Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Stadt bringt rund 8000 Quadratmeter Wiesen zum Erblühen | DarmstadtNews.de

Stadt bringt rund 8000 Quadratmeter Wiesen zum Erblühen


29. März 2019 - 14:47 | von | Kategorie: Aktuelles, Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

BlumenIn diesem Frühjahr wird das städtische Blühwiesenprojekt fortgesetzt. „ Die Wissenschaftsstadt Darmstadt bearbeitet im Sinne des verabschiedeten Programms 25 Schritte zur Biologischen Vielfalt aktiv Maßnahmen zum Schutz und zur Entwicklung von Flora und Fauna“, erklärt Umweltdezernentin Barbara Akdeniz. „Beispielsweise der deutliche Rückgang von Insekten ist ein alarmierendes Zeichen und macht“, so Akdeniz, „deutlich, dass Handlungsbedarf besteht, um die Lebensbedingungen für Flora, Fauna und damit auch für die Menschen spürbar zu verbessern.“

Anknüpfend an bereits angelegte Wiesenflächen wird das Grünflächenamt in diesem Frühjahr das Blühwiesenprojekt mit verschiedenen Wiesenmischungen weiterführen, so dass ein möglichst breites Artenspektrum entsteht.

Im Prinz-Emil-Garten wird das Grünflächenamt eine rund 1100 Quadratmeter große Rasenfläche zwischen Heidelberger Straße und dem kleinen Ablaufgraben in eine lebendige Wildwiese umwandeln. Die Mischung besteht aus heimischen Kräutern und Stauden, die auch trockenere Böden tolerieren. Am Eingang Hermannstraße wird die Wiesenmischung mit einjährigen Blühpflanzen ergänzt: Ein buntes Blütenmeer soll dort Besucher und Besucherinnen begrüßen.
In der Albert-Schweitzer-Anlage werden zwischen Riedeselstraße und Havelstraße ebenfalls Wiesenflächen angelegt. Da die Anlage eher schlicht und naturnah gestaltet ist, wurden hier heimische Stauden und Blühpflanzen ausgewählt.

Auf der Südseite des Herrngartens, nahe dem Haus der Geschichte (Mollerbau), ist ein Habitatbaumbereich eingerichtet worden. Die 1700 Quadratmeter große Rasenfläche davor wird nun dieses Jahr mit einer Mischung aus einjährigen Blühpflanzen gestaltet. Im Herbst – wenn die Umgestaltung zum Habitatbaumbereich abgeschlossen ist – folgen mehrjährige Stauden und Kräuter.

Ein weiterer Einsatzort ist der Woogsdamm. Am westlichen Abschnitt der Heinrich-Fuhr-Straße wird die bestehende Rasenfläche zu einer Blühwiese mit der Mischung „Veitshöchheimer Leuchtfeuer“ umgewandelt. Diese Mischung wurde speziell für den Einsatz im innerstädtischen Bereich konzipiert und bietet vielen Insekten reichhaltige Nahrung.

Darüber hinaus werden im Stadtgebiet durch das Grünflächenamt noch weitere Mischungen der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim ausgesät – zum Beispiel auf der kleinen Rasenfläche an der Orangerie (Klappacher Straße/Jahnstraße), die überwiegend in Blau gehalten sein wird. Im Philipp-Reis-Weg (Nähe Frankfurter Straße) wird es dagegen in violetten und rosa Farbtönen blühen. Auch an der Eschollbrücker Straße jenseits der Bahnlinie wird eine weitere Blumenwiese erblühen. Die Gesamtfläche aller Umgestaltungsmaßnahmen im Rahmen der diesjährigen Blühwiesenkampagne beträgt  rund achttausend Quadratmeter.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , ,