöser für den Bedarf der Goetheschule, die Räume der Kyritzschule ab dem Schuljahr 2020/2021 zu nutzen, sind die stark gestiegenen Schüler- und Schülerinnenzahlen im Einzugsgebiet der Goetheschule.“

Diesem starken Anstieg der Schülerinnen- und Schülerzahlen müsse Rechnung getragen und die Kyritzschule als Dependance der Goetheschule genutzt werden. „Das Gebäude der Kyritzschule wird daher für den Schulbetrieb reaktiviert“, so Reißer; „dies hat zur Konsequenz, dass das Schuldezernat auf die dortigen Schulräume zugreift.“

„Ich verstehe sehr gut, dass die Eltern sich für den Erhalt des Kyritzhortes einsetzen. Aufgrund der Anforderungen im Hinblick auf Schulräume der Goetheschule ist es nach aktuellem Stand leider nicht möglich, die Räume nach den Sommerferien weiter für den Hort zu nutzen“, sagt Kinder- und Jugenddezernentin Akdeniz. „Mir ist es ein großes Anliegen, eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Betreuung für die Kinder im Grundschulalter zu gewährleisten. Deshalb werde ich im nächsten Jugendhilfeausschuss vorschlagen, gemeinsam mit Schuldezernent Rafael Reißer eine Strategiegruppe zu gründen, die ein Gesamtkonzept zur Betreuung von Kindern im Grundschulalter in Darmstadt entwickelt. Dazu wollen wir verschiedene Gruppen einbeziehen, unter anderen auch den Hauptelternbeirat der Kindertagesstätten sowie den Stadtelternbeirat der Darmstädter Schulen.“

Das Jugendamt hat für die Schließung des Hortes an der Kyritzschule einen Maßnahmenplan erarbeitet, der alle Bedürfnisse betrachtet und den Familien und Kindern Betreuungsoptionen anbietet. „Ich werde gemeinsam mit dem Jugendamt das Gespräch mit den Eltern suchen, um die Übergänge gut gestalten zu können und alle Fragen zu beantworten“, betont  Dezernentin Akdeniz. „Ich bin zuversichtlich, dass wir Lösungen finden, die sowohl den Wünschen der Eltern im Kyritzhort Rechnung tragen, als auch den Bedarf an qualitativer Schulkindbetreuung in der Wissenschaftsstadt Darmstadt abdeckt.“

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,