Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt stimmt dem Neubau eines Erweiterungsgebäudes für die Ludwig-Schwamb-Schule und die Mühltalschule zu


1. Mai 2015 - 09:32 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung am Mittwoch (29.04.15) dem Neubau eines Erweiterungsgebäudes für die Ludwig-Schwamb-Schule/Mühltalschule zugestimmt. Auf dem Schulgelände im südlichen Eberstadt sind beide Schulen auf einem 19.607 Quadratmeter großen Grundstück untergebracht und teilen sich zurzeit die Verwaltungsräume in einem eingeschossigen Atriumgebäude. Dieses Gebäude, die eingeschossigen Pavillons und das Hausmeisterhaus werden abgebrochen und durch einen zweigeschossigen Neubau ersetzt. Die Stadt Darmstadt investiert in diese Baumaßnahme rund 8,4 Millionen Euro. Das bestehende Klassengebäude der Ludwig-Schwamb-Schule wurde bereits 2009 energetisch saniert. Nach Abschluss der Neubaumaßnahme sind weitere Bauabschnitte mit einer Sanierung im Innenbereich des Klassengebäudes und einer Generalsanierung der Turnhalle geplant. Die Ludwig-Schwamb-Schule als dreizügige Grundschule mit Vorklasse und die Mühltalschule als kleine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen entwickeln schon seit 2011/2012 eine enge Kooperation. Zur Stärkung der konzeptionellen, pädagogischen und praktischen Zusammenarbeit ist im Rahmen eines inklusiven Unterrichtskonzepts eine bauliche Neuordnung dringend notwendig. Ziel ist es, die räumlichen Rahmenbedingungen der bereits heute inhaltlich und funktional eng verbundenen beiden Schulen deutlich zu verbessern. „Die erfolgreiche Zusammenarbeit wird baulich, organisatorisch und gestalterisch deutlich erkennbar werden“, erläutert Baudezernentin Cornelia Zuschke. Gleichzeitig sei ein besonderes städtebauliches Ziel zu erreichen: „Absicht ist auch die Öffnung des Schulgeländes für den Stadtteil, durch die Anordnung der Gebäude, durch Zugänge zum Gelände und durch die entsprechende Gestaltung der Freiflächen. Wir wollen so die Nutzung von Teilen des Schulgeländes durch die Bewohner des Stadtteils möglich machen – die Mensa und das Foyer im Erdgeschoss des Schulgebäudes können für Veranstaltungen genutzt werden, eine Teilfläche im Süden des Grundstücks ist zukünftig für eine weitere gemeinschaftliche Nutzung bebaubar“, so Stadträtin Zuschke.

Zur Umsetzung der dargestellten Entwurfsaufgabe lobte der Eigenbetrieb Immobilienmanagement (IDA) 2014 einen Architektenwettbewerb aus. Voraus ging bereits 2012 ein intensiver Planungsprozess zu Architektur und Pädagogik, in dem IDA mit beiden Schulen, dem städtischen Schulamt und dem Stadtplanungsamt in Workshops die Umsetzung der Pädagogik in das bauliche Anforderungsprofil entwickelte. Die Ergebnisse mündeten in die Wettbewerbsauslobung. Die Umsetzung des Neubaus wurde an den ersten Preisträger des Wettbewerbs vergeben. Derzeit wird unter der Federführung von IDA die Umsetzung des Entwurfs in die Genehmigungsplanung bearbeitet. Da der Neubau im Wesentlichen auf einer Holzbaukonstruktion basiert, ist in der jetzigen Phase bereits eine sehr detaillierte Planung erforderlich. Nach der Baugenehmigung wird der Neubau voraussichtlich mit einer Bauzeit von rund 14 Monaten realisiert. Geplant ist der Bezug für September 2016. Da durch den Neubau Bestandsgebäude abgebrochen werden, werden für die Schulverwaltung und die Betreuung vor dem eigentlichen Neubauprojekt Interimsflächen hergerichtet.

Für Darmstadts Bürgermeister und Schuldezernent Rafael Reißer ist die Entscheidung des Kultusministeriums zur Aufnahme der Ludwig-Schwamb-Schule und der Mühltalschule in den „Pakt für den Nachmittag“ ab dem Schuljahr 2015/2016 von zentraler Bedeutung: „In die Auslobungsgrundlagen des Architektenwettbewerbs sind bereits neue pädagogische Konzepte mit eingeflossen. Besonders wichtig war dabei die bauliche Umsetzung der besonderen Bedingungen, die eine Ganztagsnutzung der Räume und die besonderen Erfordernisse inklusiverer Konzepte stellt: Dazu gehört vor allem eine Raumplanung, die den besonderen Platzbedarf für die Schülerinnen und Schüler beider Schulen ins Zentrum stellt. Mit dem gemeinsamen Neubau und einer Investitionssumme von rund 8.4 Millionen Euro für die Ludwig-Schwamb-Schule und die Mühltalschule tragen wir jetzt der erfolgreichen Zusammenarbeit und den besonderen Ansprüchen beider Schulen in Eberstadt gezielt Rechnung“.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen