Erweiterung der Stadtteilschule Arheilgen ist abgeschlossen – Neubau und neue Möglichkeiten vorgestellt


25. Februar 2011 - 08:49 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Baudezernent Dieter Wenzel und Schuldezernent Dr. Dierk Molter stellten am Donnerstag (24.02.11) gemeinsam mit der Schulleitung den Neubau der Stadtteilschule Arheilgen vor. Der Neubau „Erweiterung Stadtteilschule Arheilgen“ wurde zu rund einem Drittel aus Mitteln des Investitionsprogramms „Zukunft Bildung und Betreuung“ (IZBB) gefördert. Mit dem Neubau hat die Stadtteilschule Arheilgen moderne naturwissenschaftliche Fach- und Werkräume erhalten. Zusätzlich wurden in dem Neubau mit IZBB-Fördermitteln des Landes Hessen eine Mittags- und Nachmittagsbetreuung, eine Bibliothek, eine Hausaufgabenbetreuung und eine Cafeteria gebaut. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 4,9 Millionen Euro – wovon das Land Hessen rund 1,4 Millionen Euro getragen hat.

„Der Neubau in Form eines dreigeschossigen, nicht unterkellerten Gebäudes befindet sich im Süden auf dem Schulgelände. Der Hauptzugang erfolgt von Norden. Im Inneren wird das neue Gebäude durch das Haupttreppenhaus erschlossen, das außerdem einen behindertengerechten Aufzug erhalten hat. Im Erdgeschoss befinden sich die Räume für Mittags- und Nachmittagsbetreuung, die Bibliothek, die Hausaufgabenbetreuung und die Cafeteria.

Im ersten Obergeschoss sind zwei Werkräume, ein Kunstraum, die Lehrküche und ein Lehrerstützpunkt untergebracht. Im zweiten Obergeschoss befinden sich die naturwissenschaftlichen Fachräume und die Vorbereitungsräume für Biologie, Chemie und Physik“, erläuterte Baudezernent Dieter Wenzel die Baumaßnahme.

Die Stadtteilschule Arheilgen ist eine Kooperative Gesamtschule mit den Klassenstufen 5 bis 10. Seit dem Schuljahr 2008/2009 ist der gymnasiale Zweig der Schule 6-jährig organisiert – das heißt die Schule ist zum so genannten „G9“ zurückgekehrt, so dass Schüler der Stadtteilschule Arheilgen ein Jahr länger Zeit haben, die Reife für die gymnasiale Oberstufe zu erwerben, als an einem „G8“-Gymnasium. Im aktuellen Schuljahr besuchen 560 Schülerinnen und Schüler die Stadtteilschule.

„Mit dem Erweiterungsbau leistet die Stadt Darmstadt einen wichtigen Beitrag zur Stärkung dieses Schulstandorts. Wir unterstützen damit die Bemühungen der Schule, sich kontinuierlich konzeptionell weiterzuentwickeln und das eigene Profil, auch nach außen wahrnehmbar, weiter zu schärfen. Besonders das Ganztagsangebot der Schule wird durch das mit dem Neubau errichtete Betreuungszentrum deutlich profitieren.“ erklärte Schuldezernent Dr. Molter.

Die Stadtteilschule Arheilgen befindet sich im Landesprogramm „Ganztägig arbeitende Schule“ und wird parallel durch das städtische Programm „Familienfreundliche Schule“ unterstützt. Das Ganztagsangebot wird in bewährter Kooperation mit dem Sozialkritischen Arbeitskreis (SKA) e. V. durchgeführt. Die Schule verfügt über ein vielfältiges Nachmittagsangebot, das Hausaufgabenbetreuung und AG´s umfasst. Auch die neue Mensa der Schule wird bereits gut angenommen und erfreut sich wachsender Nachfrage.

„Die naturwissenschaftlichen Fächer haben mit dem Neubau ebenfalls eine deutliche Aufwertung erfahren: die neuen Räumlichkeiten bieten jetzt, auch dank neuester technischer Ausstattung, beste Voraussetzungen für den Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern, in Arbeitslehre und Kunst“, so Stadtrat Dr. Dierk Molter.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen