Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wie gefällt das sanierte Landesmuseum? h_da-Studierende befragen Publikum | DarmstadtNews.de

Wie gefällt das sanierte Landesmuseum? h_da-Studierende befragen Publikum


13. März 2018 - 07:29 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

LandesmuseumVor gut dreieinhalb Jahren wurde das sanierte Hessische Landesmuseum Darmstadt (HLMD) wiedereröffnet. Wie gefallen den Besucherinnen und Besuchern die modernisierten Räumlichkeiten und das Angebot des Museums? Im Auftrag des HLMD führen Studierende der Hochschule Darmstadt (h_da) aktuell eine Besucherbefragung durch. Beteiligt sind Studierende des ersten Jahrgangs des neuen Bachelor-Studiengangs Angewandte Sozialwissenschaften. Erste Tendenzen liegen vor, präsentiert werden die vollständigen Ergebnisse im Sommer.

„Es zeichnet sich eine recht hohe Zufriedenheit der Besucherinnen und Besucher mit dem Angebot ab“, umreißt Studentin Jasmin Sulzberger ihre Einsichten aus der laufenden Datenerhebung. Besonders gut scheint die neu gestaltete zoologische Ausstellung zu gefallen. Auch mit den Eintrittspreisen sind die Besucherinnen und Besucher überwiegend zufrieden. „Zudem besuchen Schulklassen das Museum häufig“, ordnet Jasmin Sulzberger die weiteren ersten Erkenntnisse aus den vorliegenden Daten ein. Diese erhebt sie gemeinsam mit knapp 20 weiteren Studierenden.

„Wir haben ein großes Interesse daran herauszufinden, wie unser Museum nach der langen Schließung und der Wiedereröffnung im Herbst 2014 bei den Besucherinnen und Besuchern ankommt“, sagt Dr. Lutz Fichtner, Leiter der Abteilung Bildung und Vermittlung im HLMD. „Wir erhalten nützliche Daten für die Weiterentwicklung unseres Angebots – und die Studierenden lernen von Beginn ihres Studiums an, was es bedeutet, für reale Auftraggeberinnen und Auftraggeber zu arbeiten. Die Praxispartnerschaft mit der Hochschule Darmstadt sind wir daher sehr gern eingegangen.“

Der Studiengang Angewandte Sozialwissenschaften startete im aktuellen Wintersemester mit gut 80 Studierenden am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften. „Gleich zu Beginn des Studiums lernen unsere Studierenden in Projekten die Anliegen unserer Praxispartnerinnen und –partner kennen, führen Interviews, entwickeln Fragebögen und gewinnen erste Daten“, ordnet Dozent Dr. Wolfgang Bösche ein, der das Projekt im Studiengang betreut. „Es ist uns wichtig, mit solchen Lehr-Forschungs-Projekten unseren Studierenden einen motivierenden Weg in die Sozialwissenschaften zu ebnen“, sagt Prof. Dr. Jan Barkmann, Leiter des Studiengangs Angewandte Sozialwissenschaften. „Daher freuen wir uns über die zahlreichen Kooperationen mit Praxispartnern, von denen wir viel Zuspruch für unser Konzept erfahren.“

In drei weiteren Projekten führen die Studierenden aktuell Umfragen für Praxispartner durch: Die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH ist an Daten zur Aufenthaltsqualität und zum Sicherheitsgefühl in der Darmstädter Innenstadt interessiert. Mit dem Stromversorger Entega wurde eine Untersuchung zur Akzeptanz des Ökostromangebots vereinbart. Und die MGH „Gutes aus Hessen“ aus Friedberg, die im Auftrag des Landes Hessen Agrar- und Regionalmarketing betreibt, möchte wissen, ob es Nachfrage nach besonders ressourcenschonend erzeugtem Brot aus hessischem Getreide gibt. Alle Befragungen dauern noch bis April 2018 und finden für die Entega und für MGH „Gutes aus Hessen“ nicht nur in Darmstadt, sondern in ganz Südhessen statt.

Quelle: Hochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,