Stadt gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus – Veranstaltung in der Centralstation


21. Januar 2018 - 08:32 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

CentralstationDie Wissenschaftsstadt Darmstadt gedenkt am Montag, 29. Januar 2018, der Opfer des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass lädt der Magistrat für 11 Uhr zu einer öffentlichen Veranstaltung in die Centralstation (Carree) ein. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Jochen Partsch werden Schüler und Schülerinnen der Lichtenbergschule mit ihrer Projekt-Initiative ‚Schüler Gegen Vergessen Für Demokratie‘ Biografien der ermordeten Angehörigen jüdischer Familien und des in Hadamar ermordeten Kurt Bauer sowie das Thema Sinti und Roma vortragen. Zudem stellen Schülerinnen und Schüler der Bert-Brecht-Schule in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt einen Beitrag zum Thema Zwangsarbeit vor, mit der an die verschiedenen Opfer- und Widerstandsgruppen erinnert werden soll. Zur Einstimmung und zum Ausklang spielen Musiker der Akademie für Tonkunst.

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee befreit. Die Vereinten Nationen haben dieses Datum zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts erklärt. Seit 1996 ist dieser Gedenktag auch in der Bundesrepublik gesetzlich verankert.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen